Heim-Kehr: Bruno Ganz

Der Schauspielstar bei den Wiener Festwochen
Er hat es verbrieft bekommen und mit dem Iffland-Ring – von Josef Meinrad zugedacht - besiegelt: der Schweizer Bruno Ganz ist der beste und würdigste Schauspieler deutscher Sprache.

An Peter Steins Schaubühne sorgte er einst für Furore. Im Film spielte er Killer und Engel, seit seiner beklemmenden Glanzleistung als Adolf Hitler in Oliver Hirschbiegels "Der Untergang" hat er eine große internationale Hollywood-Karriere gestartet. Demnächst ist er als seine Heiligkeit Joseph Ratzinger in einem neuen Film von Ridley Scott zu sehen.

Mit der Bühne - so schien es - hatte Bruno Ganz abgeschlossen - und jetzt kehrt er doch nach sechs Jahren zurück:

(c) Wiener Festwochen/Ruth Walz

Eine "Heimkehr" - so auch der Titel des Stücks von Harold Pinter. Ganz spielt es auf Französisch unter der Regie von Luc Bondy. Die Produktion aus dem Pariser Odeon ist ab 18. Mai bei den Wiener Festwochen zu sehen.

Der Schauspielstar im kultur.montag über französisches Theater versus deutsche Regie, über jüdischen Humor und die Angst vor dem Auftritt.

TV-Beitrag: Michael Meister

Weiterf├╝hrendes zum Thema: