zur ORF.at-Startseite
"Mein bester Feind": Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann), Georg Friedrich (Rudi Smekal), Ursula Strauss (Lena)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann), Georg Friedrich (Rudi Smekal), Ursula Strauss (Lena)

30.8. | 23:30

Murnbergers Nazi-Komödie „Mein bester Feind“

In der tiefschwarzen NS-Verwechslungskomödie „Mein bester Feind“ aus dem Jahr 2011 rund um einen jüdischen Kunsthändler, der sich in der Verkleidung eines SS-Hauptführers durch Nazi-Deutschland schlägt, kehren sich die Machtverhältnisse vor dem Hintergrund der Gräuel des Zweiten Weltkriegs um. In dem vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanzierten Film sind Moritz Bleibtreu, Georg Friedrich und Ursula Strauss zu sehen.
Freitag, 30. August 2019
23.30 Uhr, ORF 2

Hörfilm in Zweikanaltontechnik:
deutsch / deutsch mit Bildbeschreibung

Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
Sein Talent für schwarze Stoffe hat Wolfgang Murnberger bereits in seinen Wolf-Haas-Verfilmungen unter Beweis gestellt. Mit dem vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanzierten Spielfilm „Mein bester Feind“ erzählt er die Geschichte zweier Männer zwischen 1938 und 1945 und spielt den Grundgedanken von „Des Kaisers neue Kleider“ anhand einer SS-Uniform neu durch. ORF 2 zeigt „Mein bester Feind“ im Rahmen des ORF-Zeitgeschichteschwerpunkts „80 Jahre Beginn Zweiter Weltkrieg“ am Freitag, dem 30. August, um 23.30 Uhr.
Der Film geht mit seinem teilweise humorvollen Ansatz ein Wagnis ein und unterscheidet sich damit von vielen anderen Nazi-Kino-Epen der vergangenen Jahre, in denen Nationalsozialisten immer am Gewinnen waren und die Juden stets zu hilflosen Opfern gemacht wurden. Die Handlung ist erfunden, bleibt aber stets realistisch.
Unter der Regie von Wolfgang Murnberger und nach einem Drehbuch von Paul Hengge spielen Moritz Bleibtreu und Georg Friedrich die Hauptrollen. Außerdem standen Ursula Strauss, Marthe Keller, Udo Samel, Rainer Bock und Uwe Bohm vor der Kamera von Peter von Haller.
"Mein bester Feind": Marthe Keller (Hannah Kaufmann), Udo Samel (Jakob Kaufmann), Uwe Bohm (Standartenführer Widrizek)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Marthe Keller (Hannah Kaufmann), Udo Samel (Jakob Kaufmann), Uwe Bohm (Standartenführer Widrizek)

Wolfgang Murnberger: „Ein jüdischer KZ-Häftling nimmt sein Schicksal in die Hand“

„Ich wollte eine Geschichte erzählen, in der die Juden nicht nur als Opfer dargestellt werden, wo eben ein Jude auch der Held ist. Und nicht in dem Sinn, weil er heldenhaft von einem anderen Nazi gerettet wird. Die meisten Filme sind ja so. Ich habe mit sehr vielen Juden gesprochen und die finden ‚Schindlers Liste‘ katastrophal, weil er uns barock überladen die Juden wieder als Opfer vorführt. Das sind wieder die Opfer, die gerettet werden müssen. Hier ist die Geschichte anders. Da nimmt ein jüdischer KZ-Häftling sein Schicksal in die Hand, riskiert was, und kommt damit durch“, erzählt Wolfgang Murnberger.

Moritz Bleibtreu: „Diese Figur hat eine Art von Humor, die mir unglaublich imponiert“

„Ich fand es schön, dass sich da ein Film traut, den Opfer-Juden als Helden zu stilisieren. Victor Kaufmann wird eben nicht am Ende dann doch vom schlauen und guten Nazi gerettet, sondern das ist einer, der sich immer selbst am Schlafittchen aus der Scheiße zieht. Diese Figur hat eine Art von Humor, die mir unglaublich imponiert. Der steckt bis zum Hals in der Scheiße und trotzdem ragt oben immer noch der Mundwinkel mit einem Lachen raus. Das fand ich sehr gelungen. Dass man sich, egal wie dramatisch und gemein das auch alles ist, trotzdem noch die Tür offen lässt, lachen zu dürfen — das fand ich eine sehr spannende Aufgabe.“
"Mein bester Feind": Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann)

Georg Friedrich: „Um in die Rolle hineinzufinden, hilft es mir, wenn ich in einem alten Auto sitze“

„Ich spiele den Rudi Smekal so, wie ich mir vorstelle, dass ich in dieser Zeit reagiert hätte. Die Figur war im Drehbuch ohnehin relativ klar vorgegeben. Aber selbst wenn ich recherchiert hätte: Deswegen würde ich das jetzt auch nicht groß anders spielen, glaube ich. Außerdem: Was heißt schon recherchieren? Sicher, ich weiß aus Erzählungen von den Großeltern, wie das früher gewesen ist. Aber um in die Rolle hineinzufinden, hilft es mir zum Beispiel viel mehr, wenn ich in einem alten Auto sitze. Die sind früher ganz anders gebaut worden. Da kommst du allein schon übers Sitzen im Auto in diese Zeit hinein. Und überhaupt diese Uniformen. Wie toll die eigentlich sind. Was aber jetzt wirklich nicht heißen soll, dass ich auch nur irgendwie mit den Nazis sympathisiere. Ich meine, rein vom Schneiderischen. Das macht einfach etwas her. Da fühlt man sich gleich ganz anders, wenn man in so einer Uniform drinsteckt. Obwohl ich das Privatgewand vom Rudi auch ganz gerne mag.“
"Mein bester Feind": Georg Friedrich (Rudi Smekal)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Georg Friedrich (Rudi Smekal)

 Mehr zum Inhalt: 

Victor Kaufmann (Moritz Bleibtreu) und Rudi Smekal (Georg Friedrich) sind Freunde seit ihrer Kindheit. Doch Victor landet im KZ und Rudi bei den Nazis. Als Rudi Victor aus dem KZ nach Berlin bringen soll, ändert sich alles. Der jüdische Gefangene wird zum SS-Mann und der Sturmbannführer zum KZ-Häftling. Ein Spiel mit vertauschten Rollen, ein Spiel um Leben und Tod.

"Mein bester Feind": Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann), Ursula Strauss (Lena), Georg Friedrich (Rudi Smekal), Uwe Bohm (Standartenführer Widrizek)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann), Ursula Strauss (Lena), Georg Friedrich (Rudi Smekal), Uwe Bohm (Standartenführer Widrizek)

"Mein bester Feind": Ursula Strauss (Lena), Marthe Keller (Hannah Kaufmann), Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Ursula Strauss (Lena), Marthe Keller (Hannah Kaufmann), Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann)

"Mein bester Feind": Georg Friedrich (Rudi Smekal)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Georg Friedrich (Rudi Smekal)

"Mein bester Feind": Ursula Strauss (Lena), Georg Friedrich (Rudi Smekal)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Ursula Strauss (Lena), Georg Friedrich (Rudi Smekal)

"Mein bester Feind": Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann), Georg Friedrich (Rudi Smekal)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann), Georg Friedrich (Rudi Smekal)

"Mein bester Feind": Ursula Strauss (Lena)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Ursula Strauss (Lena)

"Mein bester Feind": Ursula Strauss (Lena), Rainer Bock (SS-Hauptsturmführer Rauter)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Ursula Strauss (Lena), Rainer Bock (SS-Hauptsturmführer Rauter)

"Mein bester Feind": Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann), Ursula Strauss (Lena)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann), Ursula Strauss (Lena)

"Mein bester Feind": Udo Samel (Jakob Kaufmann) Merab Ninidze (Moritz Haiden)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Udo Samel (Jakob Kaufmann) Merab Ninidze (Moritz Haiden)

"Mein bester Feind": Georg Friedrich (Rudi Smekal)

ORF/Aichholzer Film/Petro Domenigg

Georg Friedrich (Rudi Smekal)

Mit
Moritz Bleibtreu (Victor Kaufmann)
Georg Friedrich (Rudi Smekal)
Udo Samel (Jakob Kaufmann)
Marthe Keller (Hannah Kaufmann)
Ursula Strauss (Lena) u.a.

Drehbuch: Paul Hengge
Regie: Wolfgang Murnberger

„Mein bester Feind“ ist eine Produktion der Aichholzer Filmproduktion GmbH in Koproduktion mit Samsafilm, der vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanziert wurde.
Logo TVthek
Live-Stream + Video-on-Demand
„Mein bester Feind“ ist als Live-Stream und nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand auf TVthek.ORF.at abrufbar.

Link: