zur ORF.at-Startseite
"Vorstadtweiber (41)": Kerim Waller (Rafael), Nina Proll (Nico Huber), Pipi Zemann (Würstelstand Mizzi), Ines Honsel (Sonia Clementi), Maria Köstlinger (Waltraud Steinberg)

ORF/MR Film/Petro Domenigg

Kerim Waller (Rafael), Nina Proll (Nico Huber), Pipi Zemann (Würstelstand Mizzi), Ines Honsel (Sonia Clementi), Maria Köstlinger (Waltraud Steinberg)

11.1. | 20:15

Die „Vorstadtweiber“ lassen wieder die Korken knallen

Die brandneue fünfte Staffel des ORF-1-Serienhits mit Köstlinger, Proll, Dalik und Honsel ab 11. Jänner
Montag, 11. Jänner 2021
20.15 Uhr, ORF 1

Hörfilm in Zweikanaltontechnik:
deutsch / deutsch mit Bildbeschreibung

Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
Sie haben alles und wollen noch mehr – die „Vorstadtweiber“ Maria Köstlinger, Nina Proll, Hilde Dalik und Ines Honsel sind zurück und rocken ab 11. Jänner 2021 (jeweils um 20.15 Uhr) mit zehn neuen Folgen wieder den ORF-1-Serienmontag. Und während die einen nach einem Millionenerbe im Luxus schwelgen, stehen andere vor dem Nichts – doch sie alle müssen erkennen, dass die falsche Tasche ihr Leben zerstören kann. Denn in dieser fünften Staffel ist es eine geheimnisvolle Designerin, die das Leben der sündigen Ladies und ihrer nicht weniger sündigen Männer gehörig ins Wanken bringt.

Maria Köstlinger: „Ich bin ein Handtaschenfreak“

Maria Köstlinger – „Vorstadtweib“ der ersten Stunde – über ihre Rolle: „Waltraud Steinberg ist ein Stehaufmandl – hinfallen, aufstehen, Krone richten und weitermachen, das ist ihr Motto. Auch wenn sie vor dem Nichts steht, wird ihr etwas einfallen, um wieder auf die Beine zu kommen. Die Abgründe, aber auch das Wachstum von Waltraud Steinberg über all die Jahre und Staffeln hinweg zu zeigen, macht mir nach wie vor großen Spaß. Als alleinerziehende Mutter hat sie mittlerweile gelernt, Verantwortung zu übernehmen, Entscheidungen zu treffen und Kompromisse zu schließen. Und mit Hadrian hat sie Verstärkung an ihrer Seite, um noch mehr für sich und ihre Familie zu kämpfen. Eine korrupte Person ist sie zwar immer noch, aber es zeichnet sie aus, dass sie sagt, was sie denkt, und dass sie nie aufgibt.“
Luxus, Mode und vor allem Handtaschen spielen eine besonders große Rolle in der neuen Staffel. Welche Rolle Handtaschen im Leben von Maria Köstlinger spielen? „Vielleicht sollte ich jetzt lügen, aber ich tue es nicht. Ich bin leider ein Handtaschenfreak. Ich liebe Handtaschen und habe sehr viele zuhause.“

Nina Proll: „Nico treibt es ganz schön wild“

„Schlimmer, sie wird viel schlimmer als alle Staffeln davor. Vor allem Nico treibt es ganz schön wild“, so viel darf Nina Proll – „Vorstadtweib“ der ersten Stunde – schon verraten, wenn es um die neuen Folgen geht. Was in dieser fünften Staffel auf Nicoletta zukommt? „Sie versucht sich erstmals als seriöse Geschäftsfrau. Ob ihr das gelingt, ist natürlich eine andere Frage. Nicoletta sagt selbst an einer Stelle: ‚Das viele Geld hat uns total versaut‘. Ihr wird durch ihre Erbschaft immer mehr bewusst, dass sie eigentlich nichts im Leben hat, das ihr wirklich etwas bedeutet. Die Liebe, nach der sie immer gesucht hat, ist ihr bis dato verwehrt geblieben. Wird sie vielleicht diesmal glücklich?“

Hilde Dalik: „Eine geballte Ladung Spannung, Spaß und Spiel“

Für Hilde Dalik ist es die vierte Saison als „Vorstadtweib“ Vanessa:
„Vanessa hat in der fünften Staffel leider keine große Entfaltungsmöglichkeit, weil ich im Drehzeitraum meine Tochter bekommen habe und deshalb erst später einsteigen konnte. Uli Brée hat für Vanessa aber eine schöne Geschichte geschrieben, die ihre Abwesenheit erklärt. Und als sie dann zurückkommt, mischt sie nochmal ordentlich mit. Vanessa hat sich aber von Anfang an immer verändert.“
Dalik über die Entwicklung der Rolle: „Sie hat immer versucht, sich den Umständen anzupassen, um gut aus schwierigen Situationen rauszukommen. Es war und ist eine große Freude, all diese Veränderungen und Herausforderungen über die Zeit zu spielen. Ich mag alles an dieser Rolle. Vanessa ist mir über die Jahre sehr ans Herz gewachsen. Natürlich hat sie auch Fehler, wie alle Menschen, aber gerade diese Fehler machen uns doch liebenswert.“ Worauf sich das Publikum in den neuen Folgen freuen darf? „Auf eine geballte Ladung Spannung, Spaß und Spiel.“

Ines Honsel: „Was nicht passt, wird passend gemacht“

Ines Honsel ist zum zweiten Mal als Sonia Clementi bei den „Vorstadtweibern“ mit dabei. Über die Entwicklung der Rolle in Staffel fünf: „Sonia lebt nun mit ihrem Leo zusammen. Sie hat Geld, muss nicht mehr arbeiten, hat zum ersten Mal Freundinnen – oder was man in der Vorstadt dafür hält – und ist insgesamt viel selbstbewusster. Gemeinsam mit Nico investiert sie in das Taschenlabel Occa Lamar, und leider muss sie feststellen, dass Leos Manieren so gar nicht zu ihrem neuen Lebensstil passen. Aber was nicht passt, wird passend gemacht. Und wenn dabei auch so manches aus dem Ruder läuft, lässt sich Sonia nicht unterkriegen. Und dabei kommt sie – mal cool, mal naiv – in der Vorstadt an.“
Worauf sich die Zuseher/innen in den neuen Folgen freuen dürfen? „Auf ein neues Geschichtenlabyrinth mit überraschenden Wendungen. Auf neue spannende Figuren wie Okka Lamar, ihre Schwester Leni, eine neugierige Reporterin und einen sexy Friseur, die allesamt von tollen Kolleginnen und Kollegen gespielt werden. Es ist einfach ein Vergnügen zuzusehen, wie diese Figuren in Fahrt kommen. Dran bleiben lohnt sich!“
"Vorstadtweiber (41)": Ines Honsel (Sonia Clementi), Maria Köstlinger (Waltraud Steinberg), Nina Proll (Nico Huber)

ORF/MR Film/Petro Domenigg

Ines Honsel (Sonia Clementi), Maria Köstlinger (Waltraud Steinberg), Nina Proll (Nico Huber)

Mehr zum Inhalt von Folge 41

Dank des Erbes ihrer Mutter führt Nicoletta (Nina Proll) ein Luxus-Leben. Auch Sonia (Ines Honsel) genießt die Aufmerksamkeit, die ihr mit dem vielen Geld zuteilwird. Wally (Maria Köstlinger) hingegen ist bankrott, tanzt aber nichtsdestotrotz mit ihren Freundinnen durch die Nacht.
Nach einem Anruf öffnet Luxushandtaschendesignerin Okka Lamarr (Dorothee Hartinger) auch früh morgens ihr Geschäft für Nico. Bei der Gelegenheit wechselt Nicos Kreditkarte unauffällig den Besitzer. Nachdem Milo Albertin (Murathan Muslu) Hadrians (Bernhard Schir) Haus mitsamt den Möbeln gekauft hat und auch die Bank kein Geld mehr hergibt, stehen Wally und Hadi auf der Straße. Doch mit der kleinen Plastikkarte lässt sich der Schein vom Geld vorerst wahren.

"Vorstadtweiber (41)": Faris Rahoma (Raoul), Kerim Waller (Rafael)

ORF/MR Film/Petro Domenigg

Faris Rahoma (Raoul), Kerim Waller (Rafael)

"Vorstadtweiber (41)": Regina Fritsch (Leni Gundelmann), Nicole Beutler (Barbara Bragana)

ORF/MR Film/Petro Domenigg

Regina Fritsch (Leni Gundelmann), Nicole Beutler (Barbara Bragana)

"Vorstadtweiber (41)": Dorothee Hartinger (Okka Lamarr)

ORF/MR Film/Petro Domenigg

Dorothee Hartinger (Okka Lamarr)

"Vorstadtweiber (41)": Nicole Beutler (Barbara Bragana)

ORF/MR Film/Petro Domenigg

Nicole Beutler (Barbara Bragana)

Mit
Maria Köstlinger (Waltraud Steinberg),
Nina Proll (Nico Huber),
Bernhard Schir (Hadrian Melzer),
Murathan Muslu (Milo Albertin),
Ines Honsel (Sonia Clementi),
Laurence Rupp (Leo),
Nicole Beutler (Barbara Bragana),
Regina Fritsch (Leni Gundelmann),
Dorothee Hartinger (Okka Lamarr),
Alma Hasun (Priska Fischer),
Wolfgang Pissecker (Anatol),
Faris Rahoma (Raoul),
Karl Fischer (Heinz Huber),
Ulrike Beimpold (Jennifer),
Kerim Waller (Rafael) u.a.

Buch:
Uli Brée
Regie:
Mirjam Unger
„Vorstadtweiber“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von MR-Film.

„Vorstadtweiber“ auf Flimmit und in der ORF-TVthek

Für alle Serienfans gibt es die komplette fünfte Staffel der „Vorstadtweiber“ bereits seit 4. Jänner 2021 exklusiv auf Flimmit (www.flimmit.at) zu sehen.
Logo TVthek
Die neue Staffel steht außerdem wie gewohnt als Live-Stream und nach der TV-Ausstrahlung für sieben Tage als Video-on-Demand auf der ORF-TVthek (TVthek.ORF.at) zur Verfügung.

Link: