Daheim in... Innsbruck

Asteroiden | Ein Dorf zum Altwerden | Krankhafte Eifersucht | Ortsporträt: Amras | Wie gesund sind Eier? | Schule des Ungehorsams | Renovierte Dampfwalze | 40 Jahre Bisenz | Grabpflanzen | Digitale Stressfalle | Hutmacher aus Österreich | mehr...

Asteroiden

Unser Universum ist noch immer ein Ort, der viele Geheimnisse in sich birgt - noch ist eben nicht alles erforscht. Ab und zu treffen auch ungebetene Gäste auf der Erde ein. Die Rede ist aber nicht von Außerirdischen - sondern von Gesteinsobjekten.

Sendungshinweis:
„Daheim in Österreich“, 12.10.2017,
17:30-18:30, ORF 2

Ein Dorf zum Altwerden

Auch im hohen Alter zuhause leben, das ist der Wunsch der meisten Menschen. Andererseits besteht gerade für alleinstehende Menschen im ländlichen Raum die Gefahr, zuhause zu vereinsamen. In Bad Zell im Mühlviertel in Oberösterreich hat man sich entschlossen, dagegen etwas zu unternehmen. Ehrenamtliche - unterstützt von den Profis des Diakoniewerks - sorgen sich um jene im Ort, die nicht mehr mobil sind.

Krankhafte Eifersucht

Paar, Streit

APA/dpa/Jan-Philipp Strobel

Jeder von uns weiß, wie sich Eifersucht anfühlt. Und deshalb wissen viele: Eifersucht ist mächtig - sie kann Beziehungen zerstören. Die Auslöser liegen selten beim Partner, sondern meist bei uns selbst. Wir empfinden Wut gegenüber Widersachern, sind tieftraurig nach den kleinsten Vertrauensbrüchen, haben Angst bei jedem Abschied. Aber wieviel Eifersucht ist eigentlich normal, und wann wird Eifersucht zur Sucht? Dr. Harald Oberbauer, Leiter der einzigen Eifersuchtsambulanz im deutschsprachigen Raum, ist zu Gast in unserem mobilen Studio.

Ortsporträt: Amras

Schloss Ambras, Innsbruck, Amras

APA/Hans Klaus Techt

Der Innsbrucker Ortsteil Amras war lange eine eigenständige Gemeinde. Eingemeindet wurde er erst unter den Nationalsozialisten. Heute denkt man bei Amras vor allem an Schloss Ambras, an die Autobahn und das Einkaufszentrum. Ein Ortsteil im Spannungsfeld zwischen Urbanität und dörflichem Leben.

Wie gesund sind Eier?

Morgen ist „Welt-Ei-Tag“ - ein Anlass, das Ei einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Immerhin verzehren wir Österreicherinnen und Österreicher im Schnitt rund 234 Eier pro Kopf und Jahr. Eine beachtliche Menge. Diätologin Karin Ratschiller ist zu Gast in unserem mobilen Studio in Amras.

Renovierte Dampfwalze

Dampfwalze

Stadt Dornbirn

Die Stadt Dornbirn hat vor knapp 100 Jahren eine Dampfwalze angeschafft, zu einer Zeit, als die Straßen im Land noch kaum befestigt waren. In den vergangenen 50 Jahren lag die Walze sozusagen im Dornröschenschlaf - bis engagierte Pensionisten sie wieder hergerichtet haben. Jetzt wird sie neben der Talstation der Karrenseilbahn ausgestellt.

40 Jahre Bisenz

Alexander Bisenz

Alexander Bisenz

Er ist aus der österreichischen Kabarettszene nicht wegzudenken und zählt eher zur den scharfen Kritikern unserer Zeit: Alexander Bisenz. Seit seit vier Jahrzehnten steht er auf der Bühne - jetzt ist für ihn Zeit, Rückschau zu halten. Mit einer neuen DVD und einem Buch - beides hat er gestern präsentiert. Wir waren mit dabei - und haben auch sein „zweites Ich“ Alfred Wurbala getroffen.

Grabpflanzen

Allerheiligen steht vor der Tür - Grund genug, über den richtigen Blumenschmuck für Gräber nachzudenken. Peter Pfeifer ist Gärtner in Innsbruck mit einem Schwerpunkt auf Grabpflege - und heute zu Besuch bei uns im Studio.

Digitale Stressfalle

Handy, Apps

APA/Helmut Fohringer

Smartphones und mobiles Internet sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Der Medienkonsum, die ständige Verfügbarkeit und das enorme Tempo, mit dem wir Wissen und Informationen aufsaugen - das alles kann den ein oder anderen so stark belasten, dass daraus Krankheiten entstehen.

Hutmacher aus Österreich

Frau mit Hut

Instagram/nomademodernehats

Lust auf einen neuen Hut für den Herbst, maßgeschneidert und in Österreich gefertigt? Wir haben ein junges Hutmacherpaar in seinem Wiener Atelier besucht.

Schule des Ungehorsams

Wer die Karikaturen von Gerhard Haderer liebt, kann diese bald schon dauerhaft in einer Ausstellung in Linz besuchen: In der sogenannten Schule des Ungehorsams, die in fünf Wochen in der Linzer Tabakfabrik ihre Pforten öffnet und zu einem Ort der Begegnung werden soll.