zur ORF.at-Startseite
Opernball 2018: Ankunft der Gäste

ORF/ORF.at/Roland Winkler

Wr. Staatsoper

28.2. | 20:15

Alles Walzer: Der Wiener Opernball 2019 im ORF

Der Ballevent des Jahres am 28. Februar auch live in 3sat und im BR-Fernsehen
Donnerstag, 28. Februar 2019
ab 20.15 Uhr, ORF 2 und 3sat

Liveübertragung als Hörfilm in Zweikanaltontechnik:
deutsch / deutsch mit Bildbeschreibung

Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
Am Donnerstag, dem 28. Februar 2019, eröffnet das Jungdamen- und Jungherren-Komitee den 63. „Wiener Opernball“. Der ORF bietet seinem Publikum auch heuer wieder eine umfangreiche Berichterstattung aus der Wiener Staatsoper, die heuer ihr 150-Jahr-Jubiläum feiert. Der gesamte Fernsehabend von ORF 2 und 3sat steht am 28. Februar ganz im Zeichen des Höhepunkts der Ballsaison – von einem ersten Blick zum roten Teppich um 20.15 Uhr über Astrid Brunnbauers Doku „Alles tanzt“, die Live-Berichterstattung mit den letzten Vorbereitungen im Haus am Ring, das Eintreffen der Gäste am roten Teppich und die große Eröffnung bis zur Mitternachtsquadrille.
Opernball 2019: Mirjam Weichselbraun, Alfons Haider

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Mirjam Weichselbraun, Alfons Haider

Als ORF-Moderatoren melden sich einmal mehr Alfons Haider, Mirjam Weichselbraun und Barbara Rett mit ihren Interviewpartnern aus den Ball-Locations vor und in der Staatsoper. Aufgrund der Schwangerschaft von Mirjam Weichselbraun und den damit verbundenen gesetzlichen Auflagen für die Arbeitszeit am Abend wird Nina Kraft die Moderation für „Opernball 2019 – Das Fest“ (ab 23.00 Uhr) übernehmen. Für den pointierten Kommentar sorgen Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz.
Regisseurin Heidelinde Haschek zeichnet einmal mehr für die Übertragung verantwortlich.
In Deutschland übernimmt das BR-Fernsehen die Live-Übertragung des Ballevents ab 21.40 Uhr, der erneut die Handschrift von Maria Großbauer trägt.
Wiener Opernball 2019 - Nina Kraft, Mirjam Weichselbraun, Barbara Rett, Kristina Inhof

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Nina Kraft, Mirjam Weichselbraun, Barbara Rett, Kristina Inhof

#Opernball: die besten Selfies gesucht!

Unter #Opernball werden in den sozialen Netzwerken die besten und schrägsten Selfies rund um den glamourösen TV-Abend gesammelt. Die Userinnen und User werden dazu aufgerufen, ein Foto vom eigenen Opernballabend – ob daheim vor dem Fernseher, bei einer Party oder am Ball der Bälle selbst – auf Facebook, Twitter oder Instagram hochzuladen. Ein Best-of der Bilder gibt es während der Opernball Live-Übertragung zu sehen.

Mit den Promis hautnah am Ballgeschehen

Ebenfalls während der Live-Übertragung zu sehen gibt es Handyvideos einiger Prominenter, die das Publikum ihre Ballnacht in der Oper hautnah miterleben lassen – von exklusiven Einblicken in deren Logen bis hin zu spannenden Bildern im Balltrubel.

Der „Wiener Opernball“ – am 28. Februar ab 20.15 Uhr in ORF 2 und 3sat

20.15 Uhr: „Opernball 2019“
Ein erster live Bericht vom roten Teppich
20.25 Uhr: „Alles tanzt“
Zum ersten Mal steht die 45-minütige Dokumentation zum Opernball 2019 ganz im Zeichen des Tanzes. Getanzt wird am Opernball bekanntlich überall – von der Eröffnungspolonaise über die künstlerische Eröffnung bis zur Mitternachtsquadrille. Die Doku gibt darüber hinaus Einblicke, wer bei „Alles Walzer“ ganz offiziell die Tanzfläche stürmt und welcher Promi nur heimlich zur Musik swingt.
21.10 Uhr: „Opernball 2019 – Ankunft der Gäste“
Mirjam Weichselbraun, Barbara Rett und Alfons Haider begrüßen das TV-Publikum live in der Wiener Staatsoper zum 63. Opernball. Erster Höhepunkt ist traditionell die Ankunft der Gäste über den Red Carpet und ihr Einzug über die Feststiege.
21.40 Uhr: „Opernball 2019 – Die Eröffnung“
Mirjam Weichselbraun und Alfons Haider bitten Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen im Teesalon der Wiener Staatsoper zum Gespräch. Barbara Rett besucht hinter den Kulissen die Künstlerinnen und Künstler, bevor mit der Österreichischen Bundeshymne und der Europahymne sowie dem Einzug des Jungdamen- und Jungherren-Komitees die offizielle Eröffnung beginnt.
22.50 Uhr: „ZiB 2“
23.00 Uhr: „Opernball 2019 – Das Fest“
Nina Kraft und Alfons Haider rücken Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ins Scheinwerferlicht, und Barbara Rett widmet sich den Spitzen aus Kunst und Kultur. Zu Ende geht die Live-Übertragung – nach der traditionellen Mitternachtsquadrille – mit den schönsten Bildern und Impressionen des Opernballs 2019.

„Alles Opernball“ am 1. März um 20.15 Uhr in ORF eins

Opernball 2019: Kristina Inhof

ORF/Thomas Ramstorfer

Kristina Inhof

Die ORF-Gesellschaftsredaktion berichtet am Tag nach dem Wiener Opernball 2019 in einer Sondersendung von den extravagantesten Auftritten, den schönsten, aufwendigsten und ungewöhnlichsten Outfits und dem Ballgeflüster der rauschenden Nacht. Kristina Inhof führt wieder durch die Sendung und das Opernhaus und zeigt, wie die zahlreichen Gäste gefeiert haben, welche Prominente diesmal das Tanzbein geschwungen haben bzw. was sich sonst noch alles in den gut besuchten Logen, Sälen, Gängen und versteckten Plätzen der Staatsoper ereignet hat. mehr...

„Seitenblicke“ und „Studio 2“

Das ORF-Gesellschaftsmagazin „Seitenblicke“ berichtet auch heuer im Vorfeld des Opernballs von den zahlreichen Vorbereitungen und am Tag nach dem Ball ist die gesamte Sendung den Höhepunkten der Ballnacht gewidmet. Auch das neue ORF-2-Vorabendmagazin „Studio 2“ (Montag bis Freitag um 17.30 Uhr) und „Guten Morgen Österreich“ (Montag bis Freitag ab 6.30 Uhr) widmen sich umfangreich dem Wiener Opernball: von den allgemeinen Trends der Ballkleider über die Roben der Stars bis hin zu den diesjährigen Debütantinnen und Stargästen in der Staatsoper.
Opernball - Das Fest

ORF/Roman Zach-Kiesling

Das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT berichten ausführlich über den Höhepunkt der Ballsaison, ORF.at begleitet den Event u. a. mit einem Live-Ticker. Auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) ist die gesamte TV-Übertragung als Live-Stream und nachträglich als Video-on-Demand abrufbar.
Hitradio Ö3 informiert vorab über den Ball der Bälle in der Wiener Staatsoper und berichtet auch am Tag danach ausführlich im „Ö3-Wecker“ und online auf http://oe3.ORF.at über die Highlights des Abends.
Radio Wien berichtet am 28. Februar live aus den Logen. Das Reporterteam bittet Prominente vor das Mikrofon und begleitet die Ballgäste durch die Nacht. Am Tag darauf werden den Hörerinnen und Hörern in der Morgensendung „Guten Morgen Wien“ die Highlights der Ballnacht präsentiert. Im Zentrum der ORF-Wien-Aktivitäten steht als Programmpunkt für alle Ballgäste die Radio-Wien-Opernballdisco mit DJ Johannes Willrader. „Wien heute“ liefert Vorausberichte u. a. über das aktuelle Eröffnungskomitee und die Stargäste. Am Tag des Balls melden sich die „Wien heute“-Reporterinnen und -Reporter vom Red Carpet und direkt aus der Oper.
Sehen und gesehen werden - Wiener Opernball

ORF

Einzug der Debütanten

Die „Ö1 Jazznacht“ am Opernball
Die Ö1 Jazzredaktion wird wieder mit dem Opernball zusammenarbeiten. In der Galerie in der Staatsoper werden von der Ö1 Jazzredaktion zwei Stunden lang unter dem Titel „Ö1 Jazznacht“ Jazzplatten aufgelegt.

Der Opernball 2019 in ORF III – Schwerpunkt mit Dokus, Filmen und Berichterstattung aus dem Haus am Ring

„Alles Walzer“ heißt es seit Freitag, dem 22. Februar, auch in ORF III Kultur und Information. Eine Woche lang dreht sich im Kultur- und Informationssender alles um das Thema Opernball. „Kultur Heute“ berichtet außerdem eine Woche lang seit Montag, dem 25. Februar, direkt aus dem Haus am Ring, begrüßt interessante Interviewgäste zum Gespräch und zeigt sowohl die Vorbereitungen als auch die Abbauarbeiten einen Tag nach dem Ball der Bälle.
"Der Wiener Opernball - Mythos, Tradition und Kult": Richard Lugner, Ivana Trump, Christine Lugner

ORF/Peter Kurz

Richard Lugner, Ivana Trump, Christine Lugner

Am Mittwoch, dem 27. Februar, präsentiert „Heimat Österreich“ im Hauptabend Lisbeth Bischoffs Doku „Sehen und gesehen werden“ (20.15 Uhr) über das Gesellschaftsspektakel Opernball. Um 21.05 Uhr lädt Karl Hohenlohe Staatsoperndirektor Dominique Meyer, Opernball-Lady Maria Großbauer, Sopranistin Olga Peretyatko, Moderator Alfons Haider, Balletttänzerin Rebecca Horner und Schauspielerin Susanne Wuest zu einer Gesprächsrunde über Sinn, Unsinn und Besonderheit des Opernballtrubels.