zur ORF.at-Startseite
Die UEFA EURO 2016 im ORF: Das ORF SPORT-Team in Frankreich: Helge Payer, Alina Zellhofer, Thomas Steiner, Didi Wolff, Bernhard Stöhr, Boris Kastner-Jirka, Michael Bacher, Kristina Inhof, Roman Mählich, Rainer Pariasek, Herbert Prohaska, Thomas König, Peter Hackmair, Michael Roscher, Oliver Polzer

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Das ORF SPORT-Team in Frankreich: Helge Payer, Alina Zellhofer, Thomas Steiner, Didi Wolff, Bernhard Stöhr, Boris Kastner-Jirka, Michael Bacher, Kristina Inhof, Roman Mählich, Rainer Pariasek, Herbert Prohaska, Thomas König, Peter Hackmair, Michael Roscher, Oliver Polzer

10. Juni - 10. Juli

Die EURO 2016 im ORF: 250 Stunden von Mittag bis Mitternacht

Die EURO 2016 in Frankreich wird dank der erfolgreichen Qualifikation des Österreichischen Nationalteams zum – wohl nicht nur sportlichen – Highlight des Jahres und im ORF zum Ereignis in allen seinen Medien.
Euro 2018 Public Viewing Karte

ORF

Vom 10. Juni bis 10. Juli in allen ORF-Medien in Ihrem Wohnzimmer

Außerdem macht der ORF ganz Österreich zur Public-Viewing-Zone – mit insgesamt mehr als 370 ORF-eins-Fan-Arenen.
ORF eins überträgt nicht nur (mit Ausnahme von sechs Parallelspielen am Ende der Gruppenphase) alle Spiele der EURO live und in HD, sondern bietet eine in dieser Form noch nie dagewesene Turnier-Berichterstattung, die (in der Gruppenphase mit drei Spielen pro Tag) beginnend mit der täglichen Pressekonferenz des Nationalteams um ca. 12.00 Uhr bis zum Ende des Spätabend-Spiels um ca. 23.30 Uhr dauert und damit knapp zwölf Stunden Live-Coverage bzw. insgesamt rund 250 Stunden Fußball live bietet – ORF-TV-Studio an der Fanmeile in Paris mit Blick auf den Eiffelturm inklusive. Eine tägliche Morgensendung bringt zusätzlich in ORF 2 die wichtigsten Szenen des Vortags.
Die ORF-Radios – mit zahlreichen Features und Hintergrundreportagen in Ö1 und FM4 sowie u. a. Live-Schaltungen in Ö3 –, Online und ORF TELETEXT runden das multimediale Angebot des ORF ab. Das im Web und als App verfügbare „ORF Fußball“-Angebot wird dazu zum unverzichtbaren Begleiter aller EURO-Fans. Zwei ORF.at-Sportredakteure sind in Frankreich dafür unterwegs.

Alle EM-Spiele in HD

Der ORF überträgt alle EM-Spiele im HD-Standard in farbbrillanter, gestochen scharfer Bildqualität. Welche Schritte zur Einstellung des HD-Angebots nötig sind, hängt grundsätzlich davon ab, ob die ORF-Programme via Satellit, via Antenne oder via Kabel empfangen werden.
Alle Infos zum HD-Empfang
Das ORF-HD-TV-Angebot umfasst die gesamte ORF-Sendergruppe, ohne laufende Zusatzkosten: ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT +, die „Bundesland heute“-Sendungen und vieles mehr ist, zusätzlich zur herkömmlichen Ausstrahlung in Standard Definition (SD), in hochauflösender Bildqualität (HD) via Satellit, Antenne und Kabel zu empfangen. HD-Empfang liegt dann vor, wenn das ORF-HD-Logo am oberen Bildrand eingeblendet ist.

Um das Publikum über den HD-Empfang zu informieren, bietet der ORF ein umfangreiches Servicepaket mit einer eigenen Website und einer eigenen kostenfreien Service-Hotline (0 800/0 900 10). Im Internet gibt es unter HD.ORF.at eine Vielzahl technischer Hilfestellungen, Beschreibungen von Lösungswegen, Videoanleitungen zur Sendereinstellung, wichtige Informationen zur ORF DIGITAL-SAT-Karte und vieles mehr.

Bei Fragen zu HD
Telefon: ORF-DIGITAL-Service-Hotline: 0 800/0 900 10 (kostenfrei aus ganz Österreich, Montag bis Samstag 8.00 bis 21.00 Uhr)
Internet: HD.ORF.at

Das ORF SPORT-Team in Frankreich

Unter der Leitung von ORF-Fußball-(Team-)Chef Gerhard Lackner kommentieren jene sechs Herren die Spiele, die zuletzt auch 2014 bei der WM in Brasilien hinter dem Mikrofon saßen: Oliver Polzer, Thomas König, Boris Kastner-Jirka, Michael Roscher, Dietmar Wolff und Michael Bacher.

Als Moderatoren im Studio in Paris bzw. in der Außenstelle Mallemort beim ÖFB-Medienzentrum melden sich Rainer Pariasek, Bernhard Stöhr und Alina Zellhofer. Kristina Inhof, Peter Brunner, Roland Hönig, Toni Oberndorfer und Caroline Pflanzl sind als Reporter unterwegs.

Das ORF-Fußball-Expertenteam macht sich vollzählig auf die Reise nach Frankreich: Herbert Prohaska analysiert im ORF-Studio in Paris (alternierend mit Helge Payer) bzw. bei den Österreich-Spielen direkt von der Presenter-Position am Spielfeld. Roman Mählich setzt sich in Paris bei jedem Spiel mit dem Thema Taktik auseinander – Unterstützung erhält er dabei aus Wien von Thomas Eidler. Peter Hackmair macht sich derweil im österreichischen Teamquartier schlau und meldet sich als sogenannter Pitch-Reporter direkt vom Spielfeld. Bei strittigen Situationen greift das ORF-Team einmal mehr auf Schiedsrichter Thomas Steiner zurück, der in Wien alle Spiele beobachtet.

Das ORF SPORT-Team in Frankreich

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Herbert Prohaska

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Herbert Prohaska

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Rainer Pariasek

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Rainer Pariasek

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Michael Bacher

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Michael Bacher

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Michael Roscher.

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Michael Roscher.

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Peter Hackmair

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Peter Hackmair

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Kristina Inhof

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Kristina Inhof

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Roman Mählich

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Roman Mählich

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Thomas König

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Thomas König

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Oliver Polzer

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Oliver Polzer

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Boris Kastner-Jirka

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Boris Kastner-Jirka

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Thomas Steiner

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Thomas Steiner

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Didi Wolff

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Didi Wolff

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Bernhard Stöhr

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Bernhard Stöhr

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Alina Zellhofer

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Alina Zellhofer

Die UEFA EURO 2016 im ORF: Helge Payer

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Helge Payer

Harald Hofstetter

ORF.at

Harald Hofstetter

EURO im ORF: Das ORF-Studio mit dem schönsten Blick auf Paris

ORF/Roman Zach-Kiesling

Das ORF-Studio mit dem schönsten Blick auf Paris
Auf einen atemberaubenden Blick können sich die ORF-Fußballfans bis zum Ende der EURO 2016 in Frankreich freuen: Mit dem ORF-Studio sitzen sie in zwölf Metern Höhe mit Blick über die Fanmeile hinweg direkt auf den Eiffelturm. Neben dem ORF haben lediglich die BBC, das ZDF, SVT aus Schweden und Teleglobo aus Brasilien einen derartigen Studio(aus)blick zu bieten. Neben dem Studio befinden sich u. a. auch ein ORF-Redaktionsbüro und ein ORF-Regieplatz auf dem temporär errichteten Studiokomplex in bester Lage. Erstmals on air ist das Studio am 8. Juni 2016, um 22.00 Uhr in ORF eins, ein erster hoher Besuch ist am 9. Juni, um 22.10 Uhr in ORF eins angekündigt – David Guetta, der nur wenige hundert Meter Luftlinie entfernt ab 22.50 Uhr live in ORF eins „Das Eröffnungskonzert“ zur EURO bestreitet.

Das ORF-Studio
Optisch angelehnt an das ORF-Champions-League-Studio finden im ORF-Studio bis zu vier Moderatoren bzw. Experten Platz, Roman Mählich wird via Touchscreen-Monitor Taktik und Spielzüge analysieren. Zur Verfügung steht ihm und dem ORF-Team dabei das weltweit leistungsstärkste Sport-Analyse-Tool Viz Libero. Dieses Tool kombiniert Bilder der Live-Kameras der EM-Spiele mit 3-D-Echtzeit-Grafikanimationen. Damit ist es möglich, eine zusätzliche virtuelle Kamerasicht zu erzeugen, die einen neuen Blickwinkel für die jeweilige Situation erlaubt. Mit der 3-D-Animation können nicht nur tatsächlich erfolgte Spielsituationen analysiert werden, sondern auch mögliche Alternativen nachgespielt werden.
ORF HD-Regieplatz

ORF/Milenko Badzic

ORF-Technik in Frankreich
Auch für die ORF Technik steht ein starkes Team für die EM 2016 bereit, um beste Qualität in High Definition und 5.1 Surround Sound von drei fixen Standorten und aus den Stadien zu liefern.

Basis für die Sendungsmoderationen und Analysen ist das TV Studio in Paris mit vier Kameras, wovon eine auf einem Kran montiert ist. Ein Touchscreen mit Spezialsoftware dient zur Visualisierung der Analysen, eine Funkkamera bringt aktuelle Bilder aus der Fanzone am Champ de Mars.

Im Teamquartier Mallemort wird ein ORF-Übertragungswagen positioniert, über den sowohl Ereignisse wie Pressekonferenzen und Interviews abgewickelt werden wie auch Live-Feeds und Zuspielungen in das laufende Programm integriert werden können. Ein eigener NLE-Schnittplatz dient der raschen Herstellung von Beiträgen am Ort des Geschehens.

Herzstück aller Leitungswege ist das Internationale Broadcast Center in Port de Versailles. Von dort erfolgt die zentrale Übernahme aller internationalen Signale, im IBC befindet sich auch der Zugang zum Glasfasernetzwerk direkt in das ORF-Zentrum in Wien. Bis zu 24 verschiedene Zuspielungen wie Tactical Feeds, Clip Channels, Team Feeds, Player Feeds bis hin zu einzelnen Kameras aus den Stadien können hier verschaltet und auf Sendung gebracht werden. Auch sämtliche nationalen Signale der ORF-Ü-Wägen und Kommentatoren, sowie Kommunikations- und Datenverbindungen laufen über diesen Standort, der für die Dauer der gesamten EM im Hochbetrieb steht.

In den einzelnen Stadien wird bei den Spielen der Österreichischen Mannschaft jeweils ein Übertragungswagen positioniert, um über die Bilder und Töne der internationalen Übertragung hinaus den speziellen nationalen Aspekt präsentieren zu können. Die Spiele selbst werden von der UEFA mit Helikopterkameras, Seilkameras, Superzeitlupen und weiteren Spezialkameras übertragen, bis zu 47 Kameras sind dabei in einem Stadion in Verwendung. Die nationale Produktion im Ü-Wagen liefert zusätzliche Bilder, Interviews, Analysen und Hintergrundinformationen.

Erstmalig bei einer Fußball-EM sind auch mobile Kamerateams unterwegs, die von unterschiedlichen Orten mittels neuester Netzwerktechnologie drahtlos TV-Bilder direkt nach Wien in die Sendungen live einspielen können. Die Positionen der sechs Kamerateams sind dabei die Teamquartiere der Gegner der Nationalmannschaft, der Großraum Paris und weitere interessante Eventstandorte, die höchste Mobilität erfordern.

Mit dieser Vielfalt an Kameraperspektiven, Standorten, Innovationen und Spezialtechnologien kann die Teilnahme der österreichischen Mannschaft an der EM 2016 in den Angeboten von ORF Fernsehen, Radio und Online auf höchstem technischen Niveau präsentiert und auf allen Plattformen vom Großbildfernseher bis zum Smartphone auch konsumiert werden.

Der Übertragungsfahrplan

Der EM-Tag in ORF eins beginnt in der Regel um 11.55 Uhr mit der ÖFB-Pressekonferenz und endet rund zwölf Stunden später nach Ende des Abendspiels.
Der Übertragungsfahrplan der Gruppenphase mit Österreich ist fixiert. Sollte Österreich ins Achtelfinale bzw. darüber hinaus einziehen, kommt, je nach Beginnzeit des/der Österreich-Spiels/Spiele ein adaptierter Übertragungsfahrplan mit entsprechend ausführlichem Vorlauf zur Anwendung. In jedem Fall zeigt ORF eins alle Spiele der Finalphase (also ab dem Achtelfinale) live.
Dienstag, 14. Juni
11.55 Uhr: Noch 6 Stunden
12.30 Uhr: Highlights Tag 4
13.00 Uhr: Noch 5 Stunden
14.00 Uhr: Noch 4 Stunden
14.10 Uhr: Doku „Immer Marcel Koller“ (über den Teamchef privat)
15.00 Uhr: Noch 3 Stunden
15.10 Uhr: Doku „Mehr als nur ein Spiel“ (über das ewige Duell Österreich – Ungarn)
16.00 Uhr: Noch 2 Stunden
16.25 Uhr: Vorbericht Österreich – Ungarn
17.50 Uhr: Österreich –Ungarn
20.50 Uhr: Portugal – Island
23.15 Uhr: Studio

Mittwoch, 15. Juni
12.55 Uhr: ÖFB-PK
13.30 Uhr: Highlights Tag 5
14.15 Uhr: Vorbericht Russland – Slowakei
14.50 Uhr: Russland – Slowakei
17.15 Uhr: Studio
17.30 Uhr: Vorbericht Rumänien - Schweiz
17.55 Uhr: Rumänien – Schweiz
20.15 Uhr: Vorbericht Frankreich Albanien
20.50 Uhr: Frankreich – Albanien
23.15 Uhr: Studio

Donnerstag, 16. Juni
11.55 Uhr: ÖFB-PK
12.30 Uhr: Studio
13.00 Uhr: Highlights Tag 6
14.00 Uhr: Vorbericht England – Wales
14.50 Uhr: England – Wales
17.15 Uhr: Studio
17.30 Uhr: Vorbericht Ukraine – Nordirland
17.55 Uhr: Ukraine - Nordirland
20.15 Uhr: Vorbericht Deutschland – Polen
20.50 Uhr: Deutschland – Polen
23.15 Uhr: Studio

Freitag, 17. Juni
11.55 Uhr: Studio
12.30 Uhr: Highlights Tag 7
13.30 Uhr: Studio
14.00 Uhr: Vorbericht Italien – Schweden
14.50 Uhr: Italien – Schweden
17.15 Uhr: Studio
17.30 Uhr: Vorbericht Tschechien – Kroatien
17.55 Uhr: Tschechien – Kroatien
20.15 Uhr: Vorbericht Spanien – Türkei
20.50 Uhr: Spanien – Türkei
23.15 Uhr: Studio

Samstag, 18. Juni
11.55 Uhr: Noch 9 Stunden
12.30 Uhr: Highlights Tag 8
13.00 Uhr: Noch 8 Stunden
14.00 Uhr: Noch 7 Stunden
14.10 Uhr: Vorbericht Belgien – Irland
14.50 Uhr: Belgien – Irland
17.00 Uhr: Noch 4 Stunden
17.20 Uhr: Vorberichte Island – Ungarn
17.50 Uhr: Island – Ungarn
20.00 Uhr: Vorbericht Portugal – Österreich
20.50 Uhr: Portugal – Österreich
22.55 Uhr: Analyse

Sonntag, 19. Juni
11.55 Uhr: Studio
12.30 Uhr: Highlights Portugal – Österreich
13.30 Uhr: Studio
17.15 Uhr: Studio
17.45 Uhr: Highlights Tag 9
19.00 Uhr: Vorbericht: Rumänien - Albanien
20.50 Uhr: Rumänien - Albanien
23.10 Uhr: Studio
23.35 Uhr: Zusammenfassung des Parallelspiels

Montag, 20. Juni
11.55 Uhr: ÖFB-PK
12.30 Uhr: Studio
13.00 Uhr: Highlights Tag 10
17.15 Uhr: Studio
18.55 Uhr: Vorbericht: Slowakei - England
20.50 Uhr: Slowakei - England
23.15 Uhr: Studio
0.00 Uhr: Zusammenfassung des Parallelspiels

Dienstag, 21. Juni
11.55 Uhr: Studio
12.15 Uhr: Zusammenfassung Russland - Wales
14.15 Uhr: Zusammenfassung Slowakei - England
16.30 Uhr: Vorbericht: Ukraine - Polen
17.15 Uhr: Studio
17.50 Uhr: Ukraine - Polen
20.15 Uhr: Vorbericht Kroatien - Spanien
20.50 Uhr: Kroatien - Spanien
23.15 Uhr: Studio
23.55 Uhr: Zusammenfassung Nordirland - Deutschland

Mittwoch, 22. Juni
11.55 Uhr: Noch 6 Stunden
12.15 Uhr: Zusammenfassung Ukraine - Polen und Nordirland - Deutschland
12.55 Uhr: Island - Österreich - Noch 5 Stunden
13.15 Uhr: Zusammenfassung Tschechische Republik - Türkei und Kroatien - Spanien
14.50 Uhr: Noch 3 Stunden
15.10 Uhr: Doku „Island – Ein Sommermärchen“ (über Islands-Fußball-Wunder)
16.00 Uhr: Noch 2 Stunden
16.15 Uhr: Vorbericht Island – Österreich
17.50 Uhr: Island – Österreich
20.35 Uhr: Vorbericht Schweden - Belgien
20.50 Uhr: Schweden - Belgien
23.15 Uhr: Studio
23.55 Uhr: Zusammenfassung Ungarn - Portugal
1.35 Uhr: Zusammenfassung Italien - Republik Irland

Donnerstag, 23. Juni
12.55 Uhr: ÖFB-PK
13.30 Uhr: Studio

Aufstehen mit „Guten Morgen Österreich“ und den Stars der UEFA EURO 2016

"Guten Morgen Österreich": Lukas Schweighofer und Eva Pölzl

[M] ORF/Thomas Ramstorfer/shutterstock/ASchindl

Mit „Guten Morgen Österreich“ ist jeder Fan als Erster am Ball: Rückblicke auf vergangene Begegnungen, Ausblicke auf die Spiele des Tages, Analysen, Einblicke in den Alltag der Nationalelf und das tägliche EM-Tagebuch der Schmäh-Brüder Flo und Wisch direkt aus Frankreich – das alles und noch mehr gibt es ab 13. Juni in „Guten Morgen Österreich“, täglich von Montag bis Freitag ab 6.00 Uhr Früh. Anschließend stehen täglich um 9.05 Uhr in ORF 2 mit dem „Morgenmagazin“ zur EURO rund 25 Minuten Zusammenfassung des sportlichen Vortags auf dem Programm.
„Guten Morgen Österreich“: Schildkröte Schurli ist das offizielle EM-Orakel

ORF/Tiergarten Schönbrunn/Jutta Kirchner

Schildkröte Schurli ist das offizielle EM-Orakel

„Schurli“ - Eine Seychellen-Riesenschildkröte im Tiergarten Schönbrunn in Wien ist das tierische Orakel.
Schildkröte Schurli ist das offizielle EM-Orakel
Er ist so alt wie Herbert Prohaska und Hans Krankl zusammen: Schildkröte Schurli ist das offizielle EM-Orakel von „Guten Morgen Österreich“! Mehr als 120 Jahre hat Schurli auf dem Panzer, er ist damit der älteste Bewohner im Tiergarten Schönbrunn und hat schon alle Fußball-Endrunden miterlebt. Am Montag, dem 13. Juni 2016, wird das 196 Kilogramm schwere tierische Orakel vorgestellt, bevor Schurli am Dienstag, dem 14. Juni, das erste Mal zeigen kann, was in ihm steckt – Österreich gegen Ungarn, für Schurli sicher keine schwierige Entscheidung.
Die „Guten Morgen Österreich“-Tour-Stationen rund um die EURO 2016

Niederösterreich – mit Lukas Schweighofer und Nadja Mader
13. Juni: Stadt Haag
14. Juni: Waidhofen an der Ybbs
15. Juni: Lunz am See
16. Juni: Melk
17. Juni: Spitz an der Donau

Wien – mit Eva Pölzl und Patrick Budgen
20. Juni: Donauinsel
21. Juni: Donauinsel
22. Juni: Donauinsel
23. Juni: Donauinsel
24. Juni: Donauinsel

Steiermark – mit Eva Pölzl und Oliver Zeisberger
27. Juni: Stubenberg
28. Juni: Laßnitzhöhe
29. Juni: Deutschfeistritz
30. Juni: Spielberg
1. Juli: Spielberg

Burgenland – mit Eva Pölzl und Martin Ganster
4. Juli: Landsee
5. Juli: Kobersdorf
6. Juli: St. Margarethen
7. Juli: Mörbisch am See
8. Juli: Forchtenstein

Oberösterreich – mit Lukas Schweighofer und Jutta Mocuba
11. Juli: Gmunden

Die EURO 2016 in den ORF-Radios

Ö1
Aktuelle Berichterstattung über die EURO bringen die Ö1-„Journale“ und „Saldo“ (freitags, 9.42 Uhr) beschäftigt sich mit der „Vermarktungsmaschine ÖFB“. Die EURO ist weiters Thema in einem „Journal-Panorama“ (Mo. bis Do., 18.25 Uhr), in drei Ausgaben des „Nachtquartiers“ (Di. bis Fr., 0.05 Uhr) und in „Wissen aktuell“ (Mo. bis Fr., 13.55 Uhr).
Das Logo des Hitradio Ö3 im Studio

ORF.at/Thomas Hangweyrer

Das Logo des Hitradio Ö3 im Studio

Hitradio Ö3
Im Hitradio Ö3 wird es zur EURO 2016 Live-Schaltungen nach Frankreich in die Stadien, Stimmungsberichte rund um die Spielstätten und Comedy geben. Für Ö3 berichten die Sportreporter Adi Niederkorn, Daniel Kulovits, Daniel Teissl und Martin Lang live aus Frankreich von den wichtigsten Spielen, Szenen und Toren bei der Fußball-EM. So verpassen Ö3-Hörer/innen keinen Anpfiff, kein Tor und keinen Halbzeit- oder Endstand von den entscheidenden Matches. Ihr erstes Gruppenspiel bestreitet die österreichische Nationalmannschaft am 14. Juni in Bordeaux gegen Ungarn. Die Spieler der Nationalelf präsentieren an diesem Tag im „Ö3-Wecker“ in der „Stunde der Nationalmannschaft“ (8.00-9.00 Uhr) ihre Lieblingshits.

Die Ö3-Fankurve – Begeisterung zeigen #jetzt!

Am 10. Juni beginnt die Europameisterschaft – und eine Welle der Euphorie soll die Mannschaft nach Frankreich tragen. Ganz Österreich hat daher die Möglichkeit, seine Begeisterung für die österreichische Nationalmannschaft zu zeigen – zum Beispiel mit einem Video, auf dem man „Immer wieder, immer wieder Österreich!“ oder ein anderes Anfeuerungslied schmettert oder einem Foto, das einen im Fan-Outfit oder mit einer selbstgebastelten Flagge zeigt oder auch mit einer persönlichen Botschaft an Alaba und Co. Ö3 macht die größte Fankurve Österreichs – und jeder kann dabei sein! #jetzt auf oe3.ORF.at.

Die „Ö3-Greatest Hits 73“: Der Soundtrack für die EURO 2016

Die „Ö3-Greatest Hits 73“ hat neben 22 handverlesenen, aktuellen Lieblingssongs der Ö3-Hörer/innen auf CD 1 die 17 größten Fußball-Songs auf CD 2: „Waka Waka“ von Shakira, „Wavin‘ Flag“ von K’naan, „We Will Rock You“ von Queen, „Feel The Rush“ von Shaggy, „I Am From Austria“ von Rainhard Fendrich – und viele mehr! Die „Ö3-Greatest Hits 73“ (Doppel-CD) gibt es überall, wo es Musik gibt.
FM4

ORF

FM4
Seit 10. Juni steht FM4 wieder ganz im Zeichen des Fußballs und präsentiert im WUK das kultigste Public Viewing der Stadt. Diskussionsveranstaltungen zu den Themen Kommerz und Fankultur stehen mit einer bunten Vielfalt von Gästen und Gesprächspartnerinnen und -partnern auf dem Rahmenprogramm.

Martin Blumenaus Fußballjournal wird im Vorfeld der EURO zum „EM-Journal“. Auf fm4.ORF.at schreibt er über Spiele, Taktiken und Hintergründe und befasst sich auch mit der politischen Dimension des Themas Fußball.

radio FM4
befasst sich während des gesamten EM-Zeitraums quer durchs Programm mit der EURO: mit Interviews, Analysen, Umfragen und Live-Übertragungen der Veranstaltungen aus dem FM4 EM-Quartier.

Das Online- und Teletextangebot zur EURO 2016

Das ORF.at-Netzwerk, die ORF-TVthek und der ORF TELETEXT bereitet zur EURO 2016 ein umfangreiches, spannendes, minutenaktuelles und multimediales Angebot vor, das alle Fanherzen höher schlagen lassen wird.

sport.ORF.at und „ORF Fußball“

sport.ORF.at und „ORF Fußball“ (das im Web unter sport.ORF.at/fussball und als App verfügbare Fußball-Special im Rahmen des Sportkanals von ORF.at) werden rechtzeitig zur EURO zur Online-Anlaufstelle Nummer eins für alle, die bei der nächsten Etappe des Höhenflugs des österreichischen Nationalteams dabei sein wollen.
Das Angebot wird aktuelle Storys, Vorberichte und Spielanalysen ebenso beinhalten wie Tabellen, Statistiken, Ergebnisse und Spielpläne. Live-Ticker/Live-Scores sorgen dafür, dass Fans jederzeit sekundenaktuell über den Verlauf der einzelnen Partien informiert sind. Weiters sind Live-Streams aller ORF-TV-Spiele und Video-on-Demand-Highlights geplant. Zwei ORF.at-Sportreporter werden außerdem am Ort des Geschehens sein und u. a. aus dem ÖFB-Trainingslager berichten, das Nationalteam zu seinen Spielen begleiten sowie andere Spielstätten besuchen.

Alle Live-Streams und Video-on-Demands auf der ORF-TVthek

Die Videoplattform ORF-TVthek sorgt dafür, dass alle Interessierten auch am PC/Laptop bzw. Smartphone stets live in Frankreich mit dabei sein können. Unter TVthek.ORF.at sowie auf sport.ORF.at und sport.ORF.at/fussball werden Live-Streams aller vom ORF übertragenen Spiele, Countdowns und Analysen sowie EM-Studios bereitgestellt.
Highlights der einzelnen Spiele werden bereits während der Übertragung des Matches online bereitgestellt und bleiben danach für 24 Stunden als Video-on-Demand abrufbar.
In einem eigens eingerichteten Video-on-Demand-Themencontainer werden darüber hinaus Sendungen und Beiträge des ORF-Fernsehens rund um den Fußball-Event des Jahres zu finden sein.

Die EURO 2016 auf extra.ORF.at

Im Rahmen eines Fußball-Quiz kann man außerdem sein Wissen rund um das nationale und internationale Fußball-Geschehen beweisen und den offiziellen Spielball der UEFA EURO 2016 gewinnen. Und wer zum Public Viewing gehen möchte findet auf extra.ORF.at Infos dazu. Während der EURO werden außerdem alle Übertagungstermine des ORF in einem eigenen Newsletter angekündigt, für den man sich auf extra.ORF.at kostenlos anmelden kann. 

Großes Special im ORF TELETEXT

Der ORF TELETEXT bietet Fußballfans im Rahmen eines umfangeichen Specials ab Seite 260 sowie in den Top-Sport-Storys (Seite 203–209) alle Infos zur Fußball-Europameisterschaft: Vorschauen, Analysen, Spielpläne, alle Ergebnisse, Tabellen und selbstverständlich auch der Live-Ticker während der Spiele sind Teil des umfassenden Packages.

180 Stunden Fußball in ORF eins mit Untertiteln

Barrierefrei - Logo Hörfilm und Untertitelung

ORF

Alle 51 Spiele – von der Gruppenphase bis zum Finale – werden in ORF eins barrierefrei ausgestrahlt: für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen im ORF TELETEXT mit Untertiteln auf Seite 777 sowie für blinde und sehschwache Menschen mit Audiokommentar auf dem zweiten Tonkanal. Darüber hinaus untertitelt ORF eins während der UEFA EURO 2016 nicht nur sämtliche Spiele, sondern auch alle Vorberichte, Analysen, inklusive EM-Studio, ab 14.00 Uhr täglich. Insgesamt bietet ORF eins damit rund 180 Stunden Berichterstattung vom Fußball-Fest in Frankreich mit Untertiteln an.
Für den Blindenkommentar sind insgesamt fünf versierte Audiokommentatoren bei der EURO 2016 für den ORF im Einsatz. Pro Spiel werden jeweils zwei Audiokommentatoren live über das Spielgeschehen für das blinde und sehbehinderte Publikum in ORF eins berichten.

Die Public Viewings

Euro 2018 Public Viewing Karte

ORF

Der ORF macht ganz Österreich zur Public-Viewing-Zone – mit insgesamt mehr als 370 ORF-eins-Fan-Arenen.
Wenn sich im Juni 2016 Österreichs Kicker in Frankreich mit den Stars des europäischen Fußballs messen, wird ganz Österreich zum Fußball-Event – via ORF eins im Fernsehen, aber auch mittels Public Viewings im ganzen Land. Mehr als 370 Public-Viewing-Lizenzen wurden österreichweit bis zum Anmeldeschluss am 6. Mai beantragt, damit sehen jedes Spiel rund 200.000 Besucherinnen und Besucher „öffentlich“.
Von Firmenfeiern über Restaurants mit Beamer und Leinwand bis hin zu Open-Air-Konzerten wurden bereits Lizenzen beantragt. Die meisten Public Viewings finden dabei in Niederösterreich (97) statt, gefolgt von Oberösterreich (72) und der Steiermark (60).

Die größten Public Viewings des Landes:

  • ORF-eins-Fanarena am Rathausplatz in Wien
  • ORF-eins-Fanarena in der Strandbar Herrmann in Wien
  • FM4 EM-Quartier im WUK in Wien
Die ORF-eins-Fanarena-Events in Kooperation mit den ORF Landesstudios in allen Bundesländern Österreichs (z. B. Volksgarten Salzburg, Fußgängerzone Eisenstadt, Neuer Platz Klagenfurt, Dornbirn etc.)
Flimmit bietet EURO-Kollektion mit EM-Höhepunkten
Die Kollektion ist unter www.flimmit.com/specials/
aktuell/uefa-euro/
abrufbar.
Zur Einstimmung auf den Fußball-Event des Jahres hat die Online-Videothek Flimmit eine eigene UEFA-EURO-Kollektion erstellt. Darin finden sich Höhepunkte der 50 besten Spiele und 13 Chroniken aus der langjährigen EURO-Geschichte, die nochmal alle Turniere Revue passieren lassen.
Beginnend mit dem EM-Spiel Spanien – Russland aus dem Jahr 1964 bis zum EM-Finale 2012 zwischen Spanien und Italien sind die spektakulärsten EM-Spiele abrufbar. Die Chroniken widmen sich jeweils den gesamten EM-Turnieren, da gibt es u. a. den Triumph der CSSR samt Kult-Elfmeter von Antonín Panenka, den Sensationssieg der Dänischen „Urlauber“ und die letzte EURO 2012 kompakt zum Wiedersehen.
Flimmit Logo

ORF

Flimmit ist die erste heimische Online-Videothek mit mehr als 5.000 Film- und TV-Highlights aus Österreich und Europa. Neben den Möglichkeiten, Filme und Serien sowohl zu leihen (streamen) als auch zu kaufen (downloaden), wird auch ein Flimmit-Abo (Standard-Abo, 3-Monats-Abo, Jahres-Abo) angeboten. Flimmit ist mittels iOS und Android App am Smartphone und Tablet, online über PC und Mac als auch am Fernseher via Smart TV, Google Chromecast, Apple AirPlay oder über HbbTV via Terrestrik, Satellit und Kabel erreichbar.

Weitere Informationen auf http://www.flimmit.com

Link:

Werbung X