Rezept Sarah Wiener

Rezept Kaninchen mit Salbei - Pilzen und Ravioli

Kaninchen mit Salbei und Pilzen

Zutaten für 5-6 Personen:

1 Kaninchen
1 kleiner Strauß Salbeiblätter
1 Zwiebel
Weißwein
2 Schalen frische Pilze (in unserem Fall Blutmilchpilze)
Schweineschmalz

Zubereitung:

Kaninchen in Stücke teilen (Vorderläufe, Rücken in "Scheiben", Hinterläufe in 2 Teile). Jedes Stück mit einigen Blättern Salbei umwickeln, mit Bindfaden festschnüren. Beim Vorderlauf das untere Gelenk einschneiden, damit das Bein zusammengefaltet werden kann. Zwiebel hacken.
In einem Schmortopf mit einem Löffel Schweineschmalz erhitzen. Die Kaninchenteile darin 4 bis 5 Minuten bei starker Hitze anbräunen, dann in einem Teller zur Seite stellen.

Zwiebeln andünsten. Wenn Zwiebel angebräunt, mit 1,5 Gläsern Wein ablöschen. Aufkochen, ein Glas Wasser zufügen, Salz und Pfeffer zugeben und die Kaninchenstücke in den Sud legen. Die Pilze hinzugeben, Topf schließen und für 1,5 bis 2 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen.

20 Minuten vor Ende der Kochzeit die Würze überprüfen und 2 bis 3 Prisen Salbei in die Sauce geben.
Mit frischen Teigwaren servieren.

Ravioli

Zutaten für 4 Personen:

400 g Mehl
2 Eier
1 TL Salz
10cl warmes Wasser
150g geriebenen Käse

Teig zubereiten. Zu einer Kugel formen, mit einem Tuch umwickeln und 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.
Nun gibt es zwei Möglichkeiten, die Ravioli herzustellen:

1. Methode:
Den gesamten Teig fein ausrollen und mit einem Glas Kreise ausstechen. Kleine Häufchen Füllung auf die Hälfte der Kreise geben. Kreise zusammenlegen und die Ränder mit Hilfe eines feuchten Fingers andrücken und so zusammenlöten. Diese Methode birgt den Nachteil, dass immer Teigreste anfallen, die erneut ausgerollt und verarbeitet werden müssen. Dabei droht der Teig trocken und hart zu werden.

2. Methode:
Teig in zwei Hälften teilen. Beide Teile fein und in identischer, entweder quadratischer oder rechteckiger Form ausrollen.
Setzen Sie kleine, walnussgroße Häufchen der Füllung mit fingerbreitem Abstand auf eine der Teigplatten. Finger in Wasser tauchen und gitternetzartig die Zwischenräume zwischen den Häufchen anfeuchten.
Legen Sie die zweite Teigplatte auf die Teigplatte mit den Häufchen und drücken Sie sie zwischen den Häufchen an, um jedes Ravioli zusammen zu schweißen.
Mit einem Röllchenschneider die einzelnen Ravioli zurecht schneiden und nochmals überprüfen, dass die Kanten gut verklebt sind.
Die Ravioli auf einem trockenen Tuch verteilen und mindestens eine halbe Stunde trocknen lassen. Das Gelingen der Ravioli hängt unter anderem von der Feinheit des Teiges ab: je dünner er ist, desto leichter werden die Ravioli.

Kochen: Eine ausreichend große Menge Wasser (mindestens 3 Liter) gut salzen und zum Kochen bringen. Ravioli in siedendes Wasser werfen, einige Minuten abwarten, bis das Wasser wieder zu Kochen beginnt, dann die Flamme reduzieren und die Ravioli bei geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Ravioli abgießen, in eine gebutterte Schüssel geben, mit Fleischsud übergießen und Käse bestreuen.
Für einige Minuten zum Aufheizen im Ofen unter den Grill geben.

Zubereitungszeit ca. 2 Stunden 30 Minuten

Füllung der Ravioli:

Zutaten für 4 Personen:

400 g Kürbis
1 mittelgroße Kartoffel
1 kleine Zwiebel
Butter, Öl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Gemüse schälen, Kürbis in feine Scheiben schneiden, die Kartoffel in große Würfel. In gesalzenem Wasser kochen.

Zwiebel hacken. In kleiner Pfanne etwas Butter (halbe Walnussgröße) mit einem halben Teelöffel Öl erhitzen, Zwiebel leicht anbräunen und einschmelzen. Wenn das Gemüse gar ist, gut abgießen. Zerstampfen und mit der Zwiebel mischen. Würzen. Die Füllung sollte relativ trocken sein – falls sie zu weich ist, etwas Paniermehl zugeben.

Füllung abkühlen lassen, dann erst für die Ravioles verwenden.
Falls Sie Ravioles in großen Mengen herstellen, können Sie die Kartoffeln mit Schale im Ofen backen. Ihr Geschmack hebt sich besser hervor und sie entziehen der Füllung etwas mehr Feuchtigkeit.

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten