Buch-Tipp: Saskia Jungnikl "Papa hat sich erschossen"

Es ist nach wie vor ein großes Tabu in unserer Gesellschaft: Suizid.

Saskia Jungnikl: Papa hat sich erschossen © S. Fischer Verlag

Die burgenländische Journalistin Saskia Jungnikl widmet sich diesem Thema aus sehr persönlichen Gründen. Vor 6 Jahren hat sich ihr Vater, der Autor, Filmemacher und Regisseur Erhard Jungnikl das Leben genommen. In ihrem kürzlich erschienen Buch "Papa hat sich erschossen" - versucht sie, diesen Schicksalsschlag aufzuarbeiten.

Saskia Jungnikl lebt und arbeitet in Wien und Hamburg. Die Journalistin schreibt unter anderem für den Standard, den Falter und die Österreichausgabe der Wochenzeitung "Die Zeit".


TV-Bericht: Silvia Freudensprung-Schöll

Das Buch "Papa hat sich erschossen" von Saskia Jungnikl ist im S. Fischer Verlag erschienen und jetzt im Handel.