zur ORF.at-Startseite
23.01.2020, Berlin: Ein Laborant arbeitet mit einer Pipette im Institut für Virologie an der Charité Berlin Mitte, in dem Untersuchungen zum Coronavirus laufen. Die chinesische Regierung hat die besonders schwer von der durch den Coronavirus ausgelösten neuen Lungenkrankheit betroffene Millionenmetropole Wuhan praktisch abgeriegelt.

APA/dpa/Christophe Gateau

Schwerpunkt

Coronavirus: Aktuelle TV-Sendungen

„Bürgeranwalt“, „treffpunkt medizin“ u.v.m. widmen sich zusätzlich zu den regelmäßigen Informationssendungen und Magazinen dem Thema. „ORF III AKTUELL“ überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen, und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live!
SA 28. Nov., 17.30 Uhr, ORF 2
Bewusst gesund - Das Magazin

SA 28. Nov., 18.00 Uhr, ORF 2
Bürgeranwalt: Nachgefragt - Kritik an komplizierten Covid-Unterstützungen

SO 29. Nov., 12.00 Uhr, ORF 2
Hohes Haus

SO 29. Nov., 12.30 Uhr, ORF 2
Orientierung: Corona macht ärmer

SO 29. Nov., 13.30 Uhr, ORF 2
Heimat Fremde Heimat

SO 29. Nov., 22.10 Uhr, ORF 2
IM ZENTRUM: Warten auf die Impfung

MO 30. Nov., 18.45 Uhr, ORF III
MERYN am Montag: Corona-Impfstoff - Was wissen wir?

MO 30. Nov., 21.10 Uhr, ORF 2
Thema

MO 30. Nov., 22.30 Uhr, ORF 2
kulturMontag: Schule im Notbetrieb

DI 1. Dezember, 18.30 Uhr, ORF 2
konkret: Häusliche Gewalt

MI 2. Dezember, 20.15 Uhr, ORF 1
Dok 1: Jagd nach Impfstoff

MI 2. Dezember, 22.25 Uhr, ORF III
MERYNS sprechzimmer: Killt Corona unser Gesundheitssystem?

FR 4. Dezember, 18.30 Uhr, ORF 2
konkret: „Gemocht“, aber trotzdem einsam

SO 6. Dezember, 17.05 Uhr, ORF 2
AKTUELL Spezial - Ein Land, ein Team

MO 7. Dezember, 23.10 Uhr, ORF 2
kulturMontag: Hinfallen/Aufstehen/Weitermachen

MI 9. Dezember, 22.30 Uhr, ORF III
treffpunkt medizin: Menschen erzählen Corona

DO 10. Dezember, 21.05 Uhr, ORF 2
Am Schauplatz: Ischgl

DI 15. Dezember, 23.35 Uhr, ORF III
DialogForum: Medienqualität und der Umgang mit der Angst

MO 28. Dezember, 18.30 Uhr, ORF 2
konkret spezial: Die Pandemie

Infopoint Corinavirus:

