17:06

VPS 17:05

AUT

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 21min

UT

Wiederholung am
16.04.2018, 11:37

tv.orf.at/bewusstgesund

Bewusst gesund - Das Magazin

*Ohne Rast und Ruh – Hilfe bei Restlesslegs
*Seniorenballett– Körperspannung und Balance
*Schlaf-Hilfe – was ist dran an Zirbe, Baldrian und Co?

Ohne Rast und Ruh – Hilfe bei Restlesslegs

8 Jahre lang litt Waltraud Duven an einem ständigen Ziehen und Zucken der Beine, sobald sie sich einmal ausruhen wollte; vor allem an Schlaf war kaum mehr zu denken.
Durch Zufall las sie von einer Selbsthilfegruppe, die genau ihre Symptome beschrieben – und nach eingehenden Untersuchungen bekam sie die Diagnose, dass sie am Restless Legs Syndrom – einer krankhaften Unruhe der Beine litt. Allein in Österreich sind rund 900 000 Menschen, Frauen häufiger als Männer, davon betroffen. Mit Hilfe der richtigen Medikamente und durch gesunde Ernährung kann man die Beschwerden allerdings gering halten und auch Waltraud Duven kann dank der richtigen Behandlung inzwischen wieder durchschlafen.
Gestaltung: Steffi Zupan

Seniorenballett– Körperspannung und Balance

Es ist nie zu spät, um mit Ballett anzufangen! Das finden auch jene Frauen und Männer, die erst im fortgeschrittenen Alter mit dem Balletttraining beginnen. Immer öfter findet man daher einschlägige Angebote auch für Senioren. Denn die Schrittkombinationen und die Arbeit mit und am Körper stärken einerseits das Herz-Kreislauf-System und den Rücken, formen die Muskulatur und sorgen für eine gute Körperwahrnehmung. Gleichzeitig werden Konzentration, Koordination, Ausdauer und Balance trainiert. Durch das Erlernen von Schrittkombinationen und Figurenfolgen wird außerdem das Gedächtnis geschult. Dass Tanzen vor Demenz schützt, ist mittlerweile akademisch in einer Langzeitstudie des Albert Einstein College of Medicine in New York City bewiesen worden. Von allen getesteten Freizeitaktivitäten war Tanzen das wirkungsvollste (Mental-)Training. Allerdings kann Ballett-Training den Körper sehr fordern. Daher ist es ratsam, eine sanfte Trainingsform für sich zu wählen - vor allem wenn man erst im fortgeschrittenen Alter mit Ballett beginnt.
Gestaltung: Denise Kracher

Schlaf-Hilfe – was ist dran an Zirbe, Baldrian und Co?

Viele Menschen vermeiden, wenn sie Schlafprobleme haben, den Griff zur Schlaftablette und das ist angesichts des Suchtpotenzials der meisten derartigen Medikamente eine durchaus richtige Entscheidung. Bei den alternativen Möglichkeiten, die angeboten werden, gibt es Vieles, was mit der Kraft der Natur beworben wird und oft genug auch mit angeblich wissenschaftlichen Studien. Beispiel Zirbenholz, viele Menschen glauben an die schlaffördernde Wirkung und sind davon überzeugt, dass das auch wissenschaftlich belegt ist. Bewusst gesund hat sich das und andere Beispiele, die zu einem guten Schlaf helfen sollen, angesehen und sich schlau gemacht, was wirklich hilft.
Gestaltung: Christian Kugler

BG-TIPP Univ. Prof. Dr. Siegfried Meryn beantwortet Fragen der Zuseherinnen und Zuseher

Frühjahrsmüdigkeit



Moderation: Ricarda Reinisch