zur ORF.at-Startseite
"50 Jahre Orientierung": Herbert Weissenberger, Christa Twaroch, Dr. Elfriede Kreuzeder, hinten Eva Itten

ORF/Thomas Ramstorfer

Herbert Weissenberger, Christa Twaroch, Dr. Elfriede Kreuzeder, hinten Eva Itten

15.12. | 12:30

Rückblick mit Aussicht: 50 Jahre TV-Religionsmagazin „Orientierung“

Anlässlich 50 Jahre TV-Religionsmagazin „Orientierung“ präsentiert Sandra Szabo am Sonntag, dem 15. Dezember 2019, um 12.30 Uhr in ORF 2 einen Rückblick mit Aussicht.
Sonntag, 15. Dezember 2019
12.30 Uhr, ORF 2


Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
Man schrieb das Jahr 1969, als der erste Mensch den Mond betrat, das legendäre Woodstock-Festival über die Bühne ging – und das ORF-Religionsmagazin „Orientierung“ das Licht der Sendewelt erblickte. Seit einem halben Jahrhundert bietet das mittlerweile dienstälteste TV-Magazin des ORF Woche für Woche aktuelle und hintergründige Berichterstattung aus der Welt der Religionen. Anlass für ein „Orientierung“-Team, Einblicke in das ORF-Archiv zu nehmen, die belegen, wie kontrovers Religionsberichterstattung auch schon vor 50 Jahren war. Anlass auch, sich auf Spurensuche zu begeben und nachzufragen, wie sich „Themen von damals“ weiterentwickelt haben und heute darstellen.
"50 Jahre Orientierung": Prälat Erwin Hesse, Bildhauer Matzke

ORF

Prälat Erwin Hesse, Bildhauer Matzke

So führt die „Orientierung“-Reise zum Jubiläum quer durch Österreich: nach Kärnten, wo der designierte katholische Bischof Josef Marketz mit reformfreudigen Aussagen in Richtung Zölibat aufhorchen lässt, ins niederösterreichische Scheibbs, wo man sich an eine Zeit erinnert, als die Buddhistische Religionsgesellschaft in Österreich noch keine anerkannte Religionsgemeinschaft war, nach Oberösterreich, wo vier Frauen – eine Muslimin, eine Jüdin und zwei katholische Christinnen – Zwischenbilanz über ihre interreligiösen Begegnungen ziehen, und in die Steiermark, wo der 80-jährige Pfarrer Wolfgang Pucher von den Anfängen seines Engagements für obdachlose Menschen erzählt.
"50 Jahre Orientierung": Herbert Weissenberger

ORF/Thomas Ramstorfer

Herbert Weissenberger

An die Anfänge der „Orientierung“ wurde kürzlich auch bei einem Festakt im Atrium des ORF-Zentrums erinnert – mit Worten der Würdigung, u. a. von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz: „Es werden ganz wichtige Fragen unserer Zeit, unserer Gesellschaft, des Zusammenlebens behandelt und in sehr, sehr guter journalistischer Form dargeboten.“
ORF feierte 50 Jahre TV-Religionsmagazin „Orientierung“: Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner, Channel-Manager ORF2 Alexander Hofer mit Spitzenvertretern der Religionsgemeinschaften

ORF/Roman Zach-Kiesling

Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner, Channel-Manager ORF2 Alexander Hofer mit Spitzenvertretern der Religionsgemeinschaften

Gestaltung: Peter Beringer, Marcus Marschalek, Sandra Szabo.

50 Jahre „Orientierung“: Dienstältestes ORF-TV-Informationsmagazin am 27. Jänner 1969 erstmals on air

Das dienstälteste TV-Informationsmagazin des ORF wurde am 27. Jänner 1969 erstmals ausgestrahlt. Mit der Erinnerung an Fernsehpioniere wie Anton Fellner bleiben die „Orientierung“ und die heutige ORF-TV-Hauptabteilung Religion ebenso verbunden wie mit den Namen von ehemaligen „Orientierung“-Moderatorinnen und Moderatoren wie etwa Peter Krön, Hubert Feichtlbauer, Herbert Weissenberger, Doris Appel und Christoph Riedl. Wichtige Entwicklungsschritte haben auch Peter Pawlowsky und Gerhard Klein als Hauptabteilungsleiter geleistet. Für die aktuelle Programmierung der „Orientierung“ zeichnet seit 2003 Norbert Steidl verantwortlich. Moderiert wird das Religionsmagazin jeweils Sonntag um 12.30 Uhr in ORF 2 von Sandra Szabo.

Link: