zur ORF.at-Startseite
Katholische Christmette

ORF/RAI

Papst Franzikus

Wir sind Weihnachten

Wir sind Weihnachten: Das vielfältige Angebot der ORF-TV-Religion

Die ORF-TV-Religion präsentiert zu Weihnachten ein gewohnt umfangreiches Programmangebot in ORF 2
Zu den traditionellen Höhepunkten der Weihnachtsfeiertage zählen die live übertragenen Festgottesdienste. Am Heiligen Abend steht dabei sowohl die „Evangelische Christvesper“ (dieses Jahr aus der Evangelischen Kirche in Mitterbach im Mariazeller Land) als auch die „Katholische Christmette“ aus dem Petersdom in Rom auf dem Programm. Am 25. Dezember folgt der „Katholische Weihnachtsgottesdienst“ live aus dem Mariendom zu Hildesheim. Ebenso traditionell am Christtag in ORF 2: der päpstliche Weihnachtssegen „urbi et orbi“ vom Petersplatz.
Vier „FeierAbend“-Dokumentationen (24., 25., 26. Dezember, 6. Jänner), sechs „Was ich glaube“-Beiträge (24., 25., 26. und 29. Dezember sowie 5. und 6. Jänner), zwei „kreuz und quer“-Spezialausgaben (29. Dezember) sowie erweiterte Berichterstattung auf religion.ORF.at ergänzen das Feiertagsprogramm.

Heiliger Abend mit Christvesper, „FeierAbend“ über „Pferdepfarrer“ Alois Dürlinger und Christmette

Alle religiösen Sendungen und Gottesdienste im ORF Weihnachtsprogramm werden barrierefrei für das seh- und hörbeeinträchtigte Publikum angeboten. Die Christvesper wird mit Untertiteln im ORF TELETEXT auf Seite 777 angeboten und – wie auch die Christmette aus Rom – für blinde und sehschwache Menschen audiokommentiert (Kommentar: Johannes Karner).
Der Heilige Abend wird in der ORF-TV-Religion ökumenisch begangen: mit der „Evangelischen Christvesper“ aus der Evangelischen Kirche in Mitterbach im Mariazeller Land, die Pfarrerin Birgit Lusche mit der Gemeinde feiert (19.00 Uhr) und mit der „Katholischen Christmette“ aus dem Petersdom in Rom mit Papst Franziskus (23.55 Uhr). Es kommentiert Pater Friedrich Prassl SJ, Leiter des Kardinal König Hauses in Wien.
Davor zeigt „FeierAbend“ ein Porträt des Pongauer Landpfarrers Alois Dürlinger, der durch von ihm gezüchtete Noriker-Pferde als „Der Pferdepfarrer“ (19.50 Uhr) bekannt wurde. Seit Kurzem leitet er vier Pfarren in Salzburg und ist auch der „Armen- und Flüchtlingspfarrer“ der Stadt. Die Weihnachtsbotschaft ist für ihn mit einer gesellschaftspolitischen Konsequenz verbunden: Sich für Menschen einzusetzen, denen die Gesellschaft sonst kein Gehör schenkt.
"FeierAbend: Der Pferdepfarrer": Pfarrer Alois Dürlinger

ORF/Julia Wallnöfer

Pfarrer Alois Dürlinger

Christtag mit Weihnachtsgottesdienst, Segen „urbi et orbi“ und Paul Michael Zulehner im „FeierAbend“

Weihnachtsgottesdienst und Papstsegen werden im ORF TELETEXT auf Seite 777 untertitelt.
Den „Katholischen Weihnachtsgottesdienst“ überträgt ORF 2 am 25. Dezember ab 10.45 Uhr live aus dem Mariendom zu Hildesheim. Mit der Gemeinde feiert Bischof Heiner Wilmer. Die Live-Übertragung des traditionellen Weihnachtssegens „urbi et orbi“ vom Petersplatz, gespendet von Papst Franziskus für die Stadt Rom und den gesamten Erdkreis, folgt um 12.00 Uhr. Es kommentiert ORF-Rom-Korrespondentin Mathilde Schwabeneder.
Anlässlich des 80. Geburtstags von Paul Michael Zulehner am 20. Dezember zeigt „FeierAbend“ mit „Am Anfang stand die Sehnsucht“ (19.52 Uhr) ein Porträt des bekannten Theologen und spricht mit ihm über Kirche, Menschwerdung Gottes, Musik, Glaube und Öffentlichkeit.
"FeierAbend: Am Anfang stand die Sehnsucht": Paul Michael Zulehner

ORF/Cinevision

Paul Michael Zulehner

Stephanitag mit „FeierAbend“-Ausgabe „Mein Stephansdom“ mit Kardinal Schönborn

Wenige Monate war Christoph Schönborn alt – und mit seiner Familie auf der Flucht nach Österreich – als gegen Ende des Zweiten Weltkriegs der Stephansdom in Wien zu brennen begann. 75 Jahre später – kurz bevor der Kardinal seinen Rücktritt als Erzbischof von Wien einreichen wird – führt er am 26. Dezember um 19.52 Uhr durch „seinen“ Stephansdom und zeigt Orte im Dom, die für Christoph Schönborn im Laufe der Jahre existenzielle und zentrale Bedeutung bekommen haben. Ein stiller, weihnachtlicher „FeierAbend“-Besuch im nächtlichen Dom am Stephanitag.
"Mein Stephansdom": Kardinal Christoph Schönborn

ORF/Cinevision

Kardinal Christoph Schönborn

Zwei „kreuz und quer“-Spezialausgaben am 29. Dezember

In „Wellblech-Talente“ (11.05 Uhr) porträtiert „kreuz und quer“ außergewöhnliche Talente, die sich unter unterschiedlichsten Bedingungen beweisen. Vereinsamung und digitale Vernetzung, Wohlstand und soziale Umschichtungen, Säkularisierung und Einebnung der Transzendenz bei gleichzeitiger Sinnsuche vieler Menschen jenseits kirchlicher Angebote: Wo ist mitten in diesen Zeitphänomenen der „Ort“ einer katholischen Pfarrgemeinde? „Gratwanderung – Wie Pfarrgemeinden um ihre Zukunft kämpfen“ (11.50 Uhr) zeigt an zwei Beispielen, wie sich Pfarren diesen Herausforderungen stellen.

Neujahrswünsche von Kardinal Schönborn und Bischof Chalupka

Kardinal Christoph Schönborn zum Jahreswechsel

ORF/Cinevision/Herbert Martinschitz

Kardinal Christoph Schönborn

Kardinal Christoph Schönborn
Der Jahreswechsel steht auch in der ORF-TV-Religion im Zeichen guter Wünsche – mit den Sendungen „Kardinal Christoph Schönborn zum Jahreswechsel“ (31. Dezember, 19.48 Uhr) und „Bischof Michael Chalupka zum Neuen Jahr“ (1. Jänner, 18.00 Uhr).

Dreikönigstag mit „FeierAbend“: „Die große Entscheidung – Tobias Moretti über Franz Jägerstätter“

Zum Ausklang des Weihnachtsprogramms der ORF-TV-Religion zeigt „FeierAbend“ am 6. Jänner um 19.52 Uhr „Die große Entscheidung – Tobias Moretti über Franz Jägerstätter“: Der amerikanische Regisseur Terrence Malick hat einen Film über Franz Jägerstätter gedreht. „A Hidden Life“ erzählt die Geschichte des Innviertler Bauern und Mesners, der sich weigerte, als Hitlers Soldat in den Krieg zu ziehen und für seine konsequente Haltung mit dem Tod bestraft wurde. 2007 wurde Jägerstätter als Märtyrer von der katholischen Kirche seliggesprochen. Tobias Moretti spielt in Malicks Film den Priester Ferdinand Fürthauer, der dem Vater dreier Kinder rät, seine Verweigerungshaltung aufzugeben. Im „FeierAbend“ denkt Moretti über die folgenschwere Entscheidung Jägerstätters nach. Auch die Darstellerin von Jägerstätters Frau Franziska, Valerie Pachner („Der Boden unter den Füßen“), kommt zu Wort. Gesprächspartner in St. Radegund sind eine Tochter und ein Enkel des Märtyrers, der langjährige Pfarrer von St. Radegund sowie die Jägerstätter-Biografin Erna Putz.
Logo TVthek
Live-Stream + Video-on-Demand
Die Sendungen sind auch in der ORF-TVthek (TVthek.ORF.at) als Live-Stream und nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage lang als Video-on-Demand abrufbar.