Online einkaufen

Rawpixel.com / Fotolia.com

Weltverbrauchertag

Am Weltverbrauchertag widmen sich Eva Pölzl und Marco Ventre der Frage, was Konsumenten eigentlich alles dürfen und welche Rechte ihnen zustehen. Besonders in der schnelllebigen, digitalen Welt ist es beim Online-Kauf oder Streamen, wichtig informiert zu sein, um digitalen Fallen ausweichen zu können.

Jährlich wird der von US-Präsident John F. Kennedy eingeführte Weltverbrauchertag am 15. März begangen. Dabei dreht sich alles um die Rechte und den Schutz der Konsumentinnen und Konsumenten. Besonders im digitalen Bereich ist es für Konsumenten schwierig vertrauenswürdige Verkäufer zu erkennen und Risiken beim Kauf abzuschätzen.

Sicher unterwegs - auch online

Schnell ein Geschenk im Internet bestellen oder den nächsten Urlaub buchen. Die Online-Nutzung gehört längst zum Alltag der Österreicherinnen und Österreicher, umso wichtiger ist es, auch die Rechte der Konsumenten im Internet zu kennen. Aber auch wenn man als Privatperson Gegenstände zum Verkauf anbieten will, sollte man gut informiert sein.

Von Reklamation zu Ärger im Urlaub oder übereilt abgeschlossene Versicherungen oder Handyprovider - beim Weltverbrauchertag erhalten Konsumentinnen und Konsumenten Informationen und Ratschläge zu ihren Anliegen. Beim mobilen Studio haben Eva Pölzl und Marco Ventre die wichtigsten Informationen für Kauf und Verkauf erfragt.

Talk mit Angelika Wurzer, Konsumentenschützerin AK Kärnten

Wie man erst gar nicht in Internetfallen tappt, erklärt Mag. Angelika Wurzer von der Arbeiterkammer Kärnten.