Rezepte

#Waldstaude-Einkorn-Emmerbrot
#Holler-Kracherl

Waldstaude-Einkorn-Emmerbrot

Dieses Rezept wurde von Sabine Lochner und Martin Allram (www.allram-daham.at) zur Verfügung gestellt.

Zutaten:
Für 5 Brote á 500 g (Kastenform) oder 3 Brote á 800 g (Laibe)
Für den Sauerteig:
400 g Wasser
350 g Waldstaudevollmehl
50 g Anstellgut
Für das Brühstück:
125g Einkornvollmehl
250ml Wasser (kochend heiß)
Für den Hauptteig:
400g Waldstaudenvollmehl (oder Roggenmehl T 960)
250g Emmervollmehl
190 g Einkornvollmehl
400ml Wasser
20g Hefe(1/2 Würfel)
30g Salz
12,5g Brotgewürz
35g Honig(ca.1 EL)
Zubereitung:
Zutaten für den Sauerteig vermischen und bei Zimmertemperatur 12 –14 Stunden rasten lassen. Für das Brühstück Einkornvollmehl mit dem kochend heißen Wasser übergießen. Rasch zu einem glatten Teig verrühren. Abkühlen lassen und gleich verarbeiten oder über Nacht im Kühlschrank bis zur weiteren Verarbeitung aufbewahren. Brühstück, Sauerteig und die Zutaten für den Hauptteig in der Küchenmaschine auf Stufe 1 für ein paar Minuten mischen, dann etwas höher schalten (auf Stufe 2 oder 3) und weitere 8 -10 Minuten kneten. Teig danach noch etwa 30 Minuten rasten lassen und je nach Wunsch verarbeiten (zb. zu Kastenbroten oder zu Laiben). Fertige Brotlaibe noch 30-40 Minuten rasten lassen. Backrohr auf 250° C vorheizen, Brote ins heiße Rohr einschießen. Mittels Sprühflasche „schwaden“ und etwa 10 Minuten anbacken. Dann die Temperatur auf 200 ° C senken und weitere 20-25 Minuten fertigbacken.

Holler-Kracherl

von Elisabeth Ruckser

Zutaten:

10 l Wasser
5 Stk Zitrone
1 kg Zucker
120 ml Weinessig
8-10 Stk Hollerblüten

Mit einem Tuch abdecken und an einem kühlen und lichtgeschützten Ort 2 - 3 Tage ziehen lassen. Nach dieser Zeit beginnt die Mischung langsam zu gären und kann als spritzige Sommer-Limonade getrunken werden.