Bauchwehschnaps

Christa Muhr sammelt ihre Kräuter im Garten von Schloss Hof und verarbeitet sie zu heilenden Tinkturen. Hier verrät sie eines ihrer Rezepte.

Ich nehme je einen Zweig von Basilikum, Estragon, Eberraute, Odermennig, Thymian, Melisse, Apfelminze und Echter Pfefferminze - geerntet an einem sonnigen Tag am späten Vormittag, wenn der Tau von der Sonne bereits abgetrocknet wurde und die Pflanzen noch nicht müde von der Mittagshitze sind.
Der Wirkstoffgehalt der ätherischen Öle ist zu dieser Tageszeit am höchsten.

Ich gebe dann die Kräuter in eine Flasche. Dann kommen noch ca. 10 g Anis dazu. Dieser kann vorher noch im Mörser angestoßen werden. So entfaltet er noch besser sein Aroma.

Danach fülle ich 38%igen Ansatzkorn in die Flasche. Die Kräuter müssen unbedingt mit dem Korn bedeckt sein, um Schimmelgefahr der Kräuter zu vermeiden.

Die Flasche verschließen und 4 - 6 Wochen an einem hellen Ort stehen lassen.

Nach 4 - 6 Wochen die Kräuter abseihen und bei Magenverstimmungen ein Stamperl vom Bauchwehschnaps einnehmen.