zur ORF.at-Startseite
"WELTjournal: USA – Polizeigewalt und Rassismus": In den USA werden jedes Jahr 100 junge Schwarze von der Polizei erschossen

ORF/#Edith Paris

In den USA werden jedes Jahr 100 junge Schwarze von der Polizei erschossen.

3.6. | 22:25

Aus aktuellem Anlass: ZIB Spezial - USA in Aufruhr

Danach „WELTjournal“ über „USA – Polizeigewalt und Rassismus“ und Spielfilm „Mississippi Burning - Die Wurzel des Hasses“
Mittwoch, 3. Juni 2020
ab 22.25 Uhr, ORF 2

Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
Aus aktuellem Anlass stehen die USA im Mittelpunkt des zweiten Hauptabends von ORF 2 am Mittwoch, dem 3. Juni 2020: Nach einer „ZIB Spezial“ mit Nadja Bernhard um 22.25 Uhr zum Thema „USA in Aufruhr“ präsentiert Patricia Pawlicki um 22.45 Uhr die „WELTjournal“-Reportage „USA – Polizeigewalt und Rassismus“. Danach folgt um 23.15 Uhr der Spielfilm Spielfilm „Mississippi Burning - Die Wurzel des Hasses“ mit Gene Hackman und Willem Dafoe.
Am Donnerstag, dem 4. Juni, diskutiert Lisa Gadenstätter in „Talk 1“ um 21.05 Uhr in ORF 1 zum Thema „Krawalle, Chaos und Gewalt – Wo steuert Amerika hin?“ mit Betroffenen aus den USA und Profis, die wissen, was im Land vorgeht.

WELTjournal: USA – Polizeigewalt und Rassismus (22.45 Uhr)

Angesichts der landesweiten heftigen Proteste und Krawalle um den gewaltsamen Tod eines Afroamerikaners durch einen Polizisten haben die USA nächtliche Ausgangssperren in mehr als 40 Großstädten verhängt. In 15 der 50 Bundesstaaten wurde die Nationalgarde mobilisiert. Laut dem Nachrichtensender CNN wurde US-Präsident Trump wegen der Proteste vor dem Weißen Haus in Washington in einen Sicherheitsbunker gebracht. Auslöser der Proteste ist der Tod des Afroamerikaners George Floyd nach einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis im Bundesstaat Minnesota. Floyds flehentliche Bitte nach Luft zum Atmen „I can’t breathe“ wurde zum Slogan der Protestbewegung.
Das „WELTjournal“ zeigt, wie groß die Wut ist über den Rassismus bei Polizei, Behörden und in weiten Teilen der Gesellschaft, und wie sehr das Amerika spaltet. Laut Statistik sterben in den USA jede Woche zwei Schwarze durch Polizeigewalt. Ein junger Afroamerikaner hat in den USA ein mehr als 20-fach höheres Risiko, von der Polizei erschossen zu werden, als ein Weißer. Was sind die Ursachen für diese lebensgefährliche Diskriminierung? Wie werden die Beamten ausgebildet und warum sind so viele amerikanische Polizisten offen rassistisch?
"WELTjournal: USA – Polizeigewalt und Rassismus": Warum gibt es in Amerika so viel offenen Rassismus gegenüber Schwarzen?

ORF/#Edith Paris

Warum gibt es in Amerika so viel offenen Rassismus gegenüber Schwarzen?

Mississippi Burning - Die Wurzel des Hasses (23.15 Uhr)

Mississippi, im Juni 1964. Auf einer Landstraße in Jessup County werden drei Bürgerrechtler von Mitgliedern des Ku-Klux-Klans brutal ermordet. Doch die Opfer, ein Schwarzer und zwei Weiße, gelten offiziell nur als vermisst. Die FBI-Agenten Rupert Anderson und Alan Ward stoßen bei ihren Ermittlungen auf Hass und Ablehnung. Weitere Anschläge und hundert Mann Verstärkung sorgen für unerträgliche Nervosität. Plötzlich bricht eine Frau das Schweigen.
"Mississippi Burning - Die Wurzel des Hasses": William Dafoe, Gene Hackman

ORF/Studiocanal

William Dafoe, Gene Hackman

Mit
Gene Hackman (Anderson)
Willem Dafoe (Ward)
Frances McDormand (Mrs. Pell)
Brad Dourif (Deputy Pell)
R. Lee Ermey (Tilman) u.a.
Regie: Alan Parker
Logo TVthek
Live-Stream + Video-on-Demand
Die Sendungen sind in der ORF-TVthek (TVthek.ORF.at) – vorbehaltlich vorhandener Online-Lizenzrechte – als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Link: