Überbackene Beinwellröllchen

Ein Rezept von Kräuterexpertin Mag. Wilbirg Benischek aus St. Florian.

Zutaten

ca. 30 Beinwellblätter
250 g Hirse
2-3 kleine Zwiebel
Butterschmalz zum Andünsten
2 Eier
2 HV Wildkräuter (z.B. Giersch, Knoblauchsrauke, Gundelrebe)
700 ml Gemüsebrühe
Kräutersalz, Pfeffer, Galgant
2 Eier

Für den Guss:
200 ml hausgemachte Tomatensauce
100 ml Schlagobers
70 ml Most
Florianer Toscanagewürz
Ca. 100 g Käse (Bergkäse) gerieben

Zubereitung

Hirse heiß abbrausen.
Zwiebel in Butterschmalz andünsten.
Hirse kurz mitdünsten.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen, 20 Minuten köcheln lassen.
Wildkräuter klein schneiden und unter die Hirsemasse geben.
Die Eier ebenfalls unter die Kräuter-Hirsemasse rühren.
Mit Salz, Pfeffer und Galgant würzen.

Dicke Mittelrippe der Beinwellblätter abschneiden.
Die Hirsefülle auf die Unterseite der Beinwellblätter streichen, aufrollen und in eine Auflaufform schichten.

Tomatensauce mit Most und Schlagobers vermischen, mit Florianer Toscanagewürz würzen und über die Beinwellrouladen gießen.

Mit geriebenem Käse bestreuen und im Backrohr bei 200 Grad 25 Minuten überbacken.

Gutes Gelingen!