Computer security or safety concept. Laptop keyboard

Maksym Yemelyanov / fotolia.com

Stress mit den Passwörtern

Heute ist der internationale „Änder dein Passwort“ Tag, wie jeden 1. Februar. Zwei Technik-Blogger riefen vor sechs Jahren zum ersten „Change your password“ Tag auf. Sie wollten durch positiven Gruppenzwang Leute dazu bringen, ihre Daten besser zu schützen.

„Geheim“, „Hallo“ und „1234“ - diese Passwörter sind die am meisten benutzten. Natürlich sind sie auch die Unsichersten, denn sie können leicht geknackt werden.

Sichere Passwörter bestehen aus bis zu 20 willkürlich gewählten Zeichen, also Klein- und Großbuchstaben gemischt mit Zahlen und Sonderzeichen. Das Problem: Eine Studie zeigt, dass wir uns für durchschnittlich 26 Anwendungen Passwörter merken sollten.

Sendungshinweis: „Guten Morgen Österreich“, 31.01.2018, 6.30 - 9.30 Uhr, ORF 2

Nur wie soll das gehen? Braucht man wirklich so komplizierte Passwörter? Wie gefährdet sind meine Daten? All diesen Fragen geht Eva Pölzl heute in „Guten Morgen Österreich“ nach.

Eva Pölzl im Gespräch mit Julia Klatil zur im Mai in Kraft tretenden Datenschutzverordnung und wichtigen Grundlagen zur richtigen Passwortwahl.

Die "Guten-Morgen-Österreich Expertin

  • Julia Klatil, Rechtsanwältin