zur ORF.at-Startseite
Susanne Schnabl im Report-Studio

ORF/Hans Leitner

Susanne Schnabl im "Report"-Studio

31.5. | 21:05

„Report“: Die Rückkehr der Schlepper

Dienstag, 31. Mai 2016
21.05 Uhr, ORF 2


Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
Susanne Schnabl präsentiert den „Report“ am Dienstag, dem 31. Mai 2016, um 21.05 Uhr in ORF 2 mit den Themen „Die Rückkehr der Schlepper“, „Der Nach-Wahlkampf“, „Registrierkassen: Wirte gegen Vereine“ und „Streit um Gift im Weinbau“:

Die Rückkehr der Schlepper

Seit Jahresbeginn hat die Polizei allein im Burgenland mehr als 60 Schlepper und mehr als 3.000 Flüchtlinge aufgegriffen. Sie alle sind über Ungarn nach Österreich gekommen. Obwohl die Balkanroute eigentlich als abgesperrt gilt, schlagen sich immer mehr Flüchtlinge mit der Hilfe von Schleppern durch. Das Geschäft blüht, die Situation gleicht jener vor genau einem Jahr. Ein Bericht von Martin Pusch und Katja Winkler.
Gast im Studio ist Innenminister Wolfgang Sobotka, ÖVP.

Der Nach-Wahlkampf

Die Bundespräsidentenwahl ist entschieden, dennoch gehen vor allem in den sozialen Netzwerken weiterhin die Wogen hoch. Sympathisanten von Norbert Hofer wollen die Niederlage nicht akzeptieren. Hass-Postings gegen Alexander Van der Bellen kursieren. Hinzu kommen immer wieder Mutmaßungen, dass bei der Auszählung der Wahlkarten getrickst worden sein könnte. Warum dauert die Rückkehr zur Normalität nach dieser Wahl gar so lange? Ein Bericht von Eva Maria Kaiser und Alexander Sattmann über die Nachbeben der Hofburg-Wahl.

Registrierkassen: Wirte gegen Vereine

Seit 1. Mai gilt die Registrierkassenpflicht. Wirte müssen über eine Registrierkasse abrechnen, gemeinnützige Einrichtungen wie Feuerwehren oder Rotes Kreuz nicht. Auch andere Vereine fordern diese Begünstigung. Die Gastronomie ist strikt dagegen und sieht sich schon durch die Zeltfeste der gemeinnützigen Vereine ums Geschäft gebracht. Auch viele Almbauern wehren sich nun gegen die „Zettelwirtschaft“ und drohen, den Wanderern in den Bergen keine Jausen mehr zu verkaufen, wenn sie keine Ausnahme von der Registrierkassenpflicht bekommen. Länder und Gemeinden fordern vom Finanzminister nun Nachbesserungen und wollen die Umsatzgrenze verdoppeln. Ernst Johann Schwarz und Martina Schmidt berichten über den anhaltenden Kampf gegen die Registrierkassen.

Streit um Gift im Weinbau

Im Burgenland geht es wieder einmal um die Rettung des Weins. Denn im nördlichen Burgenland verbreiten sich für den Weinbau gefährliche Bakterien, übertragen von der amerikanischen Rebzikade. Dagegen plant das Burgenland, jetzt Spritzungen mit Pestiziden anzuordnen. Die Weinbauern der Umgebung wehren sich aber, weil sie seit vielen Jahren naturnahen Weinbau betreiben und jetzt um die Qualität ihrer Produkte fürchten. Warum arbeitet die Landwirtschaft immer noch mit hochgiftigen Substanzen, obwohl Konsumenten und Produzenten naturnahe Lebens- und Genussmittel vorziehen? Cornelia Krebs und Martina Schmidt recherchieren für den „Report“.
Logo TVthek
Live-Stream + Video-on-Demand
Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Links:

Twitter: #ORFreport