zur ORF.at-Startseite
"Ski: FIS Weltcup Kitzbühel": Hahnenkamm

ORF

Mikrofon

21.1.-24.1.

XXL-Speed-Woche in Kitzbühel: Joachim Puchners Streif-Premiere als ORF-Kamerafahrer

Abfahrten am 22. und 23. Jänner, Super-G am 24. Jänner; Puchner: „Auch ich darf mir nicht den geringsten Fehler erlauben“
Ski: FIS Weltcup Kitzbühel - Hahnenkamm

ORF/Roman Zach-Kiesling

Alles ist angerichtet: Die XXL-Speed-Woche in Kitzbühel 2021 verspricht, nicht nur wegen der Corona-Beschränkungen, eine ganz besondere zu werden. ORF 1 überträgt alle drei Rennen live. Los ging es jedoch bereits am Donnerstag, dem 21. Jänner, ab 11.00 Uhr mit dem Abfahrtstraining. Am Freitag, dem 22., und am Samstag, dem 23. Jänner, kommt es auf der Streif zu einer Doppelabfahrt, ehe am Sonntag, dem 24. Jänner, der Super-G das lange Kitzbühel-Speed-Wochenende beschließt.
Für einen ist die Streif dabei eine Premiere, obwohl er sie selbst schon oft bezwungen hat: Joachim Puchner wird erstmals als ORF-Kamerafahrer über Mausefalle, Steilhang, Hausbergkante und Zielhang gehen und während der Fahrt seine Eindrücke schildern.
250 Stunden Ski-Weltcup im ORF: Auftakt in Sölden früh wie nie

ORF/GEPA Pictures/Harald Steiner

Joachim Puchner

Joachim Puchner
Ein Bild von der aktuellen Strecke hat er sich bereits gemacht: „Die Streif präsentiert sich im ersten Training super. Aufs Rennen hin, vor allem am Samstag, wird es aber aufgrund der Trainings und Rennen davor schon ziemlich unruhig werden.
Welche Passagen werden für ihn und seinen Live-Kommentar besonders anspruchsvoll? „Kommentieren ist vor allem im oberen Teil mit Mausefalle, im Steilhang und im unteren Teil, an Hausbergkante und Traverse extrem schwer. Dort ist es extrem unruhig, steil, mit weiten Sprüngen, extrem schnell und vor allem darf man sich hier nicht den geringsten Fehler erlauben.“

Die ORF-Kommentatoren

Kommentator aller Bewerbe ist Oliver Polzer, am 22. Jänner (dem Wengen-Ersatzrennen) ist Hans Knauß Kokommentator, am 21., 23. und 24. Jänner Armin Assinger. Aus dem Zielraum meldet sich über die gesamte Zeit Rainer Pariasek.

Neue Kameras sorgen bei den Speed-Rennen in Kitz für noch mehr Spektakel

Ski: FIS Weltcup Kitzbühel - Hahnenkamm

ORF/Roman Zach-Kiesling

ORF-Chef-Regisseur Michael Kögler

ORF-Regisseur Michael Kögler
ORF-Regisseur Michael Kögler kann bei den Speed-Übertragungen 2021 auf einige Neuerungen zurückgreifen, die noch spektakulärere Bilder als ohnehin von der Streif liefern. Am Start zeigt eine neue Remote-Seilkamera das neue Starthaus komplett von vorne und das Gesicht der Läufer knapp vor dem Wegfahren noch unmittelbarer. An Lärchenschuss/Oberhausberg wird eine neue Camcat-Linie gewählt. Zwei neue Superzeitlupen sorgen für ganz besondere Momente von unterhalb des Seidlalmsprungs bzw. zur Anfahrt Hausbergkante.
Vor dem Seidlalmsprung selbst steht ein neuer Kran, der auch bei der Schlüsselstelle im Super-G-Starthang noch unmittelbarere Bilder liefern wird. Als optisches Highlight werden dabei die Läufer scheinbar direkt auf das Kitzbühler Horn zuspringen.
Kitzbühel: Abfahrt

ORF

Der Fahrplan in ORF 1:

Donnerstag, 21. Jänner, Kitzbühel
  • 11.00 Uhr: Abschlusstraining
Freitag, 22. Jänner, Kitzbühel
  • 11.00 Uhr: Abfahrt
Samstag, 23. Jänner, Kitzbühel
  • 10.55 Uhr: Abfahrt
Sonntag, 24. Jänner, Kitzbühel
  • 9.50 Uhr: Super-G   
Kitzbühel: Super G

ORF

Barrierefrei - Logo Untertitelung und Hörfilm

ORF

ORF 1 überträgt wieder umfassend barrierefrei sämtliche Bewerbe – mit Untertiteln für hörbeeinträchtigte Menschen im ORF TELETEXT auf Seite 777 sowie für das blinde und sehbehinderte Publikum mit Live-Audiokommentar auf der zweiten Tonspur.

„Sport am Sonntag“ als „Kitzbühel spezial“

Ernst Hausleitner präsentiert „Sport am Sonntag“ am 24. Jänner um 18.00 Uhr in ORF 1 als „Kitzbühel spezial“-Ausgabe – ein Hahnenkammrennen wie niemals zuvor. Ernst Hausleitner und Benni Raich blicken hinter die ungewöhnlich stillen Kulissen des Kultrennens: Purer Sport statt Promis, Partys und Prosecco. Speed-Rennen der Sonderklasse statt Society-Slalom. Beim „Streif-Zug“ durch das verwaiste Kitzbühel treffen sie auch Manuel Feller und Mercedes-Teamchef Toto Wolff.

Mit Ö3 bei den Entscheidungen dabei

Die Ö3-Hörer/innen sind bei allen wichtigen Entscheidungen dabei, wenn die Rennen in Kitzbühel über die Bühne gehen: Die Ö3-Sportreporter Adi Niederkorn und Daniel Kulovits berichten über alle Ereignisse und liefern Ausblicke, Hintergrundinformationen, Analysen sowie Interviews mit den Skistars.

Umfassende Online-Berichterstattung zu den Bewerben

Die im Web und als App verfügbaren Angebote von sport.ORF.at inkl. des multimedialen „ORF Ski alpin“-Specials stehen ganz im Zeichen der Bewerbe in Kitzbühel. Die Berichterstattung des umfangreichen Schwerpunkts reicht von umfassenden Vorschauen und aktuellen Berichten zu den Bewerben bis hin zu Interviews und Ergebnislisten. Der bewährte Live-Ticker stellt den jeweiligen Zwischenstand der einzelnen Bewerbe sekundenaktuell bereit. ORF Ski alpin bringt die Fans im Web und via App mit multimedialen Angeboten ganz nah ans Geschehen.
Alle ORF-TV-Übertragungen werden als Live-Stream auf der ORF-TVthek (TVthek.ORF.at) und auf sport.ORF.at angeboten. Die ORF-TVthek stellt außerdem die Highlights aller Bewerbe und Berichte rund um das Geschehen in Kitzbühel in einem „Im Fokus“-Themenschwerpunkt bereit.
Auch der ORF TELETEXT präsentiert im Rahmen seiner aktuellen Sportberichterstattung ab Seite 200 aktuelle News und Berichte und stellt mit Ergebnislisten, Tabellen und einem Live-Ticker ein umfangreiches Angebot für Sportfans bereit.

Links: