zur ORF.at-Startseite
"Maximilian. Das Spiel von Macht und Liebe (3)": Jannis Niewöhner (Maximilian), Christa Théret (Marie de Bourgogne)

ORF/MR Film/Thomas Kiennast

Jannis Niewöhner (Maximilian), Christa Théret (Marie de Bourgogne)

12.1. | 20:15

Finale von „Maximilian. Das Spiel von Macht und Liebe“

Dakapo für Andreas Prochaskas topbesetzten ORF/ZDF-Filmevent
Samstag, 12. Jänner 2019
20.15 Uhr, ORF eins


Hörfilm in Zweikanaltontechnik:
deutsch / deutsch mit Bildbeschreibung

Untertitelung: ORF TELETEXT S 777
Atemberaubende Bilder, eine internationale Starbesetzung und ein preisgekröntes Duo hinter der Kamera: Noch einmal bringt der ORF ein Stück österreichische Geschichte in die heimischen Wohnzimmer. Mit „Maximilian. Das Spiel von Macht und Liebe“ erwecken der Emmy-gekrönte Regisseur Andreas Prochaska und Drehbuchautor Martin Ambrosch am 9., 10. und 12. Jänner (jeweils um 20.15 Uhr in ORF eins) die Geschichte des „letzten Ritters“ Maximilian I. von Habsburg und Maria von Burgund noch einmal zum Leben. Das große Finale des opulenten ORF/ZDF-Historien-Dreiteiler „Maximilian. Das Spiel von Macht und Liebe“ steht am Samstag, dem 12. Jänner, zum Wiedersehen auf dem Programm von ORF eins.
"Maximilian. Das Spiel von Macht und Liebe (3)": Jannis Niewöhner (Maximilian)

ORF/MR Film/Thomas Kiennast

Jannis Niewöhner (Maximilian)

Rot-weiß-roter TV-Event mit internationalem Cast

ORF.at begleitete „Maximilian. Das Spiel von Macht und Liebe“ auf tv.ORF.at/maximilian mit Text, Bild- und Videomaterial.
In den Titelrollen des Historien-Events sind Jannis Niewöhner und Christa Théret zu sehen. Ebenfalls vor der Kamera standen u. a. Alix Poisson, Stefan Pohl, Miriam Fussenegger, Tobias Moretti, Jean-Hugues Anglade sowie Erwin Steinhauer, Lili Epply, Fritz Karl, Harald Windisch und Johannes Krisch.
Die Dreharbeiten fanden im Herbst/Winter 2015 in Österreich, Ungarn und Tschechien statt.
"Maximilian. Das Spiel von Macht und Liebe (3)": Kriegszene

ORF/MR Film/Thomas Kiennast

Kriegszene

Mehr zum Inhalt von Teil drei

Zur großen Überraschung aller werden Maria (Christa Théret) und Maximilian (Jannis Niewöhner) vom Ehepaar zum Liebespaar. Aus der politischen Notwendigkeit wird eine tiefe Liebesbeziehung. Als Herzog von Burgund muss Maximilian harte Entscheidungen treffen, auch wenn sie seine engsten Freunde betreffen. Frankreich lauert auf eine Schwäche, um sich Burgund einzuverleiben. Maximilian drängt auf eine Entscheidung am Schlachtfeld. Als sich alles zum Besten zu wenden scheint, schlägt das Schicksal noch einmal tragisch zu.
"Maximilian. Das Spiel von Macht und Liebe (3)": Christa Théret (Marie de Bourgogne), Jannis Niewöhner (Maximilian)

ORF/MR Film/Thomas Kiennast

Christa Théret (Marie de Bourgogne), Jannis Niewöhner (Maximilian)

Mit
Christa Théret (Maria von Burgund),
Jannis Niewöhner (Maximilian),
Alix Poisson (Margareta von York),
Jean-Hugues Anglade (Ludwig XI),
Miriam Fussenegger (Johanna von Hallewyn),
Stefan Pohl (Wolf von Polheim),
Johannes Krisch (Haug von Werdenberg),
Tobias Moretti (Kaiser Friedrich III),
Sylvie Testud (Charlotte de Savoye),
Nicolas Wanczycki (Philipp De Commynes),
André Penvern (Guillaume Hugonet),
Raphael Lenglet (Olivier De La Marche),
Harald Windisch (Georg Rudolfer),
Lili Epply (Rosina von Kraig),
Erwin Steinhauer (Herr von Hallewyn) u.a.

Drehbuch: Martin Ambrosch
Regie: Andreas Prochaska
„Maximilian. Das Spiel von Macht und Liebe“ ist eine Produktion der MR-Film in Koproduktion mit ORF, ZDF und Beta-Film mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria, des Filmfonds Wien und des Landes Niederösterreich.
Logo TVthek
Live-Stream + Video-on-Demand
„Maximilian“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand (der ORF/ZDF-Dreiteiler jeweils zwischen 20.00 und 6.00 Uhr) und auch als Live-Stream abrufbar.

Links: