9:07

Dokumentation

VPS 9:05

AUT 2006

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 52min

UT

Wiederholung am
25.06.2018, 03:16

tv.ORF.at/matinee

matinee Anl. des 100. TT von Peter Rosegger am 26.6.:

Peter Rosegger - Waldbauernbub und Revolutionär

(c) ORF

Eine steirische "matinee am Sonntag": Vor der Übertragung des Festgottesdienstes anlässlich des 800-jährigen Bestehens der Diözese Graz-Seckau wird ein Sohn der "Grünen Mark" in den Mittelpunkt gerückt, dessen Todestag sich am 26. Juni zum 100. Mal jährt: Der Dichter Peter Rosegger.
Clarissa Stadler begleitet durch den Vormittag.

(c) ORF/RAN-Film/Alfred Ninaus

Original Foto von Peter Rosegger als 50-jähriger Schriftsteller

Peter Rosegger lebte in einer Zeit des Umbruchs. Neue Technologien und ungebremstes Wirtschaftswachstum prägten die Jahre zwischen 1850 und dem Fin de Siècle. Sichtbare Zeichen dafür waren die Weltausstellung, die Semmeringbahn und die Ringstraßenbauten.

Roseggers Geburtshaus (c) ORF/RAN-Film/Alfred Ninaus

Original Geburtshaus von Peter Rosegger am Alpl

Gleichzeitig traten jedoch auch soziale Bruchlinien immer deutlicher zutage. Peter Rosegger war ein Kind dieser Zeit - und hat seine Erlebnisse in autobiographischen Schriften festgehalten. Anhand von punktuellen Ereignissen, die von Rosegger kommentiert wurden, greift der Film historische Themen, Umwälzungen und Brüche auf.

Regie: Klaus Steindl