In besserer Gesellschaft

Brauchen wir Eliten?
Sind sie wichtig oder Wichtigtuer? Wer zählt dazu? Und warum?

(c) ORF

Unserer Sehnsucht nach Überlegenheit und Abgrenzung von anderen Gruppen, Denkmustern oder Verhaltensweisen geht die Soziologin Laura Wiesböck in ihrem Buch "In besserer Gesellschaft" auf den Grund.

(c) ORF

In ihrer großen Mehrheit hätten sich die Eliten inzwischen zu weit von der breiten Bevölkerung entfernt, meint der deutsche Elitenforscher Michael Hartmann. Sie hätten zunehmend Schwierigkeiten, die Probleme der restlichen Bevölkerung und auch die Folgen ihrer Entscheidungen zu verstehen.

(c) ORF

Der deutsche Politikwissenschaftler Claus Leggewie lehnt eine pauschale Elitenkritik, wie sie von Populisten betrieben wird, ab. Er wünscht sich ein stärker verbundenes Europa, jedoch alles andere als ein Europa der Eliten.

Der kulturMontag über den Kampfbegriff "Eliten".

TV-Beitrag: Nadine Rosnitschek, Stefan Schlager

WeiterfĂĽhrendes zum Thema: