21:05

Konzert

VPS 21:05

AUT 2018

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 1h 30min

Live-zeitversetzt aus Schönbrunn:

Sommernachtskonzert 2018

(c) ORF

Zu einer lauen Sommer-Nacht mit italienischen Klängen laden diesmal die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Valery Gergiev in den Schönbrunner Schlosspark. Der russische Dirigent ist bereits zum dritten Mal beim großen Open-Air-Konzert dabei und feiert damit seinen 150. Auftritt mit dem Orchester seit seinem Debut 1997.

(c) ORF/Roman Zach-Kiesling

Ein besonderes Highlight im edlen Schloss-Ambiente verspricht die Teilnahme von Starsopranistin Anna Netrebko, die damit ihr Debut beim philharmonischen Sommernachtskonzert gibt.

(c) Daniel Bockwoldt/dpa

Das diesjährige Programm umspannt Werke aus Oper und Ballett mit Italienbezug und unterstreicht so die zentrale Rolle, welche das Repertoire der Wiener Staatsoper im Leben des Orchesters einnimmt, selbst dann, wenn es als philharmonischer Klangkörper auftritt.

Zu hören sind Ausschnitte aus Werken von Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Gioacchino Rossini, Francesco Cilea, Piotr I. Tschaikowsky, Ruggero Leoncavallo und Pietro Mascagni. Als Zugaben stehen am Konzert-Ende traditionellerweise Wiener Gassenhauer, darunter der Walzer "Wiener Blut" von Johann Strauss Sohn, der das vor Ort anwesende Publikum in einer der schönsten Kulissen zum Mittanzen anregt.

Die Fernsehübertragung wird von Barbara Rett als Moderatorin begleitet, für die Bildregie - mit aufwendiger Technik und 16 Kameras - zeichnet diesmal der deutsche Regisseur Michael Beyer verantwortlich.