"POLLY ADLER"

Die Kultfigur geht in Serie

Auftakt zu vier Episoden rund um den ganz normalen Alltagswahnsinn der beliebten Kultfigur von Kolumnistin Angelika Hager ...

(c)ORF

Im Jahr 2005 wurde die Kunstfigur Polly Adler von Star-Kolumnistin Angelika Hager in dem 90-minütigen ORF-Movie "Polly Adler - Eine Frau sieht rosa" erstmals zum Fernseh-Leben erweckt. Zwei Jahre später wurde Polly Adler die Heldin einer vierteiligen, vom ORF in Auftrag gegebenen, TV-Serie.

Unter den bewährten Regiehänden des österreichischen Comedy-Spezialisten Peter Gersina ("Arme Millionäre") entstand eine flotte Großstadt-Serie rund um den ganz normalen Alltag der kultigen Gesellschaftsreporterin, die den täglichen Überlebenskampf, der schon beim Aufstehen beginnt, mit einer gehörigen Portion Humor, Charme und Schlagfertigkeit zu meistern versteht.

Die Schöpferin von Polly Adler höchstpersönlich, Angelika Hager, verfasste gemeinsam mit Comedy-Profi Uli Brée ("Brüder", "die kranken schwestern")
die Drehbücher zu den höchst vergnüglichen Episoden.

Bild: Julia Cencig, Florian Teichtmeister, Petra Morzé (c)ORF

Bild: Petra Morzé, Nathalie Köbli (c)ORF

Film- und Burgschauspielerin Petra Morzé ("Antares", "42plus") haucht der Titelfigur Polly Adler mit viel Elan und einer guten Portion Humor Leben ein, Nathalie Köbli ist entzückend als Pollys zwölfjährige Tochter Resi. Auch die Nebenrollen sind glänzend besetzt mit Wolfgang Böck als Zeitungsherausgeber Anatol Grünberg, Andrea Händler als tatkräftige Freundin Gerti, Julia Cencig als sexy Anwältin, Nina Blum als nervige Büroleiterin Katja Sturm, sowie Hary Prinz ("Krieg und Frieden") als Pollys neuer Herzbube.

Bild: Roland Koch, Petra Morzé, Hary Prinz (c)ORF

Zur Story:

Nicht nur ihre Arbeit als Gesellschaftsjournalistin bereitet Polly Adler (Petra Morzé Bildmitte) Kopfzerbrechen. Neben dem Kampf um die richtige Geschichte lebt Polly in Trennung von ihrem Ehemann Max (Roland Koch li. i. Bild ), der plötzlich seine Rolle als Vater ernster nehmen will, als ihr lieb ist. Die Erziehung ihrer zwölfjährigen Tochter Resi (Nathalie Köbli) ist auch keine Kinderjause mehr. Und irgendwie ist da auch noch eine Affäre mit einem neuen Mann (Hary Prinz re. i. Bild) in ihrem Leben unterzubringen, der eigentlich eine Beziehung möchte.

Bild (v.li.): Petra Morzé, Karl Fischer, Friedrich Schwardtmann (c)ORF

"Chaos de luxe" eben, wie „Polly“-Erfinderin Hager auch schon eines ihrer drei bisher erschienen „Polly“-Bücher nannte. In jeder Folge erlebt Polly einen spannenden Kriminalfall, in dem sie kraft ihres Charmes und ihres fast schon beängstigenden Durchsetzungsvermögens ihrer nunmehrigen Vorgesetzten Katja Sturm die tollsten Geschichten vor das spitze Näschen knallen kann.
... mehr zu ANGELIKA HAGER

Bild: Hary Prinz, Petra Morze, Nathalie Köbli, Andrea Händler, Regisseur Peter Gersina (c)ORF

Dreharbeiten in Wien

Die Dreharbeiten zu den ersten vier Folgen fanden im Herbst 2007 statt. Gedreht wurde an Schauplätzen in Wien und Umgebung - u. a. im Burgtheater, am Wiener Zentralfriedhof, in der Eden-Bar, am Wiener Leopoldsberg und am Flughafen Schwechat. Der in Bregenz geborene Regisseur Peter Gersina (re. i. Bild) machte sich vor allem mit beschwingten Comedies im deutschsprachigem Raum einen Namen. Zu seinen Erfolgen gehören u.a. "Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit" (1998), "Mädchen Mädchen 2" sowie die vom ORF ko-produzierte TV-Serie "Arme Millionäre" mit Mavie Hörbiger, Sky Du Mont und Andrea Sawatzki.

„Polly Adler“ ist eine Produktion von teamWorx in Zusammenarbeit mit CULT-Film, hergestellt im Auftrag des ORF.