0:23

Komödie

VPS 0:20

DEU 2013

2-Ton Stereo

Tonspur für Sehbehinderte

16:9

Länge: 1h 28min

UT

Alles Chefsache!

Vergnügliche Generationen-Komödie

Packerlsuppenfabrikant Günther Maria Halmer ist verbittert - erst muss er für seinen Sohn David Rott den Chefsessel räumen, dann kommt auch noch seine Villa unter den Hammer. Erst die Bekanntschaft mit der lebenslustigen Italienerin Carla verhilft dem selbstherrlichen Macho zu neuer Lebensfreude...HÖRFILM

Im Bild: Nikol Voigtländer (Paul), Angela Roy (Carla Monterosso), Günther Maria Halmer (Theo Hansen)(c)ORF/Degeto

Die liebenswerte Komödie punktet mit Publikumsliebling Günther Maria Halmer ('Die Nonne und der Kommissar') als verknöcherter Fabrikbesitzer Theo Hansen und Angela Roy ('Rote Rosen') als bodenständige Inhaberin einer Pension, die ihm die Augen für die Verdienste seines Sohnes Markus (David Rott - "Der Mann mit dem Fagott") öffnet. Regisseur Edzard Onneken (bekannt geworden durch die Erfolgsserie "Türkisch für Anfänger) setzte den am Bodensee gedrehten Kampf der Generationen mit viel Witz und Situationskomik in Szene,

Im Bild: Günther Maria Halmer (Theo Hansen), David Rott (Markus Hansen).

Inhalt

Suppenfabrikant Theo Hansen ist Patriarch mit Leib und Seele. Seit dem Tod seiner Frau lebt er nur noch für die Firma, führt diese aus Angst vor Veränderungen aber an den Rand des Ruins. Als ihm die Bank die Zügel aus der Hand nimmt, damit sein Sohn Markus die Fabrik modernisieren kann, verliert Hansen den Boden unter den Füßen. Zutiefst gedemütigt will er mit der Welt abschließen und sich von der Brücke stürzen. Doch die Begegnung mit der bodenständigen Carla verändert alles.

(Hörfilm in Stereo-Zweikanaltontechnik: deutsch / deutsch mit Bildbeschreibung)

DARSTELLER

Günther Maria Halmer (Theo Hansen)
Angela Roy (Carla Monterosso)
David Rott (Markus Hansen)
Anja Klawun (Natalie Hansen)
Helmut Zierl (Bartels)

Regie: Edzard Onneken
Drehbuch: Michael Gebhart, Nicholas Hause
Kamera: Mathias Neumann
Musik: Michael Kadelbach

HÖRFILMANGEBOT DES ORF

Der ORF strahlt einen Teil seines Spiel- und Fernsehfilmangebots als so genannte "Hörfilme" aus. Das bedeutet, dass ein Film durch zusätzliche akustische Verstehenshilfen zielgruppengerecht aufbereitet wird. Diese Audiodeskriptionen sind in Dialogpausen eingeschaltete knappe sprachliche Beschreibungen von Bildelementen und Bildfolgen des jeweiligen Films, deren Kenntnis für das Verstehen der Handlung bzw. für das Nachvollziehen von Atmosphärischem wichtig ist. In der Zweikanaltonausstrahlung läuft bei Stereo-TV-Geräten auf Spur 1 der normale Filmton ohne Audiodeskription, auf Spur 2 eine Mischung aus Filmton und Audiodeskription.

Wie können ORF-Hörfilme empfangen werden?