17:06

VPS 17:05

AUT

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 21min

UT

Wiederholung am
07.05.2018, 11:37

tv.orf.at/bewusstgesund

Bewusst gesund - Das Magazin

*Antibiotika – ist ein Selbsttest sinnvoll?
*Helfendes Heubad – Wärme gegen Rheuma
*Masern nehmen zu – nur Impfung kann schützen

Antibiotika – ist ein Selbsttest sinnvoll?

Seit kurzem gibt es auch in Österreich einen Antibiotika-Selbsttest zu kaufen. Er soll Menschen die Entscheidung abnehmen, ob bei einer aktuellen Erkrankung - etwa einer Neben- oder Stirnhöhlenentzündung - die Einnahme eines Antibiotikums angezeigt ist oder nicht. Angesichts der Tatsache, dass nirgendwo auf der Welt so viele Antibiotika grundlos und ohne richtige Indikation wie in Österreich eingenommen werden, könnte so ein Selbsttest ja durchaus eine sinnvolle Sache sein. Ein ziemlich verschnupfter "Bewusst gesund"-Redakteur hat sich den Test im Selbstversuch und mit Experten angesehen und dabei Erstaunliches und sehr Irritierendes herausgefunden. "Gut gemeint" ist manchmal eben wirklich das Gegenteil von "gut", wie sich zeigt.
Gestaltung: Christian Kugler

Helfendes Heubad – Wärme gegen Rheuma

Sylvia Halbrainer litt jahrelang an rheumatischen Beschwerden. Die schulmedizinische Therapie half ihr zwar, aber sie wollte nicht ihr restliches Leben so viele Medikamente nehmen.
Durch Zufall probierte sie ein Heubad aus. Die Wärme, die Entspannung und die Ruhe verbesserten ihre Beschwerden und sie konnte sogar Medikamente absetzen.
Aber nicht bei jeder rheumatischen Erkrankung ist ein Heubad ratsam – und auch nicht für jeden Betroffenen. Daher ist eine Abklärung mit den behandelnden Ärztinnen und Ärzten sowie der persönliche Wohlfühlfaktor wichtig.
Gestaltung: Steffi Zupan

Masern nehmen zu – nur Impfung kann schützen

Experten warnen: Die Masern kommen wieder! Masern sind keine harmlose Kinderkrankheit, sondern hochansteckend und gefährlich. Seit Beginn dieses Jahres wurden in Österreich bereits 38 Masern-Erkrankungen registriert. Die Zahl der Masernfälle hat sich von 2016 auf 2017 mehr als verdreifacht. Ein Grund für dieses Wiederaufflammen dieser längst besiegt geglaubten Infektionskrankheit liegt in der Impfmüdigkeit der Bevölkerung. Deshalb ist auch ein ausreichender Schutz nicht mehr gewährleistet. Bevor 1963 die Impfung eingeführt wurde, starben auch in Europa jedes Jahr tausende Menschen bei Masern-Epidemien. Aber auch heute gibt es noch Maserntote, vor allem Kinder, die an den Spätkomplikationen einer durch das Masernvirus ausgelösten schweren Gehirnentzündung sterben.
Gestaltung: Christian Kugler

BG-TIPP Univ. Prof. Dr. Siegfried Meryn beantwortet Fragen der Zuseherinnen und Zuseher

Nichtalkoholische Fettleber


Moderatiaon: Christine Reiler

Mehr Information und Service

BEWUSST GESUND - DAS MAGAZIN