Samstag, 28. November

17.30 Uhr, ORF 2
Bewusst gesund - Das Magazin
  • Chronische Erschöpfung – dauerhafte Folge von Infektionen
Infektionsspezialistinnen und -spezialisten in Österreich sind alarmiert, denn immer öfter zeigt sich bei Menschen, die eine COVID-19-Erkrankung überstanden haben, eine Art chronischer Erschöpfung. Sie leiden an einem Syndrom namens ME/CFS, das schon lange vor Corona aufgetreten ist und vor allem junge Menschen dauerhaft schwächt. ME/CFS ist die Abkürzung für Myalgische Enzephalomyelitis / Chronic Fatigue Syndrome und bezeichnet eine Art postvirale Erschöpfung, die durch ein zusammengebrochenes Immunsystem, Entzündungen von Gehirn und Rückenmark sowie einer gestörten Energieversorgung in den Zellen gekennzeichnet ist. „bewusst gesund“ hat einen Steirer besucht, dessen Lebensplanung durch die rätselhafte Krankheit abrupt unterbrochen wurde. Gestaltung: Christian Kugler
  • Langzeitfolgen von COVID-19
Mehr als 100.000 Österreicherinnen und Österreicher sind mittlerweile vom Coronavirus genesen. Zahlreiche ehemalige COVID-19 Patientinnen und -Patienten fühlen sich jedoch monatelang abgeschlagen, krankheitsanfällig und weniger leistungsfähig als vor ihrer Infektion. Bei Infektionen mit Pneumonien sind längere Genesungszeiten nicht ungewöhnlich. Auch bei COVID-19-Erkrankungen können Wochen und Monate nach der akuten Erkrankung noch Symptome vorhanden sein oder neu auftreten. Das Spektrum an Langzeitfolgen ist groß und reicht von chronischer Müdigkeit, Erschöpfung, anhaltenden Atemproblemen bis hin zu Depressionen, Gedächtnislücken oder dem dauerhaften Verlust des Geruchsinns. Noch ist der Genesungsweg nach COVID-19 wenig erforscht. Die steigende Zahl der Genesenen liefert jedoch immer mehr Hinweise. Dazu ist Prim. Dr. Harald Stingl, Leiter der Inneren Medizin im Landesklinikum Melk, zu Gast in „bewusst gesund“.
  • Ansteckungsverläufe bei COVID-19
Obwohl es seit einem Dreivierteljahr kaum ein anderes Thema als Corona gibt, haben viele Menschen Fragen zum Infektionsverlauf. Ab wann treten nach einem Kontakt Symptome auf? Wann wird der/die Neuinfizierte selbst ansteckend und wann ist die Gefahr, das Virus weiterzugeben, gebannt? Das sind nur einige der immer wieder gestellten Fragen. Die wichtigsten Punkte fasst Prof. Siegfried Meryn zusammen. mehr...
18.00 Uhr, ORF 2
Bürgeranwalt: Nachgefragt - Kritik an komplizierten Covid-Unterstützungen
Warum braucht(e) man einen Steuerberater für den Antrag? Dem „Ein-Personen-Unternehmer“ W. wurde ein Fixkostenzuschuss genehmigt und auch zur Hälfte ausbezahlt. Unbürokratisch und rasch, sagte er. Für den Antrag auf Auszahlung der zweiten Tranche müsse er aber einen Steuerberater beauftragen. Dieser würde aber in etwa jene Summe kosten, die ihm der Staat als Unterstützung auszahlen würde. Volksanwalt Werner Amon forderte einfachere Lösungen. Gibt es diese jetzt? Wie ist der aktuelle Stand der Dinge?

Sonntag, 29. November

12.00 Uhr, ORF 2
Hohes Haus
  • Reparatur-Sitzung
Am Donnerstag musste der Nationalrat zu einer außergewöhnlichen Plenarsitzung zusammentreten, weil beim Budgetbeschluss in der Woche davor dem Vorsitz ein schwerwiegender Formalfehler nicht aufgefallen ist. Auf einem eher nebensächlichen Abänderungsantrag der Regierungsparteien fehlte eine von fünf nötigen Unterschriften. Also musste das Finanzrahmengesetz 2021-2024 neu debattiert und abgestimmt werden. Die Opposition nutzte das für eine weitere Abrechnung mit den Regierungsparteien. Deren schleißiger Umgang mit dem parlamentarischen Prozedere - es war nicht die erste Budgetpanne - sei symptomatisch für die geringschätzende Haltung gegenüber dem Parlament. Die Regierungsparteien kündigten an, künftig mehr Sicherheitsschleifen in die Abläufe einbauen zu wollen. Marcus Blecha und Claus Bruckmann berichten.
  • Gast im Studio ist Doris Bures, Zweite Nationalratspräsidentin, SPÖ
  • Zu hohes Risiko
Ein beträchtlicher Teil der FFP2 Masken, die das Gesundheitsministerium vor allem für das Personal in Pflege- und Altenheime vorgesehen hat, entspricht nicht den Sicherheitsstandards. Bedauerlich genug, aber längst nicht das einzige Problem, das es in Alten- und Pflegeheimen gibt. Bereits seit Oktober sind mehr als die Hälfte aller COVID-Toten, Menschen die in Alten- und Pflegeheimen leben. Das Ziel, die Risikogruppen besonders zu schützen, scheint missglückt. Susanne Däubel über viele Unklarheiten und ein lange vermisstes Gesamtkonzept.
  • Ärger über Blockierer
Unter den EU Abgeordneten in Brüssel entlädt sich Unmut über Polen und Ungarn. Die beiden Länder blockieren das EU-Budget der nächsten Jahre und die Corona-Hilfsmilliarden, auf die gerade Italien und Spanien dringend warten. Sie protestieren damit gegen den geplanten Rechtsstaatshebel. Doch davon abrücken - ausgeschlossen, kontert die Mehrheit des EU Parlaments und die meisten EU Länder. Für zusätzliche Kritik sorgen jüngste Entwicklungen in den beiden Blockierer-Staaten. Darunter das de-facto Abtreibungsverbot in Polen. Raffaela Schaidreiter aus Brüssel.
Moderation: Rebekka Salzer
12.30 Uhr, ORF 2
Orientierung: Corona macht ärmer - Die COVID-19-Pandemie als „Beschleuniger“
„Erst als mein Bankkonto gesperrt wurde, verstand ich, was mit mir passiert. Das Schlimmste war aber mein Selbstwertgefühl – das war gleich null“, erzählt Henriette Gschwendtner. Die Linzerin, die auch in der Plattform „Sichtbar Werden“, einer Initiative von Menschen mit Armutserfahrungen, engagiert ist, ist seit fünf Jahren schuldenfrei. Sie lebt in einer Vierer-WG. „Für mehr“, sagt sie, „reicht die Mindestpension nicht“. Langzeitarbeitslose, alleinerziehende Mütter mit mehreren Kindern, Menschen, die sich keine Wohnung leisten können, sie hatten es schon immer schwer – aber die COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen, das hat ihre Lage verschlimmert. „Die Corona-Krise ist eine Art Beschleuniger: Die Armut war schon immer da. Jetzt wird sie sichtbar und unmissverständlich“, sagt Martin Schenk, Sozialexperte und stellvertretender Direktor der evangelischen Diakonie. Bericht: Zoran Dobrić.
13.30 Uhr, ORF 2
Heimat Fremde Heimat
  • Corona und Unternehmen
Besonders den kleinen und mittleren Unternehmen macht der zweite Lockdown schwer zu schaffen. In Hotels sind die Zimmer leer und die Taxilenker/innen stehen stundenlang ohne Aufträge auf den Taxiständen. Schon im ersten Lockdown konnte der Härtefallfonds nur einen Bruchteil der Einnahmen ersetzten. Viele mussten auf das Ersparte zurückgreifen. Auch rund ein Dutzend großer Hochzeitssäle in Wien, in denen vor allem türkische und serbische Hochzeiten stattfinden, ist seit März außer Betrieb. Die Monatsmiete von 18.000 Euro muss jedoch trotzdem bezahlt werden. Ajda Sticker mit einem Bericht über migrantische Unternehmen und ihre Probleme.
  • Kinder und Corona
Die Kinder der Volksschule in Bleiburg/Pliberk in Kärnten arbeiten seit 2018 an einem transgenerationalen Projekt. Sie haben einmal pro Woche die Menschen im Altersheim besucht und dabei Freundschaften geschlossen. Die durchwegs zweisprachigen Kinder (Deutsch und Slowenisch) berichten nun, wie störend sich Corona bislang auf die Beziehungen zwischen Jung und Alt ausgewirkt hat bzw. wie die Schülerinnen und Schüler versuchen, auf kreative Art und Weise mit der Situation fertig zu werden. Ein Beitrag von Sabina Zwitter.
22.10 Uhr, ORF 2
IM ZENTRUM: Warten auf die Impfung – Bringt sie das Ende der Corona-Pandemie?
In der Corona-Pandemie richtet sich die Hoffnung auf die Wirkung neu entwickelter Impfstoffe. Drei von ihnen warten derzeit auf die Zulassung durch die EU-Arzneimittelagentur. Europaweit, auch in Österreich, werden jetzt Pläne für die Impfung der Bevölkerung vorgelegt. Bringt die Impfung das Ende der Corona-Pandemie und die Rückkehr zum normalen Leben? Wie sicher sind Impfstoffe, die im Eiltempo entwickelt wurden? Kann es indirekt zu einer Impfpflicht kommen? Warum ist in Österreich die Skepsis gegenüber Impfungen grundsätzlich so groß? mehr...

Montag, 30. November

18.45 Uhr, ORF III
MERYN am Montag: Corona-Impfstoff - Was wissen wir?
Prof. Siegfried Meryn, ORF-III-Gesundheitsexperte, rückt in „Meryn am Montag“ Gesundheitsthemen in den gesellschaftlichen Fokus. Gemeinsam mit einem Experten oder einer Expertin zum aktuellen Thema beantwortet Prof. Meryn wöchentlich und live konkrete Publikumsfragen. Das heutige Thema lautet: Corona-Impfstoff - Was wissen wir? Mit Dr. Herwig Kollaritsch, Facharzt für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin sowie Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie; Mitglied der Corona-Taskforce des Gesundheitsministeriums. Ihre Fragen werden vor der Sendung unter medizin@orf.at oder telefonisch unter +43/1/87878-25614 entgegengenommen.
21.10 Uhr, ORF 2
Thema
  • Volle Spitäler – wie sicher ist unser Gesundheitssystem?
Rund 700 schwer an Covid-19 Erkrankte belegen seit Wochen die Intensivstationen. Die Spitäler sind am Limit. Viele Menschen fürchten, dass notwendige Operationen nicht stattfinden können – gleichzeitig trauen sich viele gar nicht ins Krankenhaus, oft kommen sie zu spät. Mit dramatischen Folgen: „Wir haben noch nie so viel amputieren müssen wie nach dem ersten Lockdown“, beklagt Orthopäde Mathias Glehr vom LKH Graz. Ärztinnen und Ärzte rufen jetzt dazu auf, dringende Therapien und Operationen nicht zu verschieben. „Wir haben gelernt, dass wir nicht alles stilllegen können, weil die Patientinnen und Patienten auch andere Erkrankungen haben, die sofort behandelt werden müssen“, sagt Martin Andreas vom AKH Wien. Kann man sich auf unser Gesundheitssystem noch verlassen? Sylvia Unterdorfer hat mit verantwortlichen Medizinerinnen und Medizinern sowie mit betroffenen Patientinnen und Patienten gesprochen.
  • Lockdown – in der Stille der Nacht
So werden wir unsere Städte in der Vorweihnachtszeit wohl nie wieder erleben: In den Abendstunden macht sich eine große Stille breit. Die Menschen bleiben zu Hause. Einige wenige sind unterwegs und teilen mit „Thema“ ihre Gedanken, die um die Herausforderungen der Zeit kreisen. Der Radfahrer, der allabendlich vielen Menschen das Essen nach Hause liefert, der Jogger, der einsam durch die Dunkelheit läuft, die Spaziergängerin mit ihrem Hund, der Arzt im Dienst. „Manchmal geht es nur darum, sich mit den Menschen ein bisschen zu unterhalten, sodass sie sich nicht allein gelassen fühlen“, erzählt Ernest Zulus vom Ärztefunkdienst. „Die Menschen haben zurzeit sehr viele Probleme“, berichtet Schwester Lucia, Ordensfrau und ehrenamtliche Telefonseelsorgerin, „diese belastenden Geschichten trage ich in den Stephansdom. Dort in der Stille des Doms erfahre ich Erleichterung.“ Vanessa Böttcher und Oliver Rubenthaler mit einem Stimmungsbild.
22.30 Uhr, ORF 2
kulturMontag: Ein verlorenes Jahr? – Schule im Notbetrieb
Schulschließungen befanden sich im Fokus der Debatte um den zweiten Lockdown, die in der Entscheidung „Betreuung ja, Unterricht nein“ mündete. Die Kritik an dieser Lösung ist vielschichtig, so erleben die einen eine Überforderung durch Homeschooling, während sich andere eher Sorgen um den Bildungsverlust, den die Situation mit sich bringt, machen. Fest steht, dass nicht alle Haushalte digital genug sind und vor allem Kinder aus bildungsfernen Schichten gefährdet sind, den Anschluss zu verlieren. Neben dem moralischen Aspekt der elterlichen Entscheidung – Kinder besser weiterhin in die Schule schicken oder zu Hause versuchen, das meiste rauszuholen – löst dies auch Grundsatzfragen zu Auftrag und Rolle der schulischen Bildung aus.

Dienstag, 1. Dezember

18.30 Uhr, ORF 2
konkret: Häusliche Gewalt – wenn das Zuhause nicht mehr sicher ist
Bereits vor dem ersten Lockdown warnten Fachleute, dass es zu einem Anstieg an häuslicher Gewalt kommen könnte. Mehr als ein halbes Jahr später liegen die ersten Zahlen vor. In den öffentlich zugänglichen Daten kann man keinen Anstieg erkennen, doch die Dunkelziffer ist deutlich höher. Gestaltung: Laura Franz.

