zur ORF.at-Startseite
"Best of Austria meets Classic": Marianne Mendt

ORF/Hans Leitner

Marianne Mendt

TV-Schwerpunkt

Happy Birthday, Marianne Mendt! ORF gratuliert mit TV-Schwerpunkt zum 75er

Zum 75. Geburtstag von Marianne Mendt (29. September 2020) gratuliert der ORF der Schauspielerin und Musikerin mit einem umfassenden TV-Schwerpunkt. So stehen ab Samstag, dem 19. September, in ORF 2 und ORF III u. a. Spielfilme, Dokus und Gesprächsformate auf dem Programm, die das Leben und Schaffen des vielseitigen Publikumslieblings ins Rampenlicht rücken.
Den Auftakt machte am 19. September ab 8.45 Uhr in ORF III ein Dacapo des Vierteilers „Soundtrack Österreich“ über Österreichs Musikgeschichte der Nachkriegszeit. Der unterhaltsame Streifzug durch insgesamt sieben rot-weiß-rote Musikjahrzehnte blickt u. a. auch auf die Leistungen von Marianne Mendt, die als „Mutter des Austropop“ mit ihrer „Glock'n, die 24 Stunden läut'“ 1970 als erste österreichische Musikerin den Mut bewies, Popmusik mit mundartlichen Texten zu verbinden und damit zur Wegbereiterin für Ambros, Fendrich, Danzer und Co. wurde.
"Soundtrack Österreich: Von Glockenhosen und Austropop (3/4)": Marianne Mendt

ORF/ORF III

Marianne Mendt

Als Schauspielerin kann man die Jubilarin, die durch ihre legendäre Darstellung der Gitti Schimek in der ORF-Kultserie ORF-„Kaisermühlen Blues“ die Herzen vieler Fans eroberte, in zwei Spielfilmen in ORF 2 erleben: Als wienerisches Schwiegermonster in Wolfgang Murnberger Komödie „Seine Mutter und ich“ (24. September, 0.05 Uhr; 26. September, 11.20 Uhr) mit Muriel Baumeister und Andreas Kiendl in weiteren Rollen sowie in Michael Kreihsls Komödie „Jetzt erst Recht!“ (1. Oktober, 0.10 Uhr), mit Ulrich Reinthaller, Gertraud Jesserer und Peter Weck, dessen Geliebte Mendt verkörpert.
"Seine Mutter und ich": Andreas Kiendl (Hubert), Marianne Mendt (Leopoldine)

ORF/Petro Domenigg

Andreas Kiendl (Hubert), Marianne Mendt (Leopoldine)

Außerdem ist Marianne Mendt in Dacapos der ORF-Komödienserie „Dolce Vita & Co.“ (samstags, ca. 13.30 Uhr, ORF 2) zu sehen.
In einem 2017 entstandenen Film des TV-Porträtformats „Orte der Kindheit“ führt die gebürtige Wienerin, begleitet von Peter Schneeberger, im Rahmen des „kulturMontag“ am 28. September um 23.30 Uhr in ORF 2 zu ihren Wurzeln im Wien der Nachkriegsjahre.
"Orte der Kindheit - Marianne Mendt": Peter Schneeberger, Marianne Mendt

ORF/PreTV/SCHUH-TV/Ing. Rene Schuh

Peter Schneeberger, Marianne Mendt

In einer daran anschließenden neuen Ausgabe der Sendereihe „Aus dem Archiv“ (0.00 Uhr) ist sie in Begleitung von Film-Ehemann und Freund Erwin Steinhauer sowie Jazzsängerin Ines Reiger zu Gast auf der Bühne des ORF RadioKulturhauses und blickt auf ihr Leben zurück. Christian Reichhold und Regina Nassiri beleuchten die vielfältigen Stationen der Künstlerin, die neben dem 75. Geburtstag heuer auch dem 50er ihrer „Glock'n“ feiert. Bereits um 17.30 Uhr in ORF 2 bringt „Studio 2“ Ausschnitte aus diesem Auftritt.
Über ihren Werdegang und ihre Verbundenheit zum Jazz spricht Marianne Mendt außerdem bereits am Samstag, dem 26. September, in ORF III mit Birgit Denk in einer 2016 aufgezeichneten Ausgabe des musikalischen Late-Night-Talks „DENK mit KULTUR“ (0.35 Uhr).
"DENK mit KULTUR: Marianne Mendt und Clemens Unterreiner": Marianne Mendt, Clemens Unterreiner, Birgit Denk

ORF/ORF III/Michael Peer

Marianne Mendt, Clemens Unterreiner, Birgit Denk

Weitere Einblicke in ihr Berufs- wie Privatleben gewährt sie Barbara Stöckl in einer neuen Ausgabe von „STÖCKL.“ in ORF 2 (1. Oktober, 23.10 Uhr).
"STÖCKL." am 1.10.2020: Barbara Stöckl, Marianne Mendt

ORF/Günther Pichlkostner

Barbara Stöckl, Marianne Mendt