ED HARRIS

Mit seinem kantigen Gesicht und durchdringenden blauen Augen macht Ed Harris (geboren am 28.11.1950 in New Jersey) vor allem in seiner brillanten Darstellung von Nebenrollen auf sich aufmerksam.

apa

In seiner Jugend gilt sein Interesse hauptsächlich zwei Dingen - Football und Baseball. Nach einem zweijährigen Sport-Stipendium an der Columbia University in New York entdeckt er allerdings seine Liebe zur Schauspielerei und erhält sein Diplom an der renommierten Theaterschule "California Institute of the Arts". In den folgenden Jahren macht sich der charismatische Schauspieler in Charakterrollen auf den Bühnen von L.A. einen Namen. Nach ersten Filmrollen in Action-Streifen, gelingt ihm der große Durchbruch mit einer Heldenrolle: als Astro-Pionier John Glenn in der Raumfahrt Saga "Der Stoff, aus dem die Helden sind" (1983). Seine Darstellung der Astronautenlegende macht ihn mit einem Schlag berühmt - sein Gesicht ziert sogar das Cover von "Newsweek".

Bild: Ed Harris, 'The Rock - Fels der Entscheidung', (c)ORF/Disney

Golden Globe für "Truman Show"

Mit dem James-Cameron-Unterwasserabenteuer "Abyss" (1989) gelingt es ihm, auch international bekannt zu werden. In "Apollo 13" (1995) kehrt Harris wieder zurück ins Weltraumgenre und erhält für seine Rolle als nervenstarker NASA Kontrollchef seine erste Oscar-Nominierung. Die zweite folgt mit der Darstellung des gottgleichen Fernsehproduzenten in "Die Truman Show" (1998) wofür er zwar nicht die Trophäe selbst, dafür den Golden Globe als Bester Nebendarsteller entgegennehmen darf. In "The Rock - Fels der Entscheidung" (Bild) gibt er einen der schillerndsten Bösewichte der Filmgeschichte. Als General Francis X. Hummel droht er, von Alcatraz aus 15 Raketen auf San Francisco abzufeuern, sollte seine Forderung von 100 Millionen Dollar nicht erfüllt werden.

Nach über zehn Jahren Vorbereitungszeit realisierte Harris im Jahre 2000 sein bisher persönlichstes Projekt - die Biografie des Avantgarde-Malers Jackson Pollock. In "Pollock" übernimmt er gleichzeitig Regie und Hauptrolle und wird für das Werk mit seiner dritten Oscar-Nominierung belohnt - erstmals als Hauptdarsteller! Seine Frau Amy Madigan spielt im Film übrigens die Rolle der Kunstmäzenin Peggy Guggenheim.

Die beiden lernen sich 1981 bei einer gemeinsamen Theateraufführung kennen und heiraten einige Jahre später. Nach jahrelangen Drogen- und Alkoholexzessen ändert sich sein Leben schlagartig mit der Geburt der gemeinsamen Tochter Lily Dolores in 1993.

Kinoprojekte

2001 war Harris in unseren Kinos an der Seite von Russell Crowe in Ron Howards "A Beautiful Mind" zu sehen. Im Jahre 2002 stand er in der hochkarätig besetzten Viginia Woolf-Hommage "Die Stunden" mit Nicole Kidman Meryl Streep, Julianne Moore und Claire Danes vor der Kamera.

FILMOGRAPHIE (Auswahl)

2013 - Snowpiercer
2012 - Ein riskanter Plan (Man on a Ledge)
2007 - Das Vermächtnis des geheimen Buches
2006 - Klang der Stille (Copying Beethoven)
2005 - A History of Violence
2002 - Die Stunden (The Hours)
2001 - A Beautiful Mind
2001 - Buffalo Soldiers
2001 - Duell - Enemy at the Gates (Enemy at the Gates)
2000 - Pollock
1998 - Seite an Seite (Stepmom)
1998 - Die Truman Show (The Truman Show)
1997 - Absolute Power
1996 - The Rock - Fels der Entscheidung (The Rock)
1995 - Nixon
1995 - Apollo 13
1993 - Die Firma (The Firm)
1992 - Glengarry Glen Ross
1989 - Abyss - Abgrund des Todes (The Abyss)
1983 - Under Fire
1983 - Der Stoff, aus dem die Helden sind (The Right Stuff)
1981 - Knightriders - Ritter auf heißen Öfen (Knightriders)
1980 - Der Grenzwolf (Borderline)
1978 - Coma

ED HARRIS Autogrammadresse

c/o Creative Artists Agency
9830 Wilshire Boulevard
Beverly Hills, CA 90212