11:59

VPS 12:00

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 45min

UT

Wiederholung vom
14.04.2018, 17:28

tv.ORF.at/buergeranwalt

Bürgeranwalt

In der Sendung diesmal: Kritik der Nachbarn. Hat ein holzverarbeitender Betrieb ohne Bewilligungen ausgebaut?
Wie gross darf ein Nebengebäude sein? Nach Kritik der Volksanwaltschaft ist eine Gesetzesänderung geplant.
Schwer behindert. Ein Baby hört nach der Geburt zu atmen auf. Hätte man es besser beobachten müssen?

ORF

Schwarzbauten im Grünland?

In der kleinen Gemeinde Großkrottendorf hat ein Unternehmer sukzessive seinen Betrieb ausgebaut. Doch viele Zubauten seien nicht bewilligt und entsprächen nicht dem Flächenwidmungsplan, kritisiert eine Nachbarin. Will die Behörde den Ist-Zustand durch eine Änderung des Flächenwidmungsplanes sanieren? Volksanwältin Brinek kritisiert, die geplanten Umwidmungen von Grünland in Bauland widersprächen der Raumordnung.

ORF

Wieso konnten gewerblich genutzte Gebäude im Grünland gebaut werden? Warum wurde die Flächenwidmung nicht beachtet?

ORF

Nachgefragt: Nebengebäude illegal?

Der Nachbar von Familie H. aus Krems hat ein ungewöhnlich großes Nebengebäude im Bauland-Wohngebiet errichtet und nutzt es angeblich als Lagerhalle. Volksanwältin Brinek hat in „Bürgeranwalt“ am 10.Februar die Baubehörde, aber auch die Gesetzeslage kritisiert. Nach dieser Sendung soll es zu einer Änderung der NÖ Bauordnung kommen. Nebengebäude sollen nur mehr halb so groß wie jetzt errichtet werden dürfen.

ORF

Hat sich an der Situation der betroffenen Nachbarn seit der letzten Sendung etwas geändert?

ORF

MIT VOLKSANWÄLTIN DR. GERTRUDE BRINEK

Auf Bundesebene ist sie für Steuern, Gebühren, Abgaben, die Justizverwaltung, Staats-anwaltschaften und Denkmalschutz zuständig. Auf Landesebene für die Gemeindeverwaltungen und alle kommunalen Angelegenheiten sowie die Friedhofsverwaltung und kommunale oder städtische Verkehrsbetriebe.

KONTAKT ZUR VOLKSANWALTSCHAFT

1015 Wien, Singerstraße 17
Tel.: +43-1-51505-0
Fax: +43-1-51505-190
Mail: post@volksanw.gv.at
Kostenlosen Servicenummer 0800 223 223

Homepage der Volksanwaltschaft

ORF

Nach der Geburt- schwer behindert

Ella kam als gesundes Baby zur Welt – wenige Stunden nach der Geburt lag sie auf der Intensivstation. Das Kind hatte einen plötzlichen Atem- und Herzstillstand, der zu spät bemerkt wurde. Ella hat mit schweren Hirnschädigungen überlebt. Der Vorwurf der Eltern: Das Krankenhaus habe das Kind zu seiner noch von der Narkose beeinträchtigten Mutter ins Bett gelegt, so sei der Atemstillstand übersehen worden. Das Krankenhaus weist die Vorwürfe zurück. Das Ereignis sei als schicksalhaft einzustufen. Mit dem Anwalt von Ellas Eltern diskutiert der ärztliche Leiter des Spitals.

ORF

Hätte man Ella schneller helfen können, wenn sie nicht mit der Mutter alleine gewesen wäre? Die Eltern sind in Sorge um die Zukunft ihrer Tochter.

ORF

SENDUNG VERPASST?

Macht nichts! In der ORF TVthek können Sie die Sendung jeweils eine Woche nach der Ausstrahlung sehen, wann immer Sie wollen.

ORF TVthek