zur ORF.at-Startseite
DOKeins

Thomas Ramstorfer

Lisa Gadenstätter, Hanno Settele

14.3. | 20:15

„DOKeins“ seit 14. März wöchentlich

Eigenproduktionen mit Hanno Settele und Lisa Gadenstätter sowie interessante Kauf-Dokus in ORF eins
donnerstags
20.15 Uhr, ORF eins


Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
Österreichische und internationale Dokumentationen bekommen seit 14. März 2019 einen wöchentlichen Sendeplatz in ORF eins. „DOKeins“ nimmt sich jeden Donnerstag um 20.15 Uhr in ORF eins breiter gesellschaftspolitischer Themen an und präsentiert diese mit Tiefgang und Augenzwinkern. Hanno Settele und Lisa Gadenstätter sind die Haupt-Hosts, an ihrer Seite zeigen auch neue „DOKeins“-Journalisten wie Faris Rahoma und Mariella Gittler unterhaltsame und hochwertige Dokumentationen aus Österreich.
Neben 50 Prozent Eigenproduktionen präsentiert „DOKeins“ internationale Dokumentationen zu relevanten Themen aus Politik, Wissenschaft und Umwelt. In der ersten Ausgabe (14. März, 20.15 Uhr, ORF eins) gibt sich Hanno Settele als „Dirty Hanno – Umweltsünder wider Willen“ – er zeigt die Mühen und Schwierigkeiten auf, die ein bewusster Konsument auf sich nehmen muss, und überprüft die Mythen der Umweltpolitik.
ORF-eins-Channelmanagerin Mag. Lisa Totzauer: „,DOKeins‘ ist eine Erfolgsgeschichte! Wir haben mit dieser Reihe einen Versuch gewagt, der mutig war und aufgegangen ist. In Österreich besteht ein breites Interesse an frisch erzählten Dokumentationen, aus und über Österreich. Frisch beschreibt für mich die ORF-eins-Erzählweise, die ‚DOKeins‘ so einzigartig macht. Wir haben gezeigt, dass Dokus nicht nur informativ sind, sondern auch unterhalten können! Eine Säule von ‚DOKeins‘ ist Hanno Settele, der jeder Sendung das gewisse Etwas verpasst, den ‚Hanno-Dreh‘. Mit Lisa Gadenstätter als zweites fixes ‚DOKeins‘-Gesicht schicken wir eine unserer besten Journalistinnen nun regelmäßig auf Doku-Reisen quer durch Österreich. Wir wollen auf dem neuen Sendeplatz wöchentlich mit Augenzwinkern informieren und unterhalten, Neues ausprobieren und unserem Publikum Dokus bieten, die es sonst nirgendwo findet.“
Hanno Settele als „Dirty Hanno – Umweltsünder wider Willen” am 14. März, 20.15 Uhr, ORF eins
Warum auch umweltbewusste Weltbürger ahnungslos eine Spur der Vernichtung ziehen und Recycling nicht die Antwort ist: Nein, Hanno Settele kippt keine Chemikalien ins Grundwasser. Er wirft auch keine leeren Batterien in den Hausmüll. Beim Einkaufen greift er immer zum Papiersackerl, und für seinen Biomüll nimmt er sogar die biologisch abbaubare Variante auf Pflanzenbasis. Und trotzdem ist er „Dirty Hanno– Umweltsünder wider Willen“. Die Liste seiner „Umweltverbrechen“ ist lang: Er trinkt Kaffee. Er isst Fleisch. Er kauft Bananen und Fisolen. Er steigt gelegentlich in ein Flugzeug. Und er macht es sich gerne vor seinem Schwedenofen gemütlich. Schuldig im Sinne der Anklage – und mit ihm ein ganzes Volk. Umweltschutz verbinden die Österreicherinnen und Österreicher hauptsächlich mit Mülltrennung – und sie gelten in diesem Punkt als Vorzeige-Nation. Aber wie dieser Film zeigt, ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Und leider sitzen die Österreicherinnen und Österreicher auch beim Recycling so manchem Mythos auf! mehr...

„DOKeins“ Ausblick

2019 zeigt ORF eins 34 „DOKeins“-Ausgaben – davon 17 Eigenproduktionen:

„Auf die Größe kommt es an“: „Riesig“ am 28. März und „Winzig“ am 4. April (Kauf)
Was würde passieren, wenn man die Dimensionen unserer Erde, ihrer Bewohnerinnen und Bewohner, oder gar des Sonnensystems verändern würde? Dieses Gedankenexperiment ist Thema eines spannenden Zweiteilers. Das unterhaltsame Wissenschaftsprogramm führt in eine faszinierende Parallelwelt und bietet tiefe Einblicke in das Wesen der Natur. Mit international renommierten Wissenschaftern geht „DOKeins“ auf eine erkenntnisreiche Entdeckungsreise. Teil eins spielt mit dem Gedanken, welche Konsequenzen es hätte, wenn alles größer wäre. Der zweite Teil geht der Frage nach, welche Folgen es für unser Leben hätte, wäre alles winzig. Oder würde es uns in dieser Form gar nicht geben?
"DOK.eins: Riesig - Auf die Größe kommt es an Teil 1":  Die Doku spielt mit dem Gedanken welche Konsequenzen es hätte, wenn alles größer wäre.

ORF/ZDF Enterprises

„Der Supermensch: Die Jagd nach dem perfekten Ich“ mit Faris Rahoma am 11. April
Die kranke Reise zum besseren Ich. Alle anderen sind fitter, besser organisiert, erfolgreicher. Faris Rahoma möchte wissen, wie er das Beste aus seinem Ich macht. Auf seiner Reise begegnet er Aufräumexpertinnen und Yogabesessenen, Selbstoptimierungs-Entrepreneuren und einer Verkäuferin mit Chip im Unterarm. Und Faris trifft jene, die sich der Selbstoptimierung verweigern.
DOK.eins: Der Supermensch - Die Jagd nach dem perfekten Ich

ORF/Golden Girls Filmproduction/Josef Böhm

Dr. Patrick Kramer bereitet sich vor, um Sandra Würthners neuesten Chip zu implantieren. Dabei wird er von Faris Rahoma zu den Details befragt.

„OFF – Auszeit vom Digitalen Wahnsinn“ mit Mariella Gittler am 18. April
Eine Woche ohne Handy, Laptop, E-Mail und Internet. Mariella Gittler wagt den Digital-Detox-Selbstversuch. Was ist alltägliche Nutzung, was ist Sucht?
„Gute Fische: Das Geschäft mit dem schlechten Gewissen“ am 25. April (Kauf)
Internationale Fischgütesiegel halten nicht, was sie versprechen. Fisch gilt als gesund. Doch welchen Fisch kann man mit gutem Gewissen essen, um das Leben im Meer nicht zu zerstören? Welche Fangmethoden sind nachhaltig? Eine aufwendige, weltweite Recherche fühlt dem blauen Fischsiegel MSC, des Marine Stewardship Council, auf den Zahn.
„Nur ein kleiner Stich: Der große Kampf ums Impfen“ mit Hanno Settele am 2. Mai
Ein verständnisloser Hanno Settele trifft auf Impfgegner und Feinde der Schulmedizin.
„Was soll aus dem Kind bloß werden? Überleben im Bildungsdschungel“ Vierteiler mit Lisa Gadenstätter ab 9. Mai
In einer vierteiligen Serie (Teil 1 und 2 im Mai, Teil 3 und 4 im Herbst) begleitet „DOKeins“ Kinder und ihre Eltern vom Start ins Leben bis zum Ende der Schulzeit.
„Ist die Welt noch zu retten?“ mit Lisa Gadenstätter am 6. Juni
Klimawandel – Weltuntergangsstimmung. Auch im kleinen Österreich gibt es große Entdecker und Erfinder, die einen Beitrag zur Verbesserungen der Lage leisten.