Mittwoch, 2. Dezember

20.15 Uhr, ORF 1
Dok 1: Jagd nach Impfstoff
Alle Hoffnungen ruhen auf einem bald verfügbaren Impfstoff gegen das Coronavirus. Erste Erfolgsmeldungen rufen hohe Erwartungen hervor. Wird unser Leben bald wieder so wie früher? Lisa Gadenstätter verfolgt für diese Dok1 die Jagd nach dem Impfstoff. Wann bekommen wir das Mittel gegen die Pandemie und wer bekommt es? Sie fragt bei Biontech in Österreich nach dem Stand der Entwicklung. Welche Probleme werden Herstellung und Verteilung noch bringen? Der Virologe Christoph Steininger setzt auf den Plan B mit schnelleren Tests und Medikamenten falls es nicht so schnell klappt. Dok 1 gibt Einblick in den schwierigen Kampf der Forscher.
22.25 Uhr, ORF III
MERYNS sprechzimmer: Killt Corona unser Gesundheitssystem?
Seit fast einem Jahr dreht sich in unserem Gesundheitswesen alles nur um ein Thema: Corona. Die Sars-CoV2-Pandemie bindet enorme Ressourcen von Personal und Technik in Spitälern wie im niedergelassenen Bereich. Viele andere Krankheiten machen in dieser Zeit aber keine Pause:  Herzprobleme bleiben unentdeckt, Operationen werden verschoben, die Menschen gehen aus Angst vor Ansteckung seltener zum Arzt. Bleiben Prävention, Notfälle und chronische PatientInnen also auf der Strecke? Oder sind das die „Kollateralschäden“, die in Kauf zu nehmen sind? Internist Siegfried Meryn diskutiert im „Sprechzimmer“ medizinische, gesellschaftliche und ethische Aspekte aktueller Gesundheitsthemen. Ziel ist die Information zur Meinungsbildung. Zu Gast sind jeweils 2 ExpertInnen aus Medizin, Forschung und Gesellschaft.

Freitag, 4. Dezember

18.30 Uhr, ORF 2
konkret: „Gemocht“, aber trotzdem einsam – gute Tipps für die Seele
Wer sich in Zeiten des Lockdowns nur auf seine Social-Media-Kontakte verlässt, erlebt mitunter ein bitteres Erwachen. In der Welt der Internet-Freundschaften ist alles etwas anders und die Worte „Freundin“ oder „Freund“ sind recht dehnbare Begriffe. Gestaltung: Reinhard Hagelkrys.

Sonntag, 6. Dezember

17.05 Uhr, ORF 2
AKTUELL Spezial - Ein Land, ein Team
Zum Ende des Lockdowns präsentieren Gaby Konrad und Stefan Gehrer Reportagen und Berichte aus den ORF-Landesstudios. Wir schalten live zu den ORF-Reportern in den Regionen und diskutieren mit Experten die Frage: Ist nach dem Lockdown vor dem Lockdown? „AKTUELL Spezial“ berichtet, was die Massentests bringen, wann die unterschiedlichen Impfstoffe erstmals zum Einsatz kommen und welche Lockerungen es vor Weihnachten noch für Handel und Gastronomie geben wird. Außerdem macht „AKTUELL Spezial“ vor dem Start der Wintersaison einen Blick in die Skigebiete und klärt, ob heuer weihnachtlicher Pistenzauber ein Traum bleibt oder möglich wird.

Montag, 7. Dezember

23.10 Uhr, ORF 2
kulturMontag: Hinfallen/Aufstehen/Weitermachen
Zwischen Athen und Rio, zwischen Berlin und Wien boomt die Streetart, ist sie doch in Zeiten der Pandemie wie kaum eine andere Kunstform dazu geeignet, unsere Gefühle und Reaktionen zu dokumentieren.

Mittwoch, 9. Dezember

22.30 Uhr, ORF III
treffpunkt medizin: Menschen erzählen Corona
Der demografische Wandel, der Wettlauf in der Medizin und die aktuelle Corona-Pandemie stellen  Gesellschaft und Gesundheitswesen vor noch nie dagewesene Herausforderungen und verändern beide gewaltig.  Wie sehr dies auf unser aller Kosten geht, wird sich im kommenden Jahrzehnt zeigen. Denn in Zeiten von CoVid-19 gibt es auch seltsame „Nebenwirkungen“: Die Zahl der klinisch behandelten Herzinfarke ging beispielsweise stark zurück, das so wichtige Vorsorgesystem geriet ins Hintertreffen und die onkologische Versorgung ist auf dem Prüfstand. Wie also erleben Familien, ältere Menschen,  Menschen im Gesundheitsbereich, Menschen mit Vorerkrankungen - also jeder Einzelne diese Zeit? „treffpunkt medizin“ hat Menschen mit unterschiedlichen Berufen und Schicksalen vor die Kamera geholt - sie alle erzählen ihre persönliche Corona-Geschichte, ungeschminkt, berührend, sachlich und vor allem  - ohne Tabus.

Donnerstag, 10. Dezember

21.05 Uhr, ORF 2
Am Schauplatz: Ischgl
Kaum ein anderer Ort in Österreich war massiver von der Corona Pandemie betroffen. Viele Jahrzehnte einer der beliebtesten Wintersportorte Europas, steht die Tiroler Gemeinde Ischgl seit Monaten in massiver Kritik. Die Vorwürfe waren massiv: Man habe aus wirtschaftlichen Interessen zu spät auf die Corona-Krise reagiert und Liftanlagen und auch die Gastronomie zu lange geöffnet gehalten. Die Folgen waren tausende Infizierte, die den Virus in ganz Europa verteilten. Am Schauplatz-Reporter Ed Moschitz war wenige Tage vor dem geplanten Beginn der Wintersaison in Ischgl unterwegs und versucht zu klären, ob die Tiroler Gemeinde auf den Neustart vorbereitet ist.

Dienstag, 15. Dezember

23.35 Uhr, ORF III
DialogForum: Medienqualität und der Umgang mit der Angst
Wie gehen Medien mit Angst um? Vor dem Virus, dem Terror, dem Fremden und dem Unerwarteten? Geht es um Aufmerksamkeit oder Aufklärung? Um Auflage und Quote oder um Sachlichkeit und Distanz? Welche Ansprüche haben Qualitätsmedien, wenn es um Verunsicherung, Furcht und Aufregung geht?
Ein Public Value-Talk über Medienqualität. Moderation: Klaus Unterberger, ORF

Montag, 28. Dezember

18.30 Uhr, ORF 2
konkret spezial: Die Pandemie
Das vergangene Jahr stand ganz im Zeichen der Pandemie. Exponentielle Anstiegskurven, harte und weiche Lockdowns und die Gefahr der Triage - alles Begriffe, die eine aktuelle Bedeutung erfahren haben. Ein Rückblick mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober.

Umfassendes Online-Servicepaket

This handout illustration image obtained February 3, 2020, courtesy of the Centers for Disease Control and Prevention, and created at the Centers for Disease Control and Prevention (CDC), reveals ultrastructural morphology exhibited by coronaviruses. Note the spikes that adorn the outer surface of the virus, which impart the look of a corona surrounding the virion, when viewed electron microscopically. A novel coronavirus virus was identified as the cause of an outbreak of respiratory illness first detected in Wuhan, China in 2019.

APA/AFP/Centers for Disease Control and Prevention/Alissa Eckert

Der Infopoint ORF.at/corona informiert umfassend über alle aktuellen News, die wichtigsten Fragen, Hotlines, Info-Seiten und Begriffsklärungen.

Auf der ORF TELETEXT-Seite 660 werden die wichtigsten Fragen zu diesem Thema beantwortet; Coronavirus-Spezial im Rahmen der Angebote Nachrichten leicht verständlich(ab Seite 570 in der Sprachstufe B1) und Nachrichten leichter verständlich (ab Seite 580 in der Sprachstufe A2).
debatte.ORF.at widmet sich ebenfalls dem Coronavirus.

In der ORF-TVthek sowie in der Radiothek informieren Themenkörbe mit allen gesammelten Beiträgen zum Coronavirus. Die ORF-TVthek bringt die Sendungen des ORF-Fernsehens zum Coronavirus als Live-Stream und als Video-on-Demand und stellt im Rahmen der Rubrik „Im Fokus“ Video-on-Demand-Themencontainer zusammen.
Infopoint Corinavirus: ORF.at/corona
Infoline Coronavirus: 0800 555 621
Wenn Sie Symptome aufweisen oder befürchten, erkrankt zu sein, bleiben Sie zu Hause und wählen Sie 1450!
147  - Notrufnummer für Kinder & Jugendliche „Rat auf Draht“