zur ORF.at-Startseite
Landkrimi - Stadtkomödie (Sujet)

ORF

Neues aus Stadt und Land

Zwei ORF-Erfolgsformate mit fünf neuen Filmen ab 12. Dezember in ORF eins: Landkrimis „Achterbahn“, „Der Tote im See“ und „Grenzland“ sowie Stadtkomödien „Geschenkt“ und „Harri Pinter, Drecksau"
450 Minuten beste TV-Unterhaltung erwarten das Publikum von ORF eins demnächst mit fünf neuen Filmen zweier ORF-Erfolgsformate. Dreimal macht die beliebte ORF-Landkrimi-Reihe Halt in Österreich: Nachdem sich Tobias Moretti und Stefan Pohl auf einer Wiener „Achterbahn“ (12. Dezember, 20.15 Uhr) wiederfinden, gibt „Der Tote im See“ (19. Dezember, 20.15 Uhr) Josef Hader, Maria Hofstätter und Miriam Fussenegger in Oberösterreich so manches Rätsel auf. Brigitte Kren und Christoph Krutzler nehmen abschließend das burgenländische „Grenzland“ (15. Jänner, 20.15 Uhr) ins Visier.
Im Weihnachtsprogramm 2018/2019 stehen auch zwei ORF-Stadtkomödien auf dem Programm: Während Thomas Stipsits, Tristan Göbel und Julia Koschitz mit „Geschenkt“ (22. Dezember, 20.15 Uhr) durch St. Pölten ziehen, läuft Juergen Maurer als „Harri Pinter, Drecksau“ (29. Dezember, 20.15 Uhr) an der Seite von Julia Cencig nach dem Kinoerfolg nun auch im TV zur Höchstform auf.
Präsentiert wurden die fünf neuen Filme am Montag, dem 26. November 2018, im ORF-Zentrum in Anwesenheit von u. a. ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner, ORF-Fernsehfilmchefin Mag. Katharina Schenk, zahlreichen Darstellerinnen und Darstellern, Regisseuren, (Drehbuch-)Autorinnen und Autoren sowie den Produzenten.
ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Wir können die besten Geschichten erzählen“ „Das Erfolgsrezept unserer Landkrimis und Stadtkomödien: Wir können die besten Geschichten erzählen – dank herausragender Autorinnen und Autoren und ihrer Kreativität! Wir bringen lokale Sprachfärbung, die nicht derb, sondern melodiös ist und das Publikum überregional berührt. Wir haben großartige Schauspielerinnen und Schauspieler und wunderbare Regisseure, die diese Geschichten zum Leben erwecken. Und den Zuspruch unserer Seherinnen und Seher zu diesen Unikaten, diesen wunderbaren Geschichten, die so vielfältig sind wie das Land selbst. DANKE allen, die mit Leidenschaft diese Geschichten erzählen – und dem Könner-ORF-Film-Redaktions-Team!“
ORF-Fernsehfilmchefin Mag. Katharina Schenk: „Vielseitiges Paket“ „Mit fünf neuen Landkrimis und Stadtkomödien präsentieren wir ein vielseitiges Paket mit einzigartigen Geschichten, die uns zwischen 12. Dezember und 15. Jänner in ORF eins unterhalten werden.“

Landkrimi „Achterbahn“: Moretti im zweiten Wiener ORF-Landkrimi

"LandKrimi: Achterbahn": Tobias Moretti (Josef "Seff" Vilser)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Tobias Moretti (Josef "Seff" Vilser)

ORF-Premiere:
Mittwoch, 12. Dezember 2018,
20.15 Uhr, ORF eins
Von der „Höhenstraße“ geht es im zweiten Wiener ORF-Landkrimi direkt auf die „Achterbahn“: Auf dieser findet sich Tobias Moretti am Mittwoch, dem 12. Dezember, um 20.15 Uhr in ORF eins als Major wieder, der der Wiener Unterwelt ganz verdächtig nahezustehen scheint. Und dann ist da auch noch sein Sohn, der die Weihnachtsferien mit ihm verbringen möchte ... Mit einem Augenzwinkern präsentiert Regisseur Wolfgang Murnberger in „Achterbahn“ eine etwas andere Vater-Sohn-Geschichte zwischen Landeskriminalamt und Unterwelt.
Neben Tobias Moretti spielen in weiteren Rollen u. a. Stefan Pohl, Anna Unterberger, Christopher Schärf, Wolf Bachofner, Barbara Gassner, Dominik Warta, Simon Hatzl, Wolfgang Böck und Andreas Lust. Das Drehbuch stammt von Rupert Henning. Eine Produktion der Superfilm im Auftrag des ORF.

Rupert Henning: „Eine schöne Metapher für das Leben“
Rupert Henning zeichnet mit „Achterbahn“ erstmals für das Drehbuch zu einem ORF-Landkrimi verantwortlich. „Eine Achterbahn ist bekanntlich eine Vergnügungsattraktion, bei der mehrere Wagen auf Schienen in luftige Höhen gezogen werden, um anschließend in hohem Tempo wieder abwärts zu rasen. Es geht ständig rauf und runter, man spürt den Nervenkitzel und die enormen Gravitations- und Zentrifugalkräfte, das atemberaubende Auf und Ab. Insofern ist so eine Achterbahn natürlich auch eine schöne Metapher für das Leben selbst, das ja in vielerlei Hinsicht ebenfalls eine Berg- und Talfahrt sein kann. Man hat da wie dort die Wahl: Entweder genießt man den Nervenkitzel – oder man kneift, weil man Angst hat, sich ins Hemd zu machen.“

Mehr zum Inhalt
Major Vilser (Tobias Moretti) hat Probleme: Erst bekommt er einen jungen Vorarlberger Polizisten (Stefan Pohl) als „Beiwagerl“ zugeteilt, dann steht auch noch sein zwölfjähriger Sohn Florian (Sandro Eder) vor der Tür, der endlich einmal so richtig viel Zeit mit seinem Vater verbringen möchte. Mit dem Vorarlberger als Beifahrer und Florian auf dem Rücksitz zieht Vilser also seine Runden durch die Wiener Unterwelt, der er auf eine andere Art nahesteht, als es für jemanden in seiner Position angemessen wäre. Das hat ihm bisher aber nicht geschadet, ist er als Mitglied des engeren Kreises um den Polizeipräsidenten Elsbacher (Wolf Bachofner) doch so gut wie unverwundbar – bis allerdings Oberstleutnant Gerlinde Zach (Barbara Gassner) von der Antikorruptionsbehörde den beiden ganz dicht auf der Spur ist, um das korrupte Männernetzwerk auszuhebeln.

"LandKrimi: Achterbahn": Sandro Eder (Florian)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Sandro Eder (Florian)

"LandKrimi: Achterbahn": Katharina Haudum (Polizeibeamtin Horvath), Manuel Sefciuc (Polizeibeamter Kreidl)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Katharina Haudum (Polizeibeamtin Horvath), Manuel Sefciuc (Polizeibeamter Kreidl)

"LandKrimi: Achterbahn": Katharina Haudum (Polizeibeamtin Horvath), Manuel Sefciuc (Polizeibeamter Kreidl)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Katharina Haudum (Polizeibeamtin Horvath), Manuel Sefciuc (Polizeibeamter Kreidl)

"LandKrimi: Achterbahn": Katharina Haudum (Polizeibeamtin Horvath)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Katharina Haudum (Polizeibeamtin Horvath)

"LandKrimi: Achterbahn"

ORF/Super Film/Petro Domenigg

"LandKrimi: Achterbahn": Christopher Schärf (Rabitsch)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Christopher Schärf (Rabitsch)

"LandKrimi: Achterbahn": Christopher Schärf (Rabitsch), Simon Hatzl (Peter Ludowig)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Christopher Schärf (Rabitsch), Simon Hatzl (Peter Ludowig)

"LandKrimi: Achterbahn": Simon Hatzl (Peter Ludowig)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Simon Hatzl (Peter Ludowig)

"LandKrimi: Achterbahn": Simon Hatzl (Peter Ludowig), Christopher Schärf (Rabitsch)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Simon Hatzl (Peter Ludowig), Christopher Schärf (Rabitsch)

"LandKrimi: Achterbahn": Christopher Schärf (Rabitsch)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Christopher Schärf (Rabitsch)

"LandKrimi: Achterbahn": Christoph Krutzler ("Bugl“ Otto Spazil)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Christoph Krutzler ("Bugl“ Otto Spazil)

"LandKrimi: Achterbahn": Christopher Schärf (Rabitsch), Marie Noel (Schoko)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Christopher Schärf (Rabitsch), Marie Noel (Schoko)

"LandKrimi: Achterbahn": Sandro Eder (Florian)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Sandro Eder (Florian)

"LandKrimi: Achterbahn": Stefan Pohl (Matthias Tschofen), Tobias Moretti (Josef "Seff" Vilser)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Stefan Pohl (Matthias Tschofen), Tobias Moretti (Josef "Seff" Vilser)

"LandKrimi: Achterbahn": Tobias Moretti (Josef "Seff" Vilser), Stefan Pohl (Matthias Tschofen)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Tobias Moretti (Josef "Seff" Vilser), Stefan Pohl (Matthias Tschofen)

"LandKrimi: Achterbahn": Christoph Krutzler ("Bugl“ Otto Spazil), Christopher Schärf (Rabitsch)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Christoph Krutzler ("Bugl“ Otto Spazil), Christopher Schärf (Rabitsch)

"LandKrimi: Achterbahn": Sandro Eder (Florian)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Sandro Eder (Florian)

"LandKrimi: Achterbahn": Tobias Moretti (Josef "Seff" Vilser)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Tobias Moretti (Josef "Seff" Vilser)

"LandKrimi: Achterbahn": Tobias Moretti (Josef "Seff" Vilser)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Tobias Moretti (Josef "Seff" Vilser)

"LandKrimi: Achterbahn": Tobias Moretti (Josef "Seff" Vilser), Sandro Eder (Florian)

ORF/Super Film/Petro Domenigg

Tobias Moretti (Josef "Seff" Vilser), Sandro Eder (Florian)

Landkrimi „Der Tote im See“: Hader, Hofstätter und Fussenegger ermitteln erneut in Oberösterreich

"Der Tote im See": Josef Hader (Sepp Ahorner)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Josef Hader (Sepp Ahorner)

ORF-Premiere:
Mittwoch, 19. Dezember 2018,
20.15 Uhr, ORF eins
Nach „Der Tote am Teich“ ist es in dieser zweiten ORF-Landkrimi-Saison „Der Tote im See“, der Josef Hader, Maria Hofstätter und Miriam Fussenegger am Mittwoch, dem 19. Dezember, um 20.15 Uhr in ORF eins zurück ins oberösterreichische Mühlviertel holt. Unter der Regie von Nikolaus Leytner gilt es diesmal, den Tod eines Mannes zu untersuchen, der dem – von Josef Hader gespielten – Expolizisten Sepp Ahorner besser bekannt zu sein scheint. In weiteren Rollen standen für diesen ORF-Film neben den beiden Oberösterreicherinnen bzw. dem Oberösterreicher u. a. erneut Erni Mangold, Karola Niederhuber, Rainer Wöss und Erol Nowak sowie erstmals Fritz Karl vor der Kamera. Nikolaus Leytner zeichnet nicht nur für die Regie verantwortlich, sondern hat gemeinsam mit Anton Maria Aigner auch das Drehbuch verfasst. Eine Koproduktion des ORF und Lotus-Film GmbH mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria und dem Land Oberösterreich.
Nikolaus Leytner und Anton Maria Aigner: „Eine gewisse Sprengkraft“
Nikolaus Leytner zeichnet erneut für das Drehbuch zu einem Oberösterreich-Landkrimi verantwortlich. Über das ORF-Erfolgsformat: „Bei der Arbeit am Drehbuch glaube ich einen ausschlaggebenden Grund dafür ausgemacht zu haben: Wenn man die Dialoge in der Sprache zu schreiben beginnt, die die Menschen vor Ort wirklich sprechen, verändern sich dadurch auch die Charaktere, werden authentischer, echter, und mit den Charakteren auch das, was sie antreibt und wie sie handeln. Letztendlich entstehen solcherart Geschichten, die wohl entscheidend näher an der Lebensrealität des Publikums sind.“

Koautor Anton Maria Aigner über den neuen Film: „Beim Nachdenken über den neuen OÖ Landkrimi waren Nikolaus Leytner und ich uns rasch einig, dass es verlockend sein könnte, die Geschichte aus den Charakteren zu entwickeln, die schon den ersten Film geprägt hatten. Wie ist es den beiden Polizisten, Grete und Sepp, die einander ja während der Ermittlungen immer näher gekommen waren, nach Ende des Films ergangen? Was sagt Sepps alte (und nicht gerade einfache) Mutter zu seiner neuen Flamme? Und hat Sepp endlich mit der Katastrophe, die vor Jahren über seine Familie hereingebrochen war, seinen Frieden schließen können? Das waren unsere Fragen. Wir fanden schnell heraus, dass den Antworten eine gewisse Sprengkraft innewohnte – vorsichtig ausgedrückt. Ideale Voraussetzungen also für eine gute Geschichte.“

Mehr zum Inhalt
Grete Öller (Maria Hofstätter), Kriminalbeamtin am Landeskriminalamt Linz, wird gemeinsam mit ihrer jungen Kollegin Lisa Nemeth (Miriam Fussenegger) zu einer im Stausee Steyrdurchbruch gefundenen Leiche mit Schusswunde gerufen. Rasch scheint alles klar zu sein: Der Tote – Erich Dirnbacher (Fritz Karl) – litt, nachdem ihn seine Frau mit den Kindern verlassen hat, nicht nur unter Depressionen, sondern auch an Krebs in weit fortgeschrittenem Stadium. Offensichtlich beging er Selbstmord. In Dirnbachers Haus machen Grete und Lisa jedoch eine Entdeckung, die Grete persönlich trifft: Dirnbacher war jener fahrerflüchtige Lenker, der vor Jahren die Familie von Sepp Ahorner (Josef Hader) bei einem Autounfall getötet hat. Sepp hatte damals so lange nach dem Schuldigen gesucht, bis er wegen Arbeitsunfähigkeit in Frühpension geschickt wurde.

Ausgerechnet jetzt, wo sie das Scheitern ihrer Beziehung endlich verarbeitet hat, muss Grete Öller Sepp persönlich die Nachricht überbringen. Gemeinsam mit Lisa macht sie sich auf den Weg ins Mühlviertel. Aber Sepp ist verschwunden, und niemand weiß, wo er ist. Auch seine Mutter Maria (Erni Mangold) nicht, die sich über Gretes Auftauchen nicht freuen kann. Gretes Verwunderung über Sepps Verschwinden und Marias abweisendes Verhalten weichen rasch der Sorge um Sepp. Warum ist er untergetaucht? Und warum hat er dabei ein altes Jagdgewehr seines Vaters mitgenommen?

"LandKrimi: Der Tote im See": Edi Jäger (Postenkommandant), Maria Hofstätter (Grete Öller), Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth)

ORF/Lotus Film/Ioan Gavriel

Edi Jäger (Postenkommandant), Maria Hofstätter (Grete Öller), Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth)

"LandKrimi: Der Tote im See": Edi Jäger (Postenkommandant), Maria Hofstätter (Grete Öller), Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth)

ORF/Lotus Film/Ioan Gavriel

Edi Jäger (Postenkommandant), Maria Hofstätter (Grete Öller), Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth)

"LandKrimi: Der Tote im See": Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth)

ORF/Lotus Film/Ioan Gavriel

Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth)

"LandKrimi: Der Tote im See": Erni Mangold (Maria Ahorner)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Erni Mangold (Maria Ahorner)

"LandKrimi: Der Tote im See": Erni Mangold (Maria Ahorner)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Erni Mangold (Maria Ahorner)

"LandKrimi: Der Tote im See": Maria Hofstätter (Grete Öller), Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Maria Hofstätter (Grete Öller), Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth)

"LandKrimi: Der Tote im See": Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth), Maria Hofstätter (Grete Öller)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth), Maria Hofstätter (Grete Öller)

"LandKrimi: Der Tote im See": Karola Niederhuber (Geli Pfoser)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Karola Niederhuber (Geli Pfoser)

"LandKrimi: Der Tote im See": Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth), Maria Hofstätter (Grete Öller), Karola Niederhuber (Geli Pfoser)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth), Maria Hofstätter (Grete Öller), Karola Niederhuber (Geli Pfoser)

"LandKrimi: Der Tote im See": Maria Hofstätter (Grete Öller), Esther Pollak (Rosi)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Maria Hofstätter (Grete Öller), Esther Pollak (Rosi)

"LandKrimi: Der Tote im See": Esther Pollak (Rosi), Maria Hofstätter (Grete Öller)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Esther Pollak (Rosi), Maria Hofstätter (Grete Öller)

"LandKrimi: Der Tote im See": Maria Hofstätter (Grete Öller), Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth), Edi Jäger (Postenkommandant)

ORF/Lotus Film/Ioan Gavriel

Maria Hofstätter (Grete Öller), Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth), Edi Jäger (Postenkommandant)

"LandKrimi: Der Tote im See": Wolfgang Hübsch (Dr. Ramsauer), Maria Hofstätter (Grete Öller)

ORF/Lotus Film/Ioan Gavriel

Wolfgang Hübsch (Dr. Ramsauer), Maria Hofstätter (Grete Öller)

"LandKrimi: Der Tote im See": Wolfgang Hübsch (Dr. Ramsauer)

ORF/Lotus Film/Ioan Gavriel

Wolfgang Hübsch (Dr. Ramsauer)

"LandKrimi: Der Tote im See": Wolfgang Hübsch (Dr. Ramsauer), Maria Hofstätter (Grete Öller)

ORF/Lotus Film/Ioan Gavriel

Wolfgang Hübsch (Dr. Ramsauer), Maria Hofstätter (Grete Öller)

"LandKrimi: Der Tote im See": Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth)

"LandKrimi: Der Tote im See": Josef Hader (Sepp Ahorner), Erni Mangold (Maria Ahorner)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Josef Hader (Sepp Ahorner), Erni Mangold (Maria Ahorner)

"LandKrimi: Der Tote im See": Maria Hofstätter (Grete Öller), Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Maria Hofstätter (Grete Öller), Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth)

"LandKrimi: Der Tote im See": Josef Hader (Sepp Ahorner), Erni Mangold (Maria Ahorner)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Josef Hader (Sepp Ahorner), Erni Mangold (Maria Ahorner)

"LandKrimi: Der Tote im See": Maria Hofstätter (Grete Öller), Josef Hader (Sepp Ahorner), Erni Mangold (Maria Ahorner)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Maria Hofstätter (Grete Öller), Josef Hader (Sepp Ahorner), Erni Mangold (Maria Ahorner)

"LandKrimi: Der Tote im See": Fritz Karl (Dirnbacher), Josef Hader (Sepp Ahorner)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Fritz Karl (Dirnbacher), Josef Hader (Sepp Ahorner)

"LandKrimi: Der Tote im See": Fritz Karl (Dirnbacher), Josef Hader (Sepp Ahorner)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Fritz Karl (Dirnbacher), Josef Hader (Sepp Ahorner)

"LandKrimi: Der Tote im See": Josef Hader (Sepp Ahorner)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Josef Hader (Sepp Ahorner)

"LandKrimi: Der Tote im See": Erni Mangold (Maria Ahorner)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Erni Mangold (Maria Ahorner)

"LandKrimi: Der Tote im See": Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth), Erni Mangold (Maria Ahorner), Maria Hofstätter (Grete Öller)

ORF/Lotus Film/Felipe Kolm

Miriam Fussenegger (Lisa Nemeth), Erni Mangold (Maria Ahorner), Maria Hofstätter (Grete Öller)

„Grenzland“: Erster Landkrimi-Einsatz für Kren und Krutzler

"Grenzland": Brigitte Kren (Oberinspektorin Elfriede Jandrasits), Christoph Krutzler (Revierinspektor Hans Boandl)

ORF/Graf Film/Toni Muhr

Brigitte Kren (Oberinspektorin Elfriede Jandrasits), Christoph Krutzler (Revierinspektor Hans Boandl)

ORF-Premiere:
Dienstag, 15. Jänner 2019,
20.15 Uhr, ORF eins
In „Grenzland“ geht die „Soko Donau“-Chefin in spe Brigitte Kren am Dienstag, dem 15. Jänner, um 20.15 Uhr in ORF eins erstmals in einem ORF-Landkrimi auf Spurensuche. Gemeinsam mit dem Burgenländer Christoph Krutzler gilt es in diesem zweiten Burgenland-Film, den Fall um einen ermordeten Asylwerber aufzuklären – der erst so richtig Fahrt aufnimmt, als er eigentlich schon gelöst scheint.
In weiteren Rollen spielen u. a. Wolfram Berger, Sophie Stockinger, Hassan Akkouch, Magdalena Kronschläger, Andreas Kiendl, Martin Zauner, Angelika Niedetzky, Daniela Golpashin und Simon Hatzl. Regie führte „Freud“-Regisseur Marvin Kren. Das Drehbuch stammt von Konstanze Breitebner (in Bearbeitung von Marvin Kren). Eine Koproduktion von ORF, ZDF und Graf-Film, gefördert vom Fernsehfonds Austria.
Konstanze Breitebner: „Persönlichkeiten stehen im Mittelpunkt“
Konstanze Breitebner über den Burgenländischen Landkrimi: „Das Besondere am Landkrimi ist, dass die Ermittler viel mehr als Alibi-Abfrager sind, ihre Persönlichkeiten stehen im Mittelpunkt. Also ,Die Jandratis‘ – eine langgediente, erfahrene Kriminalbeamtin. Die lässt sich weder vom Minister noch von aufgebrachten Sicherheitsbeauftragten im Dorf oder anderen aggressiven Männern beeindrucken, wenn sie die Wahrheit herausfinden muss. Hart und fordernd zieht sie den Dorfpolizisten Boandl zu den Ermittlungen hinzu. Im Südburgenland gibts halt keinen Mord … bis jetzt. Boandl lernt von der Jandrasits, gemeinsam decken sie auf, was da wirklich gelaufen ist. Ein spezielles Ermittlerduo, das es wirklich nur im Grenzland gibt, so dass man mitten in der Schrecklichkeit eines Mordfalles auch noch lachen kann. Und dann wäre da noch die herzerwärmende Liebesgeschichte der Jandrasits mit ihrem Ehemann, dem Wolfi.“

Mehr zum Inhalt
Südliches Burgenland. Drohnen des österreichischen Bundesheeres patrouillieren entlang der ungarischen Grenze. Vor nicht allzu langer Zeit sind hier zahlreiche Flüchtlinge nach Österreich gekommen. Renate (Sophie Stockinger), die sprachbehinderte Tochter einer alteingesessenen Familie, wird tot in einem Weingarten aufgefunden. Die Spuren am Tatort und alle weiteren Indizien deuten auf den Asylwerber Ahmed (Hassan Akkouch) als Täter hin. Renate hatte im örtlichen Asylheim gearbeitet, Ahmed selbst ist seit der Tat spurlos verschwunden. Für den Ortspolizisten Boandl (Christoph Krutzler) ist der Fall zwar tragisch, aber scheinbar leicht abzuschließen. Das gilt aber nicht für Oberinspektorin Elfriede Jandrasits (Brigitte Kren), die legendär hartnäckige Ermittlerin von der Kripo Eisenstadt.

Bald gelangt sie zur Auffassung, dass die im Dorf kursierende Version der Tat nicht stimmen kann. Dann überstürzen sich die Ereignisse: Ahmed wird im Haus von Mashid, einem Arabisch-Dolmetscher, der in den Ort eingeheiratet hat, verhaftet. Während Jandrasits nach Eisenstadt zur Pensionsfeier ihres Mannes fährt, kommt es in der Nacht zu einem Übergriff auf Ahmed. Ahmed gelingt die Flucht. Allerdings bleibt er gegen alle Erwartungen in der Gegend – er scheint die wahren Täter zu suchen, um Renate, mit der er eine Beziehung hatte, zu rächen.

Stadtkomödie „Geschenkt“: Stipsits als Glücksengerl

Stadtkomödie "Geschenkt": Julia Koschitz (Rebecca Fessler), Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Tristan Göbel (Manuel)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Julia Koschitz (Rebecca Fessler), Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Tristan Göbel (Manuel)

ORF-Premiere:
Samstag, 22. Dezember 2018,
20.15 Uhr, ORF eins
Nach Wien und Graz zieht die beliebte ORF-TV-Reihe mit „Geschenkt“ weiter nach St. Pölten, wo Thomas Stipsits nach dem gleichnamigen Roman von Daniel Glattauer als mäßig motivierter Journalist sein Dasein fristet – bis ihn eine mysteriöse Spendenserie und ein 14-jähriger Pubertierender (Tristan Göbel) aus seiner Lethargie holen. Neben Thomas Stipsits und Tristan Göbel spielen in dieser ORF-Stadtkomödie am Samstag, dem 22. Dezember, um 20.15 Uhr in ORF eins u. a. auch Julia Koschitz, Gerhard Liebmann, Clemens Berndorff, Marcel Mohab, Wainde Wane, Isabell Polak, Thomas Mraz und Maria Happel. Mit dem von ORF und BR koproduzierten TV-Film feiert Daniel Prochaska sein Regiedebüt. Für das Drehbuch verantwortlich zeichnet das preisgekrönte Autorenduo Stefan Hafner und Thomas Weingartner. Eine Produktion von Mona Film im Auftrag von ORF und BR, gefördert vom Land Niederösterreich.
Daniel Glattauer: „Der Film macht mich richtig glücklich“
Autor Daniel Glattauer über die Verfilmung seines Romanes: „Es kommt nicht oft vor, dass Roman-Autoren mit den Verfilmungen ihrer Bücher zufrieden sind. Ich bin mit dem Film ,Geschenkt‘ mehr als zufrieden, er macht mich richtig glücklich. Mir war warm ums Herz, als ich das Buch schrieb. Und mir wird warm ums Herz, wenn ich diese toll besetzte, äußert humorvolle, augenzwinkernd sozialkritische Komödie sehe. Ich freue mich für Daniel Prochaska und sein Team, was da gelungen ist, und bin stolz, dafür den Stoff geliefert zu haben. Besonderes Kompliment an die Drehbuchautoren Stefan Hafner und Thomas Weingartner!“

Mehr zum Inhalt
Gerold Plassek (Thomas Stipsits) ist alles andere als ein Gutmensch. Als Journalist bei einem Regionalblatt in St. Pölten und ausgewiesener Zyniker gibt er immer und überall gerade das Minimum, um über die Runden zu kommen. Seine beträchtliche Freizeit verbringt er im Stammlokal im feuchtfröhlichen Kreis ähnlich veranlagter Freunde – bis zwei unvorhergesehene und vorerst auch unerwünschte Ereignisse Gerolds beschaulicher Dauermisere ein Ende bereiten: Zum einen soll er sich von einem Tag auf den anderen um Manuel (Tristan Göbel), den 14-jährigen pubertierenden Sohn einer alten Bekannten, kümmern, solange diese für „Ärzte ohne Grenzen“ im Ausland unterwegs ist. Und zum anderen und noch schwerwiegender: Ein anonymer Wohltäter spendet hohe Geldbeträge an ausgerechnet jene wohltätige Organisationen, denen sich Gerolds Zeitungsartikel widmen. Und die Bekanntschaft mit Manuels schlagfertiger Lehrerin Rebecca (Julia Koschitz) stellt dann überhaupt alles infrage, was Gerold sich an Unnahbarkeit und Überheblichkeit so über die Jahre aufgebaut hat.

"Geschenkt": Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

"Geschenkt": Tristan Göbel (Manuel), Isabell Polak (seine Mutter Alice)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Tristan Göbel (Manuel), Isabell Polak (seine Mutter Alice)

"Geschenkt": Julia Koschitz (Rebecca Fessler), Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Julia Koschitz (Rebecca Fessler), Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

"Geschenkt": Isabell Polak (Alice, Mutter von Manuel)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Isabell Polak (Alice, Mutter von Manuel)

"Geschenkt": Gerhard Liebmann (Zoltan), Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Gerhard Liebmann (Zoltan), Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

"Geschenkt": Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

"Geschenkt": Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Tristan Göbel (Manuels)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Tristan Göbel (Manuels)

"Geschenkt": Rebecca Fessler (Julia Koschitz) in ihrer Klasse beim Unterricht.

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Rebecca Fessler (Julia Koschitz) in ihrer Klasse beim Unterricht.

"Geschenkt": Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

"Geschenkt": Gerold Plassek (Thomas Stipsits) und Manuel (Tristan Göbel) warten vor dem Büro der Direktorin auf das gemeinsame Gespräch mit Rebecca Fessler.

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Gerold Plassek (Thomas Stipsits) und Manuel (Tristan Göbel) warten vor dem Büro der Direktorin auf das gemeinsame Gespräch mit Rebecca Fessler.

"Geschenkt": Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

"Geschenkt": Julia Koschitz (Rebecca Fessler), Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Tristan Göbel (Manuel)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Julia Koschitz (Rebecca Fessler), Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Tristan Göbel (Manuel)

"Geschenkt": Maria Happel (Direktorin)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Maria Happel (Direktorin)

"Geschenkt": Rebecca Fessler (Julia Koschitz), Gerold Plassek (Thomas Stipsits) und Manuel (Tristan Göbel) im Gespräch mit der Schuldirektorin (Maria Happel).

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Rebecca Fessler (Julia Koschitz), Gerold Plassek (Thomas Stipsits) und Manuel (Tristan Göbel) im Gespräch mit der Schuldirektorin (Maria Happel).

"Geschenkt": Tristan Göbel (Manuel)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Tristan Göbel (Manuel)

"Geschenkt": Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

"Geschenkt": Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

"Geschenkt": Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

"Geschenkt": Tristan Göbel (Manuel), Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Tristan Göbel (Manuel), Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

"Geschenkt": Tristan Göbel (Manuel), Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Julia Koschitz (Rebecca Fessler), Gerhard Liebmann (Zoltan)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Tristan Göbel (Manuel), Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Julia Koschitz (Rebecca Fessler), Gerhard Liebmann (Zoltan)

"Geschenkt": Julia Koschitz (Rebecca Fessler), Marcel Mohab (Campari), Clemens Berndorff (Sammy)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Julia Koschitz (Rebecca Fessler), Marcel Mohab (Campari), Clemens Berndorff (Sammy)

"Geschenkt": Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Clemens Berndorff (Sammy)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Clemens Berndorff (Sammy)

"Geschenkt": Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Clemens Berndorff (Sammy)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Clemens Berndorff (Sammy)

"Geschenkt": Tristan Göbel (Manuel)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Tristan Göbel (Manuel)

"Geschenkt": Julia Koschitz (Rebecca), Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Julia Koschitz (Rebecca), Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

"Geschenkt": Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

"Geschenkt": Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

"Geschenkt": Tristan Göbel (Manuel), Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Tristan Göbel (Manuel), Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

"Geschenkt": Tristan Göbel (Manuel), Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Tristan Göbel (Manuel), Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

"Geschenkt": Maureen Wyse, Tristan Göbel (Manuel), Wainde Wane (Machi), Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Nick Monu

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Maureen Wyse, Tristan Göbel (Manuel), Wainde Wane (Machi), Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Nick Monu

"Geschenkt": Maureen Wyse, Tristan Göbel (Manuel), Wainde Wane (Machi), Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Nick Monu

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Maureen Wyse, Tristan Göbel (Manuel), Wainde Wane (Machi), Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Nick Monu

"Geschenkt": Maureen Wyse, Nick Monu (Machis Eltern)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Maureen Wyse, Nick Monu (Machis Eltern)

"Geschenkt": Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Thomas Stipsits (Gerold Plassek), Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

"Geschenkt": Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Thomas Stipsits (Gerold Plassek)

"Geschenkt": Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Julia Koschitz (Rebecca Fessler)

"Geschenkt": Julia Koschitz (Rebecca Fessler, r.)

ORF/Mona Film/Petro Domenigg

Julia Koschitz (Rebecca Fessler, r.)

Stadtkomödie „Harri Pinter, Drecksau“: Vom Kinoerfolg zum Fernseh-Highlight

"Harri Pinter, Drecksau": Jürgen Maurer (Harri Pinter), Julia Cencig (Ines Pontiller)

[M] ORF/Graf Film/Petro Domenigg

"Harri Pinter, Drecksau": Jürgen Maurer (Harri Pinter), Julia Cencig (Ines Pontiller)

ORF-Premiere:
Samstag, 29. Dezember 2018,
20.15 Uhr, ORF eins
Nach dem großen Kinoerfolg sorgt Juergen Maurer als „Harri Pinter, Drecksau“ am Samstag, dem 29. Dezember, um 20.15 Uhr in ORF eins auch für beste Fernsehunterhaltung. Maurer gibt darin einen ehemaligen Eishockeystar, dessen beste Zeiten schon lange vorüber sind. Aber als sich dann auch noch seine Freundin Hals über Kopf in eine neue Beziehung stürzt, nimmt eine tiefe Midlife-Crisis ihren Anfang. Doch „Harri Pinter“ wäre nicht die „Drecksau“, wenn er kampflos aufgeben würde. In weiteren Rollen dieser ORF-Stadtkomödie sind in der Regie von Andreas Schmied u. a. Julia Cencig, Andreas Lust, Dominik Warta, Hosea Ratschiller und Susanne Kubelka zu sehen. Das Drehbuch zu diesem Film stammt – wie auch bei „Geschenkt“ – vom erfolgreichen Autorenduo Stefan Hafner und Thomas Weingartner. Eine Koproduktion von ORF, ARTE und Graf-Film, gefördert von Fernsehfonds Austria, CFC Land Kärnten Kultur und Klagenfurt am Wörthersee.
Stefan Hafner und Thomas Weingartner: „Man mag den Harri dann ja auch irgendwie“
Stefan Hafner und Thomas Weingartner zeichnen nicht nur für das Drehbuch zu „Geschenkt“, sondern auch für das zu „Harri Pinter, Drecksau“ verantwortlich. Das Autorenduo über die Klagenfurter Stadtkomödie: „Selbstreflexion ist nicht gerade die größte Stärke von Harri Pinter, und deshalb merkt er auch furchtbar lange nicht, dass es ihn ordentlich aus der Kurve getragen hat und der Aufprall hart und unvermeidbar sein wird. Es macht natürlich riesigen Spaß, solche Figuren zu schreiben. Und bei aller berechtigen Schadenfreude mag man den Harri dann ja auch irgendwie, wenn er sich aufrappelt, abputzt und für seine Ines aufsteht wie ein echter König.“

Mehr zum Inhalt
Harri Pinter (Juergen Maurer) ist die „Drecksau“. Für den beinharten Verteidiger eines legendären Jahrgangs des Klagenfurter Eishockeyvereins KAC ist das der ultimative Ehrentitel seiner Fans. Immer noch, obwohl er mit 46 das Eis nur mehr betritt, um die U12-Hockey-Knirpse zu trainieren. Nur seine engsten Freunde würden wissen, dass sich hinter Harris Macho-Schale ein sensibler Mensch versteckt. Leider hat Harri keine engen Freunde. Selbst Langzeit-Freundin Ines (Julia Cencig) verliert den Glauben daran, dass Harri jemals erwachsen werden könnte. Als Ines sozusagen aufs Gaspedal ihrer Lebensplanung tritt, trägt es Harri aus der Kurve.

Während sie ansatzlos eine neue Beziehung beginnt, stürzt Harri brutal in die Midlife-Crisis – ohne dass er das gleich bemerken würde. Dafür ist einfach zu viel los in „Klagenfornia“. Aber dann entpuppt sich die frisch gewonnene Freiheit doch als eine durch sinnleere Lustbarkeiten getarnte Tristesse. Was hat er bloß falsch gemacht? Alles, ergibt eine rasche Umfrage unter Bekannten. Und jetzt? Der ohnehin überschaubare Freundeskreis des zum Loser gewordenen Siegertypen schrumpft. Der Einzige, der noch auf ihn hält, ist die Witzfigur Dörki Potschevaunig, der uncoolste Typ der Stadt, ein Eishockey-Narr, der ihn seit seiner Kindheit verehrt und der unverbrüchlich an den guten Kern der „Drecksau“ glaubt. Und siehe da, Harri nimmt das Match um Ines an. Es wird der härteste Kampf, den er jemals durchzustehen hatte. Unfreiwillige Komik zum ungünstigsten Zeitpunkt inklusive.

Die neuen Landkrimis und Stadtkomödien als DVD

Die drei neuen Landkrimis „Achterbahn“, „Der Tote im See“ und „Grenzland“ sind jeweils einzeln sowie als 4-DVD-Box gemeinsam mit „Steirerkreuz“ ab 7. Dezember 2018 bei Hoanzl, im ORF-Shop sowie im Medienhandel erhältlich; die Stadtkomödien „Geschenkt“ und „Harri Pinter, Drecksau“ bereits ab 30. November 2018.
Werbung X