Käse-Kräuterknödel auf süß-scharfem Gemüseragout

Zutaten für 4 Portionen

Zutaten:
Für die Käse-Kräuterknödel:
3 EL gehackte Kräuter (Basilikum, Kerbel, Petersilie)
80 g würziger Schnittkäse
150 g Topfen
2 Eidotter
2 EL Weizengrieß
1 EL glattes Mehl
Salz, Pfeffer, Muskat

Süß-scharfes Gemüseragout:
100 g Karotten
100 g gelbe Rüben
100 g Stangensellerie
1/2 Stk. roter Paprika
100 g Zucchini
1 EL Olivenöl
1 TL Paprikapulver
Ca. 1/2 l Gemüsefond
1 kleine Chilischote (nach Geschmack), feingeschnitten
Ca. 20 g Ingwer
1 EL Honig
100 g Frischkäse (z.B. Gervais, Bojar, etc.)

Zum Anrichten:
Etwas Kürbiskernöl
Evtl. Kräuter-Erdäpfelchips

Zubereitung:
Für die Käse-Kräuterknödel:
Die Kräuter fein hacken.
Den würzigen Schnittkäse fein reiben und mit den Kräutern, dem Topfen, den Eidottern, dem Grieß und dem Mehl sowie den Gewürzen vermischen.
Den Teig mindesten 15 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
Mit befeuchteten Händen kleine Knödel formen und in Salzwasser ca. 10 bis 15 Minuten langsam kochen - bis die Knödel schwimmen.

Süß-scharfes Gemüseragout:
Die Karotten und die gelben Rüben schälen.
Beim Stangensellerie die Fäden möglichst entfernen.
Karotten, Kohlrabi, Stangensellerie, Paprika und Zucchini in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
Das Gemüse in Olivenöl bei mittlerer Hitze etwas anbraten - das Paprikapulver beigeben und mit dem Gemüsefond aufgießen.
Die feingeschnittene Chilischote, den in feine Streifen geschnittenen Ingwer und den Honig beigeben.
Das Gemüse einige Minuten köcheln lassen (es soll noch knackig sein).
Zuletzt den Frischkäse mit einem Schneebesen einrühren.

Zum Anrichten:
Für die Kräuter-Erdäpfelchips schneidet man einen großen, mehligen Erdäpfel mit der Aufschnittmaschine in hauchdünne Scheiben - belegt eine Erdäpfelscheibe mit frischen Kräutern nach Wahl und legt eine Erdäpfelscheibe darauf. Dann drückt man den Rand gut zusammen und frittiert sie knusprig.

Anrichten:
Das süß-scharfe Gemüseragout anrichten und die Knödel darauf setzen. Mit dem Kürbiskernöl dünne Streifen über das Gemüseragout ziehen. Mit den Kräuter-Erdäpfelchips und frischen Kräutern garnieren.

Tipps:
• Speziell für meine Käsefreunde, die es gerne sehr würzig lieben – empfehle ich die Knödel mit einem Stück Grünschimmelkäse zu füllen – ein interessantes geschmackliches Erlebnis.
• Sie können die Käse-Kräuterknödel auch als Beilage zu z.B. Geflügelgericht servieren oder als g`schmackige Einlage in einer Suppe.
• Das süß-scharfe Gemüseragout ist auch sehr gut mit Erdäpfelgerichten wie z.B. Ofenerdäpfel, Erdäpfelauflauf, Erdäpfelpuffer, etc. kombinierbar oder auch als interessanter Begleiter einer Entenbrust oder einer gebratenen Gans.