Insgaante Niggelen, Rehfilet im Zirbensägemehl

Die süße Nachspeise ist ein Rezept von Agnes Oppeneiger (Klampererhof). Das Rezept für den Rehbraten hat uns Anna Holzer verraten.

Bild: Ab Hof TV

Insgaante Niggelen

Zutaten:
800 g glattes Mehl
200 g frisch gemahlenen Dinkel
Salz
ca. 1/2 l  Milch
100 g Butter
80 g Kristallzucker
6 Eier
40g Germ (Hefe)

Mit den oben angeführten Zutaten, 1/16 l kuhwarme Milch, 1 Teelöffel Kristallzucker und 40 g Germ glattrühren. Mit etwas Mehl dickbreiig rühren und mit einem Tuch zudecken. An einem warmen Ort gehen lassen.

Nachdem das Dampfl sich verdoppelt hat, kommt es in die Mitte des restlichen Mehles, des restlichen Kristallzuckers, der Milch, der zerlassenen etwas abgekühlten Butter, Eier und Salz.

Alles mit einem Kochlöffel oder Küchenmaschine zu einen Mittelfesten Teig seidig glatt schlagen. Den Teig zudecken und wieder gehen lassen bis sich der Teig verdoppelt hat.

2 cm dicke Rollen formen, 1 cm lange Stückchen abschneiden, Kugeln formen, wieder auf bemehlte Tücher legen, zudecken und an einem warmen Ort gehen lassen.

Wenn die Germkugerln an Volumen gewonnen haben, in heißem Schweinefett goldgelb herausbacken, abtropfen und auskühlen lassen.
 
Zum Tränken der Niggelen 1 l Milch mit 150 g Zucker erhitzen. Nigilin darin tränken, gut angesogene Niggelen in tiefen Tellern anrichten.

Frischen Mohn heruntermahlen, Staubzucker dazu und mit etwas Zimt verfeinern. Das Mohn-Zucker-Zimtgemisch über die Niggelen streuen, eventuell braune Butter darüber gießen.

Bild: Ab Hof TV

Rehfilet im Zirbensägemehl

Zutaten
80 g Sägemehl
80 g Mandeln gerieben
80 g Dinkelmehl geschrotet
80 g Salz
Wacholderbeeren, frischen Rosmarin
1⁄4 l Wasser

Aus Sägemehl, Mandeln, Dinkelmehl, Salz und Wasser den Zirbensägemehlmantel anrühren.

Das Rehfilet mit Wacholderbeeren und frischem Rosmarin bestreuen und mit dem Zirbensägemehlmantel umschließen. In eine Pfanne geben (am besten auf kleinen Holzschindeln) und für 20 Minuten in den Backofen geben.

Zum Rehfilet passt Rotkraut und Kartoffelpüree.