Mohnrahmstrudel mit Vanillesoße

Strudelteig:

200g glattes Mehl, 1/8l lauwarmes Wasser, 1 EL Öl, Salz
Mehl, Salz und Öl vermengen – nach und nach Wasser beigeben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Öl legen und ½ h bei Zimmertemperatur rasten lassen. Tuch mit Mehl bestauben und Teig gleichmäßig ausziehen.

Zutaten für 2 Mohnrahmstrudeln:

Topfen-Sauerrahm-Füllung:

- 50 g weiche Butter
- 30 g gesiebter Staubzucker
- Vanillezucker
- Zitronenschale
- Salz
- 3 Dotter
- ¼ kg Magertopfen
- 1 Becher Sauerrahm
- 3 Eiklar
- 50 g Kristallzucker
- 20 g glattes Mehl
- 10 g Vanillepulver
- 30 g gequetschter Waldviertler Graumohn

Zubereitung:

Butter, Staubzucker, VZ, Zitronenschale und Salz schaumig rühren. Die Dotter einzeln einrühren, Topfen und Sauerrahm dazugeben. Eiklar mit Zucker steif schlagen und der Masse beigeben. Mehl, Vanillepulver und Graumohn darübersieben und unterheben.

Die Hälfte der Füllung auf Teig verteilen; dabei einen 2 cm breiten Rand freilassen. Die Seitenränder nach innen einschlagen. Mit Hilfe des Tuches zu einem Strudel einrollen.
Den Strudel mit der Naht nach unten in eine befettete Auflaufform geben.

Den Vorgang mit dem Rest der Fülle wiederholen.
Strudel mit Dotter bestreichen und die Hälfte des Gusses über den Strudel gießen. Nach 20 Minuten mit dem restlichen Guss übergießen und fertigbacken.

Guss:

1/4l Milch, 2 Eier, 2 El Zucker, 2 El gequetschter Graumohn gut versprudeln vor dem übergießen.

Mohnrahmstrudel im vorgeheizten Rohr mit Heißluft bei 160 Grad ca 40 langsam backen.

Vanillesoße:

½ l Milch, 80 g Kristallzucker, 30 g Vanillecremepulver, 1 El Vanillezucker, 1 Dotter, Rum nach Belieben. Zutaten aufkochen lassen – Dotter nicht mehr mitkochen, verrühren und eventuell mit etwas Obers verfeinern.

Mohnrahmstrudel abzuckern- mit Vanillesoße und Schlagobers anrichten – besonders gut passen auch Preiselbeeren dazu.

Das Rezept stammt von Rosemarie Neuwiesinger vom "Mohnwirt".

Zum "Mohnwirt"...