17:09

VPS 17:05

So, 26.03.2017

Zurück zur Natur

Monatfon

Maggie Entenfellner besucht in Silbertal Gabi Vonderleu, die sich mit ihrer Keramikwerkstatt einen lang gehegten Traum erfüllt hat. Auch Susanna Ryser hat den Schritt gewagt und ihr Hobby zum Beruf gemacht. Sie verwandelt alte Gegenstände in Schmuckstücke.
In Vandans lebt die Familie Bitschnau. Bei ihnen dreht sich alles nur um ein Thema: Die Montafoner Tracht. In St. Gallenkirch, etwas tiefer im Montafon, steht die Kunsttischlerei von Markus Juen. Sein Spezialgebiet ist ein Möbelstück, das hier in der Gegend in vielen Stuben zu sehen ist: Der Montafoner Tisch.
Vergangene Sendungen
So, 12.03.2017

Zurück zur Natur

Hartbergerland

Maggie Entenfellner fährt diesmal mit einer Kutsche durch die Oststeiermark. Neben ihr am Bock: Rudi Allmer, ein waschechter "Schlosskutscher", die beiden erkunden das Hartberger Land.
Besucht wird Karl Maierhofer, ein leidenschaftlicher Altwaren-Sammler. Hinter einem unscheinbaren Garagentor verbirgt sich eine riesige und ungewöhnliche Pilzzucht, die mittlerweile vom Hobby zum Beruf von Thomas Pfister geworden ist. Eine Besonderheit ist auch das Freilandgehege für Schweine von Norbert Hackl. Hier kommen auch die Ferkel im Freien zur Welt und verbringen ihr ganzes Leben in der Natur.
Und weil die Region für ihren Apfelreichtum und ihre Hausmannskost berühmt ist, wird in der Sendung gezeigt, wie man ein so genanntes "Apfellandschnitzel" zubereitet.
So, 05.03.2017

Zurück zur Natur

Weitersfelden

Maggie Entenfellner verbringt einen Tag im Herzen der Mühlviertler Alm. Hier in Weitersfelden leben Menschen wie Franziska Winder, die in den letzten 40 Jahren ihre Hinterglas-Ikonen-Malerei perfektioniert hat. Hier wirken Menschen wie Walter Punkenhofer, der mit findigen Ideen, wie dem Wollbad, Weitersfelden zum Schafwollzentrum des Mühlviertels gemacht hat. Der Hotelier, Gastwirt, Koch und Wanderführer Franz Rockenschaub zeigt, wie das Traditionsgericht "Gebackene Fleischknödel" zubereitet wird. Und hier lebt der letzte Schaufelhacker Oberösterreichs. Am Hof von Sepp Mitmannsgruber pflegt man diese traditionelle Handwerkskunst seit vielen Generationen.