zur ORF.at-Startseite
"Komm, süßer Tod": Josef Hader (Brenner), Simon Schwarz (Berti)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Josef Hader (Brenner), Simon Schwarz (Berti)

1.8. | 21:50

„Komm, süßer Tod“: Dakapo für Josef Hader als Brenner

TV-Spannung made in Austria: Josef Hader schlüpft in Wolfgang Murnbergers Wolf-Haas-Verfilmung in die Rolle des legendären Brenner.
Samstag, 1. August 2020
21.50 Uhr, ORF 1


Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
Josef Hader geht am Samstag, dem 1. August, um 21.50 Uhr in ORF 1, in dem legendären ORF-kofinanzierten (Film/Fernseh-Abkommen) Brenner-Krimi „Komm, süßer Tod“ auf Verbrecherjagd.
Wenn ein erbitterter Kleinkrieg zwischen zwei Rettungsvereinen herrscht, ist das große Blutvergießen fast unvermeidlich: Dann werden Patienten „gestohlen“, Blutbankchefs zur Ader gelassen und Rettungsfahrer kunstvoll eliminiert - diese bitterböse Wirklichkeit ist zentraler Bestandteil der schwarzhumorigen Austrokomödie „Komm, süßer Tod“. Als Filmvorlage für Regisseur Wolfgang Murnberger diente der gleichnamige Bestseller des österreichischen Starschriftstellers Wolf Haas.
In dem Kinohit, der im Jahr 2000 entstand, beeindruckt eine Reihe heimischer Stars: An der Seite von Josef Hader als Rettungsfahrer spielen Nina Proll als Gemeindebaublume (Angelika) und Simon Schwarz als Zivildiener (Berti) sowie Reinhard Simonischek, Reinhard Nowak, Bernd Michael Lade, Michael Schönborn und Karl Markovics. Am Drehbuch feilten Wolf Haas, Josef Hader und Wolfgang Murnberger.
"Komm, süßer Tod": Josef Hader (Brenner), Simon Schwarz (Berti)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Josef Hader (Brenner), Simon Schwarz (Berti)

Mehr zum Inhalt:

Zwischen den Rettungsfahrervereinen der Stadt herrscht Krieg. Gekämpft wird mit allen Mitteln – um Macht und Geld, um Ruhm und Einfluss, vor allem aber um die Verlassenschaft reicher Patienten. Mitten drin Expolizist Brenner (Josef Hader), der nun als Sanitätsfahrer arbeitet und eigentlich nur seine Ruhe haben will.
Doch als im Spital ein Doppelmord passiert und ein Rettungsdienstkollege erwürgt wird, erwacht Brenners Spürsinn. Bei seinen Ermittlungen deckt er Ungeheuerliches auf und gerät dabei selbst in Lebensgefahr.

Bildgalerie:

"Komm, süßer Tod": Simon Schwarz (Berti), Ingrid Burkhard (Imbiss-Rosi), Josef Hader (Brenner)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Simon Schwarz (Berti), Ingrid Burkhard (Imbiss-Rosi), Josef Hader (Brenner)

"Komm, süßer Tod": Josef Hader (Brenner), Simon Schwarz (Berti)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Josef Hader (Brenner), Simon Schwarz (Berti)

"Komm, süßer Tod": Reinhard Nowak (Munz), Simon Schwarz (Berti)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Reinhard Nowak (Munz), Simon Schwarz (Berti)

"Komm, süßer Tod": Josef Hader (Brenner), Nina Proll (Angelika Lanz)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Josef Hader (Brenner), Nina Proll (Angelika Lanz)

"Komm, süßer Tod": Barbara Rudnik (Klara), Josef Hader (Brenner)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Barbara Rudnik (Klara), Josef Hader (Brenner)

"Komm, süßer Tod": Simon Schwarz (Berti), Josef Hader (Brenner)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Simon Schwarz (Berti), Josef Hader (Brenner)

"Komm, süßer Tod": Karl Markovic (Jäger), Josef Hader (Brenner)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Karl Markovic (Jäger), Josef Hader (Brenner)

"Komm, süßer Tod": Josef Hader (Brenner)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Josef Hader (Brenner)

"Komm, süßer Tod": Josef Hader (Brenner)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Josef Hader (Brenner)

"Komm, süßer Tod": Nina Proll (Angelika Lanz)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Nina Proll (Angelika Lanz)

"Komm, süßer Tod": Josef Hader (Brenner), Karl Markovics (Jäger)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Josef Hader (Brenner), Karl Markovics (Jäger)

"Komm, süßer Tod": Nina Proll (Angelika Lanz), Josef Hader (Brenner)

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Nina Proll (Angelika Lanz), Josef Hader (Brenner)

Mit
Josef Hader (Brenner),
Simon Schwarz (Berti),
Barbara Rudnik (Klara),
Michael Schönborn (Junior),
Bernd Michael Lade (Gross),
Nina Proll (Angelika Lanz) u.a.

Drehbuch: Wolfgang Murnberger und Josef Hader
Regie: Wolfgang Murnberger

Hergestellt in Zusammenarbeit mit dem ORF Film/Fernseh-Abkommen