zur ORF.at-Startseite
"Österreich II", "1968: Jahr des Aufbruchs, Jahr des Umbruchs (28)."

ORF/Historisches Archiv

Demonstration gegen den Vietnam Krieg

ORF-Zeitgeschichte-Schwerpunkt

ORF-Zeitgeschichte-Schwerpunkt "1968 – Der Umbruch"

Dokumentationen, Reportagen, Filme und „ZiB 2 History“ ab 26. Mai 2018 in ORF 2, ORF III, Ö1, ORF.at und ORF TELETEXT
Der ORF widmet sich nach dem umfassenden Zeitgeschichte-Schwerpunkt „1938 – Der ‚Anschluss‘“ einem weiteren: Unter dem Titel „1968 – Der Umbruch“ stehen diesmal die Ereignisse rund um den Prager Frühling und jene der sogenannten 68er-Bewegung im Mittelpunkt von zahlreichen Produktionen – darunter u. a. zwei „dokFilm“-Ausgaben, eine „ZiB 2 History“, ein „Menschen & Mächte“, Spielfilme, Beiträge im „kulturMontag“ sowie Ö1-Radio-Features zu Kinoklassikern, Buchbestsellern und Jazz in den 1968er Jahren. In „IM ZENTRUM“ war bereits am 13. Mai „Sex, Drugs und Revolution – Was blieb von 1968“ Thema der Diskussion.

Die Programmpunkte in ORF 2, ORF III

ORF III startet mit zwei „zeit.geschichte“-Dokumentationen am 26. Mai (20.15 und 21.45 Uhr) den ORF-Programmschwerpunkt: „1968 – Jahr des Aufbruchs, Jahr des Umbruchs“ nennt Hugo Portisch die 28. Folge der neuen Staffel von „Österreich II“. Der weltpolitische Bogen reicht vom Vietnamkrieg bis zum Prager Frühling und dem Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen in die Tschechoslowakei. „1968 – Geschichte(n) eines Revolutionsjahres“ erzählt danach anhand von bisher ungesehenem 8mm-Privatfilmmaterial von den bewegenden Ereignissen des Jahres 1968.
Österreich II - 1968: Jahr des Aufbruchs, Jahr des Umbruchs

ORF/Historisches Archiv

Jugendliche demonstrieren gegen den Vietnamkrieg

zeit.geschichte:
Österreich II: 1968: Jahr des Aufbruchs, Jahr des Umbruchs

Samstag, 26. Mai 2018, 20.15 Uhr, ORF III

zeit.geschichte:
1968 - Geschichte(n) eines Revolutionsjahres

Samstag, 26. Mai 2018, 21.45 Uhr, ORF III
„dokFilm“-Zweiteiler „1968 – Als die Zukunft begann“
„dokFilm“ widmet sich am 27. Mai und am 3. Juni (23.00 bzw. 23.05 Uhr, ORF 2) in dem Zweiteiler „1968 – Als die Zukunft begann“ der größten globalen Jugendprotestbewegung des 20. Jahrhunderts: Ob in San Francisco, Tokio, Paris, Prag, Sao Paulo, Algier, Berlin oder London. Überall auf der Welt protestierten junge Menschen gegen als solche empfundene festgefahrene gesellschaftliche Strukturen und Unterdrückung.
dokFILM: 1968 - Als die Zukunft begann: Die Explosion

ORF/Gebrüder Beetz Filmproduktion/AAMOD

Demonstration in Italien, 1971

"Die Reifeprüfung": Benjamin Braddock (Dustin Hoffman) trifft sich zu einem Rendevouz mit Mrs. Robinson (Anne Bancroft)

ORF/DEGETO

Benjamin Braddock (Dustin Hoffman) trifft sich zu einem Rendevouz mit Mrs. Robinson (Anne Bancroft)

Sonntag, 27. Mai 2018
0.35 Uhr, ORF 2
Danach steht mit Die Reifeprüfung(27. Mai, 0.35 Uhr, ORF 2) jene Gesellschaftssatire auf dem Programm, die für damalige Verhältnisse revolutionär war. Der Film, der für Dustin Hoffman den Start seiner Hollywood-Karriere bedeutete und für Regisseur Mike Nichols einen Oscar brachte, rückte die starren Moralvorstellungen der amerikanischen Gesellschaft und die Weltfremdheit der damals jungen Generation in den Fokus – und holte 1968 insgesamt sieben Oscar-Nominierungen: Der junge, schüchterne College-Absolvent Benjamin Braddock (Dustin Hoffman) trifft auf einer Party Mrs. Robinson (Anne Bancroft), eine Freundin der Familie. Die reife, schöne Frau ist von dem jungen Mann fasziniert. Nach einigem Zögern lässt sich Ben auf eine Affäre mit Mrs. Robinson ein, verliebt sich dann aber in ihre Tochter Elaine (Katharine Ross).
Montag, 28. Mai 2018
23.10 Uhr, ORF 2
Der „kulturMontag“ zeigt am 28. Mai (23.10 Uhr, ORF 2) unter anderem der Beitrag „Von Mackern, Machos & Musen – Die Generation 68 im Fokus“: Im Mittelpunkt stehen u. a. Gretchen Dutschke, die Witwe des deutschen „Che Guevara“ und heute 75-jährige Zeitzeugin, und die deutsche Historikerin Christina von Hodenberg, die in ihrem neuen Buch „Das andere Achtundsechzig“ einen frischen Blick auf die Gesellschaftsgeschichte einer Revolte wagt und mit Mythen und Legenden aufräumt. Der Beitrag „Make love, not war – Die Kinder der 68er“ fragt, wie der Nachwuchs der 68er-Generation ihre Hippie-Kindheit sieht? Eines der prominentesten Kinder ist die deutsche Journalistin und Autorin Bettina Röhl. Ihr Buch „Die RAF hat Euch lieb“ über 68, die Entstehung der RAF und den Mythos Meinhof, liefert ein umfassendes, grundlegend neues Bild der damaligen Zeit und ihrer Auswirkungen bis heute. Bettina Röhl ist live zu Gast im Studio.
ZIB 2 History: Das Erbe von 1968: Was war – was bleibt?
Donnerstag, 7. Juni 2018
22.30 Uhr, ORF 2
Ob die Wirkung der „1968er“ überschätzt wird, darüber diskutiert Armin Wolf in einer „ZiB 2 History: Das Erbe von 1968: Was war – was bleibt?“ am 7. Juni (22.30 Uhr, ORF 2) live mit den Publizisten Trautl Brandstaller und Karl-Peter Schwarz. Schauplatz ist der Hörsaal eins im Neuen Institutsgebäude der Uni Wien, genau 50 Jahre nach der Aktion „Kunst und Revolution“, die als „Uni-Ferkelei“ in die Geschichte einging.
Film „Deckname Holec“ umd „Am Schauplatz“
Der Film „Deckname Holec“ – hergestellt in Zusammenarbeit mit dem ORF-Film/Fernseh-Abkommen – erzählt am 10. Juni (23.00 Uhr, ORF 2) eine fiktive Geschichte, die sich in Eckpunkten an den bekannten Fakten um Helmut Zilks Kontakte zum tschechischen Geheimdienst Mitte der 60er Jahre orientiert, und in „Am Schauplatz: Wo sind nur die Blumen hin?“ fragt Alfred Schwarzenberger am 19. Juli (21.05 Uhr, ORF 2), was von der 68er-Generation geblieben ist.
"Deckname Holec": Dana Marková (Diana), Jenovéfa Boková (Zofie), Krystof Hádek (Honza)

ORF/Novotny Film

Dana Marková (Diana), Jenovéfa Boková (Zofie), Krystof Hádek (Honza)

Deckname Holec
Sonntag, 10. Juni, 23.05 Uhr, ORF 2

Am Schauplatz: Wo sind nur die Blumen hin?
Donnerstag, 19. Juli, 21.05 Uhr, ORF 2
„Menschen & Mächte“ und „Der Bockerer IV"
Mittwoch, 25. Juli 2018
ab 22.30 Uhr, ORF 2
Zum Thema Prager Frühling dokumentiert Andreas Pfeifer in der „Menschen & Mächte“-Dokumentation „Der Frühling ist vorbei“ (25. Juli, 22.30 Uhr, ORF 2) die Niederschlagung und die Konsequenzen des Prager Frühlings aus österreichischer Sicht. Am 25. Juli steht mit „Der Bockerer IV – Prager Frühling“ (23.20 Uhr, ORF 2) Franz Antels Filmklassiker aus dem Jahr 2003 mit Karl Merkatz, Marianne Nentwich, Sascha Wussow und Caroline Vasicek auf dem Programm.

 Die Programmpunkte in Ö1: Von Kinoklassikern, Jazz und Buch-Bestsellern

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten hat sich „Diagonal“ Kinoklassiker noch einmal angeschaut, die im Revolutionsjahr 1968 herausgekommen sind – das Ergebnis ist am 26. Mai um 17.05 Uhr zu hören.
Ein „Hörbilder Spezial“ von Helene Maimann am 31. Mai um 10.05 Uhr trägt den Titel „Mailüfterl über Krähwinkel. Die 68er in Wien“ und macht eine Reise durch das Jahr 1968 in Österreich, Reisebegleiter sind Menschen, die dabei gewesen sind und sich aufgemacht haben, an einigen verrosteten Schrauben zu drehen: mit Wolf Prix, Robert Schindel, Robert Dornhelm, Edek Bartz, Katja Rainer, Eva Ribarits, Arthur Baier, Wilhelm Dantine, Timo Huber, Elfriede Hammerl, Ekkart Schwaiger, Ernst Berger u. a.
Am 9. Juni ist „Diagonal“ um 17.05 Uhr auf der Spur eines politischen Kampfbegriffs – von Oscar Wilde bis Oswald Spengler. „Das Jahr 1968 im Jazz“ steht im Mittelpunkt der „69. WDR3/Ö1-Jazznacht aus Köln“ am 9. Juni um 23.10 Uhr: Michael Rüsenberg und Andreas Felber führen durch „Miles, Hippies, Free Jazz“, und „Dimensionen“ dokumentiert am 20. Juni um 19.05 Uhr „Die Lehren des Carlos Castaneda“ – das Buch des in Peru geborenen Anthropologiestudenten traf 1968 den Nerv der Zeit und verkaufte sich weltweit millionenfach.

ORF.at und ORF TELETEXT

1968 - Der Umbruch: Sujet

ORF

Das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT werden im Rahmen ihrer aktuellen Berichterstattung ausführlich an den Prager Frühling und die 68er-Bewegung erinnern, den Mythos rund um das Jahr 68 beleuchten und über Veranstaltungen zu diesen Themen und den Ereignissen vor 50 Jahren berichten.
Die ORF-TVthek wird alle Sendungen und Beiträge des ORF-TV-Schwerpunkts, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereitstellen, und darüber hinaus einen Themenschwerpunkt einrichten.
Werbung X