Claudia Reiterer

Claudia Reiterer kam 1998 zum ORF. Ihr Studium der Pädagogik mit der Fächerkombination Psychologie und Sozialmedizin in Graz schloss Reiterer als Magistra ab. Parallel absolvierte sie von 1993-95 eine Journalistenausbildung an der Uni Graz in Form eines medienkundlichen Lehrgangs.
Bereits 1993 arbeitete Reiterer als Praktikantin im ORF, danach war sie bei kommerziellen Radiosendern, ehe sie 1998 ins ORF-Landesstudio Steiermark wechselte. Als Reporterin bewährte sie sich u. a. bei der Berichterstattung vom Grubenunglück in Lassing. Danach folgte am 1. Jänner 1999 der Wechsel zum Team der "ZiB 1". 2001/2002 war Reiterer auch eine der Präsentatoren von "Betrifft". Von 2002 bis Mai 2004 präsentierte sie das Wochenmagazin "Report".

Seit 2002 gehört sie dem "Pressestunde"-Moderatorenteam an. Im September 2006 übernahm Claudia Reiterer höchst erfolgreich die Moderation der Sendung "Hohes Haus". Seit April 2007 präsentiert sie täglich "Konkret: Das Servicemagazin" (Montag bis Freitag, 18.30 Uhr, ORF 2). Als ORF-Moderatorenpaar melden sich 2010 Alfons Haider und Claudia Reiterer mit ihren Gesprächspartnern unter anderem aus der Mittelloge der Wiener Staatsoper.

Außerdem gewann Claudia Reiterer im Frühjahr 2009 die fünfte Staffel von "Dancing Stars".

Im März 2009 präsentierte Claudia Reiterer ihr Sachbuch "HC Strache. Sein Aufstieg. Seine Hintermänner. Seine Feinde".

Am 24. Dezember 2004 brachte Claudia Reiterer ihren Sohn Julian zur Welt.