zur ORF.at-Startseite
"Q1 Ein Hinweis ist falsch":  Oliver Polzer moderiert „Q1 Ein Hinweis ist falsch“, das neue Vorabendquiz von ORF 1.

[M] ORF/Thomas Ramstorfer

Oliver Polzer moderiert „Q1 Ein Hinweis ist falsch“, das neue Vorabendquiz von ORF 1.

MO - FR | 18:20

„Q1 Ein Hinweis ist falsch“

Das Vorabendquiz mit Oliver Polzer – wochentags um 18.20 Uhr in ORF 1
Welcher Skifahrer ist gesucht?
  1. moderiert die Millionenshow
  2. stammt aus Kärnten
  3. gewann 25 Abfahrten (Weltcup)
  4. Olympiasieger in Innsbruck
Aber Achtung! Einer dieser Hinweise ist falsch und soll die Kandidatinnen und Kandidaten in die Irre führen. Und so viel sei schon verraten: Armin Assinger ist NICHT der Gesuchte!
Beim ORF-1-Vorabendquiz „Q1 Ein Hinweis ist falsch“ kommt es bei Moderator Oliver Polzer wochentags um 18.20 Uhr auf die richtige Mischung aus Kombination, Konzentration, Wissen und Risiko an.
"Q1 Ein Hinweis ist falsch":  Oliver Polzer moderiert „Q1 Ein Hinweis ist falsch“, das neue Vorabendquiz von ORF 1.

ORF/Roman Zach-Kiesling

Oliver Polzer moderiert „Q1 Ein Hinweis ist falsch“.

Oliver Polzer: „Die Stärke des Formats ist die Geschwindigkeit, in der wir spielen. Wir haben wenig Talk und konzentrieren uns voll auf die Fragen. Das Spielsystem ist im Grunde genommen sehr simpel: Vier Hinweise, einer ist falsch und die anderen drei ergeben die Lösung. Auch wenn man die Sendung zum ersten Mal sieht, versteht man ohne große Erklärungen, wie es funktioniert. Außerdem kann man jederzeit in die Sendung einsteigen und mitraten.“

„Q1 Ein Hinweis ist falsch“

Zwei Kandidatinnen bzw. Kandidaten spielen gemeinsam als ein Team: wie gut sie einander kennen – und einschätzen können, was der andere weiß –, wird ihren Erfolg mitentscheiden. Denn gemeinsam müssen sie eine richtige Antwort geben – und Bildung allein ist hier nicht genug. Bei „Q1 Ein Hinweis ist falsch“ dreht sich alles um die Hinweise. Oliver Polzer stellt keine Frage, sondern sucht einen Begriff. Vier Hinweise sollen die Kandidatinnen und Kandidaten auf die richtige Spur führen. Aber das ist schwieriger als es klingt: Denn drei Hinweise sind richtig, aber einer ist falsch. Das Spiel und der Moderator sorgen also gemeinsam dafür, dass es nicht zu einfach wird, die richtige Antwort zu geben. Falsche Fährten können die Kandidatinnen und Kandidaten in die Irre führen.
Für jede richtige Antwort erhalten die Rateteams 100 Euro. Nach oben gibt es keine Grenze, denn das Spiel ist erst zu Ende, wenn sich ein Team dazu entschließt, auszusteigen und mit dem bisherigen Gewinn das Studio zu verlassen, oder wenn eine Frage falsch beantwortet wird. In letzterem Fall verlieren sie aber alles, was sie bis dahin erspielt haben.
Wissen und Kombination: Das ist die Mischung, die bei „Q1 Ein Hinweis ist falsch“ zum Erfolg führt. Denn es ist nur ein kleiner Schritt vom richtigen Weg zum Holzweg.
Entwickelt wurde „Q1 Ein Hinweis ist falsch“ von Mischa Zickler, hergestellt wird die Sendung für den ORF von der Produktionsfirma TVfriends.

Kandidatinnen und Kandidaten gesucht

Wer bei „Q1 Ein Hinweis ist falsch“ seine Kombinationsgabe und sein Wissen unter Beweis stellen möchte, hat auf tv.ORF.at/quiz Gelegenheit, sich zu bewerben. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre und es geht nur zu zweit – egal, ob man seit 30 Jahren verheiratet ist oder sich als Urlaubsflirt gerade erst kennengelernt hat; gleich, ob es sich um Kollegen oder Kolleginnen handelt oder um einen Vater mit seiner Tochter; ob es Sportsfreunde sind oder Nachbarn. Hauptsache, man kennt einander gut. Das Schöne dabei: Man spielt nicht gegeneinander, sondern als Team.

Link: