zur ORF.at-Startseite
"Dok 1: Dirty Hanno 2 - Die Legende vom sauberen Holz": Hanno Settele mit Thomas Schiffert

ORF/NeulandFilm/Matthias Horngacher

Hanno Settele mit Thomas Schiffert

21.11. | 20:15

„Dok 1“ und „Talk 1“ über „Die Legende vom sauberen Holz“

Hanno Settele mit „Dirty Hanno 2“ am 21. November in ORF 1
Durchschnittlich 433.000 Zuschauerinnen und Zuschauer ließen sich Hanno Setteles „Dok 1: Dirty Hanno“ im März nicht entgehen. Für „Dirty Hanno 2“ ist Settele ein zweites Mal den großen Umweltsünden auf der Spur und widmet sich am Donnerstag, dem 21. November 2019, um 20.15 Uhr in ORF 1 ganz der „Legende vom sauberen Holz“. Holz gilt als nachhaltiger, umweltfreundlicher Rohstoff. Aber stimmt das wirklich in jeder Hinsicht? Darüber diskutiert auch Lisa Gadenstätter in „Talk 1“ um 21.05 Uhr u. a. mit Umweltmediziner Hans-Peter Hutter und Lukas Hammer, Nationalratsabgeordneter der Grünen.
Hanno Settle: „Nachdem in ‚Dirty Hanno 1‘ kurz thematisiert wurde, dass die Emissionen aus Holzbrand alles andere als harmlos sein können, erreichten uns viele Fragen und viele erboste Beschwerden. Aus diesem Grund widmen wir uns in dieser Sendung gänzlich dem Mythos vom sauberen Holz."

Dok 1: Dirty Hanno 2 – Die Legende vom sauberen Holz

Donnerstag, 21. November 2019
20.15 Uhr, ORF 1

Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
Holz ist nachhaltig, Holz ist cool, Holz ist natürlich – das stimmt alles. Nichts ist schöner als ein entspannter Waldspaziergang. Es klingt wie ein großes Versprechen: Wir pflanzen Millionen von Bäumen – und bekommen alle Klimaprobleme in den Griff. Angeblich.
Vor allem Heizen mit Holz wird als besonders nachhaltige Form der Energienutzung propagiert. Die EU definiert Heizen mit Holz sogar als CO2-neutral. Seitdem werden jährlich Millionen Tonnen von Holz und Holzprodukten aus der ganzen Welt in die EU zur Verbrennung importiert. Allein aus den USA werden rund 6 Millionen Tonnen Holzpellets jährlich über den Atlantik nach Europa geschifft. Und hier verbrannt. Klimaneutral? Hunderte Top-Wissenschafter/innen aus der ganzen Welt, auch Forscher/innen aus Österreich, drängen die EU mittlerweile dazu, dem Heizen mit Holz das Prädikat „CO2-neutral“ zu entziehen.
Hanno Settele besucht die Ofenprüfstelle des Kachelofenverbandes. In diesem Labor werden die Öfen einem „Fitness-Check“ unterzogen. Was kommt dabei heraus?
"Dok 1: Dirty Hanno 2 - Die Legende vom sauberen Holz": Hanno Settele mit Thomas Schiffert

ORF/NeulandFilm/Matthias Horngacher

Hanno Settele mit Thomas Schiffert

Die Behauptung vom umweltfreundlichen, CO2-neutralen Holzofen, wirft einen langen, dunklen Schatten über Österreich. Expertinnen und Experten wie der Chemiker und Ingenieur Axel Friedrich, erblicken im Holzofen eine größere Umweltgefährdung als durch den Dieselmotor. Er spricht in Anlehnung an die damals entstandene Wortschöpfung „Dieselgate“ sogar von „Woodgate“.
"Dok 1: Dirty Hanno 2 - Die Legende vom sauberen Holz": Hanno Settele und Axel Friedrich

ORF/NeulandFilm/Matthias Horngacher

Hanno Settele und Axel Friedrich

An der Technischen Universität in Karlsruhe wird eine Technologie entwickelt, mit deren Hilfe man ein wenig umweltfreundlicher mit Holz heizen könnte. Doch solche Abgas-Reinigungsanlagen kosten Geld. Viel Geld. In der Regel weit mehr als der Ofen aus dem Baumarkt selbst. Die gesundheitsschädigenden Feinstaub-Emissionen aus Holzbrand übersteigen in Österreich mittlerweile jene aller KFZ-Motoren zusammen.
"Dok 1: Dirty Hanno 2 - Die Legende vom sauberen Holz": Hanno Settele mit Karlheinz Erb

ORF/NeulandFilm/Matthias Horngacher

Hanno Settele mit Karlheinz Erb

Wie sieht es in Österreichs Wäldern aus?
Woher kommt das Bau- oder Brennholz? Ein schnell steigender Holzverbrauch schafft neue Probleme. Die gute Nachricht für Österreich: Hierzulande wächst jährlich mehr Holz nach, als dem Wald entnommen wird. Was nichts daran ändert, dass tonnenweise Holz und Holzprodukte importiert werden. Auch für Österreich wird Holz gefällt. Vor allem in Osteuropa. Rumänien zum Beispiel beherbergt einen Schatz: Zwei Drittel von Zentraleuropas letzten Urwäldern. Die grüne Lunge des europäischen Kontinents. Doch wie schlimm ist die Situation wirklich? Gibt es sie, die berühmt berüchtigte Holzmafia Rumäniens, die ohne schlechtes Gewissen illegal Bäume fällt? Wie wichtig ist der Wald für den Menschen und wie innig ist die Beziehung zwischen Mensch, Natur und Wald? Die Wälder der Welt sind einzigartige CO2-Fresser, ohne die das Leben auf der Erde so nicht denkbar wäre. Bleibt die Frage: Warum verbrennen wir sie dann?

Talk 1: Die Legende vom sauberen Holz – Der Talk?

Donnerstag, 21. November 2019
21.05 Uhr, ORF 1
Lisa Gadenstätter diskutiert im Anschluss an „Dok 1“ mit ExpertInnen und VerantwortungsträgerInnen: Wenn das Heizen mit Holz ein grobes Umweltproblem ist, wenn es für uns Menschen gesundheitsgefährdend ist, was tun? Sollen wir gar auf aufs Holzheizen verzichten? Brauchen wir hier Gesetze oder reichen Appelle? Warum kann Holz trotzdem ein natürlich nachwachsender Rohstoff sein, der klimaneutral ist?
Und: Welche Bedeutung hat der Wald beim Klimawandel? Wie können wir ihn nutzen im Kampf gegen den Klimawandel, wo ist er aber dabei selbst in Gefahr?
Das diskutiert Lisa Gadenstätter mit:
  • Hans-Peter Hutter | Umweltmediziner
  • Lukas Hammer | Nationalratsabgeordneter, Die Grünen
  • Hermine Hackl | Forstexpertin und „Stimme des Waldes“
  • Hanno Settele | Dok 1
"Talk 1": Lisa Gadenstätter

ORF/Roman Zach-Kiesling

Lisa Gadenstätter

Logo TVthek
Live-Stream + Video-on-Demand
Die Sendungen sind als Live-Stream und nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand auf TVthek.ORF.at abrufbar.