17:40

VPS 17:45

Länge: 45min

Natur.Wissen

Die Donau - Europas bedeutendster Strom: Durch Österreich (3/7)

Wenn die Donau kurz vor Engelhartszell beidseitig österreichisches Ufer berührt, wird sie
gut 300 Kilometer durch Österreich fließen. In Freizell, baut die Familie Witti seit 1739 Zillen, eine Bootsform, die schon vor zweieinhalb Jahrtausenden im Donauraum bekannt war. In Obermühl, im Stauraum Aschach, fahren die Berufsfischer August und Erich Aumüller aus zum morgendlichen Fischfang. Bis zu 60 Fischarten gibt es hier in der österreichischen Donau, unter anderem: Nase,
Brachse, Hecht, Waller und Zander. Havarierte Schiffe werden in der Linzer Schiffswerft
wieder in Fahrt gebracht. Seit 160 Jahren existiert diese Schiffswerft in Linz, eine der
ältesten an der Donau. Hinter Melk öffnet sich die Wachau, eines der schönstgelegenen
Weinanbaugebiete Österreichs. Inmitten der Weinberge erzählt Fritz Miesbauer, warum
die freifließende Donau als Klimafaktor für die Wachau so wichtig ist. Vor den nördlichen Ausläufern des Wienerwalds liegt Greifenstein. Dort steuert seit fast 50 Jahren Harry Jarosch seine Fähre über die alte Donau. In Wien, unterhalb der Floridsdorfer Brücke, liegt am Ufer der Donauinsel Österreichs einziges Schulschiff: Das Bundes- und Realgymnasium "Bertha von Suttner". Östlich von Wien erstreckt sich auf einer Fläche von 93 Quadratkilometern die größte geschlossene Aulandschaft Europas: Der "Nationalpark Donau-Auen". Sein ungestörter Lebensraum ermöglicht einen gewaltigen Reichtum gefährdeter Pflanzen und Tiere. 
(Doku 2001)