"Alma" im Kurhaus Semmering

Das Erfolgsstück Paulus Mankers an einem der Original-Schauplätze aus Almas Mahler-Werfels Leben.

Kurhaus am Semmering (c) Alma

Paulus Manker hat sich diesmal eine ganz besondere Spielstätte für das Lieben und Leiden der Alma Mahler ausgedacht: das Semmeringer Kurhaus. Für kurze Zeit erwacht der einst so beliebte und heute so verlassene Ort aus dem Dornröschenschlaf.
Schon zum 300. Mal erliebt und erleidet die schillernde Alma Mahler-Werfel ihr spannendes Leben.

Einst liebte und litt im Kurhaus Semmering die gesellschaftliche geistige Elite: Arthur Schnitzler, Anton Wildgans, Gerhard Hauptmann, Leo Slezak, Franz Werfel und natürlich Alma, deren Tochter Anna Mahler hier ihren späteren Ehemann – und Verleger Franz Werfels - Paul von Szolnay traf.