Mirt Zwitter

Mirt Zwitter (28. September 1917 in Achomitz/Zahomc – 20. Feber 2002 in Klagenfurt) war Jurist, Genossenschafter und Politiker. Nach Abschluss des Studiums wurde er 1941 zur Wehrmacht einberufen und als Dolmetscher eingesetzt.
Nach seiner Versetzung nach Ljubljana 1944 baute er Kontakt zur dortigen Widerstandsbewegung Osvobodilna Fronta auf. Vom August 1945 bis Ende 1947 war er beim Amt der Kärntner Landesregierung angestellt. Zunächst war er mit der Erfassung des Vermögensentzugs deportierter slowenischer Familien beauftragt. 1946 wurde er Sekretär des slowenischen Kulturverbandes.

Als Rechtskonsulent des slowenischen Genossenschaftsverbandes kämpfte er um die Wiederherstellung der slowenischen Genossenschaften, deren Durchsetzung 1949 durch ein eigenes Bundesgesetz erreicht wurde.