Barbara van Melle

Barbara van Melle. (ORF)

Barbara van Melle studierte an der Universität Wien Publizistik und Politikwissenschaft. 1984 startete sie ihre ORF-Karriere. Vier Jahre lang gestaltete und moderierte sie zahlreiche Radiosendungen für das Landesstudio Wien und das Kulturradio Ö1. 1988 wechselte die dreifache Mutter zum Fernsehen, wo sie unter anderem für "Wien heute" als Moderatorin und Redakteurin tätig war. Von 1989 bis 1995 war Barbara van Melle in der Wissenschaftsredaktion des ORF-Fernsehens beschäftigt. Sie präsentierte und gestaltete Berichte für die Sendungen "Zeit im Bild", "Wissen spezial", "Wissen Aktuell", "Nova", "Audi max", "Treffpunkt Natur" sowie "Brennpunkt" und produzierte Wissenschaftsdokumentationen wie z. B. "Das war Austromir", "Zeitbombe Mensch", "Der sechste Sinn". Darüber hinaus fertigte sie Übersetzungen und Bearbeitungen für "Universum" und andere Sendereihen der Wissenschaftsredaktion an.
Von Jänner 1995 bis Oktober 2002 war Barbara van Melle Redakteurin und Moderatorin von "Thema".

Seit März 2003 präsentiert Barbara van Melle das Hochglanz-Freizeitmagazin "Schöner leben" für die ganze Familie.