zur ORF.at-Startseite

ORF

Niederösterreich: Mostviertler Mostbratl

9 Plätze - 9 Schätze: So gut isst Österreich

Das Lieblingsgericht der Österreicherinnen und Österreicher wurde gewählt: Am Samstagabend haben die Zuseher von „9 Plätze - 9 Schätze: So gut isst Österreich“ das Mostviertler Mostbratl (Niederösterreich) zum besten Rezept des Landes gekürt. Auf Platz zwei landete die Kaspressknödelsuppe (Tirol), auf Platz drei der Bodenseefelchen (Vorarlberg).

Mostviertler Mostbratl gewinnt

Wichtige Zutat des herzhaft-deftigen Gerichts ist der Birnenmost, der die Geschichte des Mostviertels prägt und den Bauern der Region schon vor Jahrhunderten ein gutes Einkommen sicherte. Davon zeugen die stattlichen Vierkanthöfe, die für die Region typisch sind. Etwa eine halbe Million Birnbäume prägen die Landschaft des Mostviertels. Die Früchte werden zu hochwertigen Mosten verarbeitet, die auch international großen Anklang finden.
Das Mostviertler Mostbratl ist ein beliebtes Gericht in der Region. Traditionell wird es mit Schweinefleisch gekocht und mit Birnenmost und Wasser aufgegossen. Der Most findet sich auch im Bratensaft, der abschließend verfeinert wird.

Gemütlichkeit am Teller

Das Mostbratl verbringt einige Stunden im Backrohr. „Ein Gericht, für das man sich gern mehr Zeit nimmt“, sagt Wirtin Lydia Maderthaner aus Weistrach (Bezirk Amstetten). „Mehr Zeit zum Kochen und auch zum Essen." Am besten schmeckt es mit der ganzen Familie. Zum Mostviertler Mostbratl serviert Maderthaner Erdäpfelknödel und glasierten Grünspargel, der ebenfalls aus dem Mostviertel stammt.
"9 Plätze 9 Schätze", Im Bild: Norbert Oberhauser, Barbara Karlich.

ORF/Thomas Ramstorfer

Norbert Oberhauser und Barbara Karlich führten durch die Show

Die Show

In der großen Finalshow am 25. Mai begrüßten Barbara Karlich und Norbert Oberhauser Delegationen aus den neun Bundesländern. Die neun Lieblingsgerichte wurden mitgebracht oder auf Sendung zubereitet und von den Kulinarik-ModeratorInnen der ORF-Landesstudios präsentiert. Musikalische Unterstützung gab es von der Live-Band „Hot Pants Road Club“.

Die neun Landessieger

Salzburg: Bosner
Vorarlberg: Bodenseefelchen
Niederösterreich: Mostviertler Mostbratl

ORF/Christian Steiner

Burgenländische Grammelpogatscherl

ORF/Andreas Sacherer

Kärntner Kasnudeln

ORF

Niederösterreich: Mostviertler Mostbratl

ORF/Roland Pelzl

Oberösterreich: Innviertler Kübelspeck-Knöderl

ORF

Salzburg: Bosner

ORF/Regine Schöttl

Steiermark: Auseer Ursalzfisch

ORF/Ferdinand Cibulka

Tirol: Kaspressknödelsuppe

Kevin Zimmermann

Vorarlberg: Bodenseefelchen

Michael Hetzmannseder

Wiener Schnitzel

Die dynamischen Kulinarik-Duos

Martin Leutgeb und Daniela Schmiderer (Tirol)
Nicole Schmidhofer und Reinhart Grundner (Steiermark)
Laura Feiersinger und Iris Köck (Salzburg)
Günther Lainer und Bettina Graf (Oberösterreich)
Heinz Marecek und Alex Jokel (Wien)
Friedl Würcher und Bernd Radler (Kärnten)
Konstanze Breitebner und Nicole Aigner (Burgenland)
Michael Schönborn und Karin Stecher (Vorarlberg)
Simone und Thomas Birgfellner (Niederösterreich)

Alle Rezepte in der ORF-Nachlese

Alle 27 Rezepte aus „9 Plätze - 9 Schätze“ finden sich in der ORF-Nachlese-Edition „So gut isst Österreich“, die ab Samstag, 11. Mai 2019, im Handel erhältlich ist. Kochschulen zum perfekten Genuss: Die Gerichte werden teilweise sogar Schritt für Schritt in Fotos übersichtlich erklärt, sodass man die regionalen Rezepte kinderleicht nachkochen kann. Außerdem erfährt man zahlreiche Infos rund um die Geschichte hinter den Gerichten plus allerlei Wissenswertes zu den verwendeten Lebensmittelspezialitäten.

ORF

Das Buch zur Show erschien im Kral-Verlag und enthält zahlreiche Geschichten zu den 27 Gerichten.
Koch bei "So gut isst Österreich"

ORF/Ferdinand Cibulka

Ein kulinarischer Wettstreit steht an

Die Sendung ist auch als Live-Stream via ORF-TVthek bzw. als Video-on-Demand zu sehen.