1:22

Dokumentation

VPS 1:25

AUT 2011

Stereo

16:9

Länge: 51min

Wiederholung vom
07.01.2018, 09:07

tv.ORF.at/matinee

matinee

Mariss Jansons - Musik ist die Sprache von Herz und Seele

(c) ORF

Mariss Jansons ist einer der charismatischsten Dirigenten der Gegenwart. Der Film begleitet ihn nach Amsterdam, Riga, St. Petersburg, Wien und Salzburg und gibt Einblick in seine Konzerte und Probenarbeiten.

(c) ORF/Breisach Medienwerkstatt/Robert Neumüller

Mariss Jansons, Konzert in Salzburg 2011

Mariss Jansons wurde 1943 in Riga geboren und absolvierte seine musikalische Ausbildung am Leningrader Konservatorium in den Fächern Violine, Klavier und Dirigieren. Später setzte er seine Studien in Wien bei Hans Swarowsky fort.

(c) ORF/Breisach Medienwerkstatt/Robert Neumüller

Mariss Jansons, Konzert in Salzburg 2011

1971 gewann Jansons den Dirigentenwettbewerb der Karajan Stiftung Berlin. 1973 wurde er, wie sein Vater Arvid Jansons, stellvertretender Dirigent der Leningrader Philharmonie und leitete bis 2000 das Osloer Philharmonie Orchester.

(c) ORF/Breisach Medienwerkstatt/Robert Neumüller

Mariss Jansons probt mit den Wiener Philharmonikern

Jansons ist Ehrenmitglied der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien und erhielt zahlreiche Auszeichnungen - 2007 überreichte ihm die Stadt Wien das Goldene Ehrenzeichen und im selben Jahr erhielt er den Bayerischen Verdienstorden, den Europäischen Dirigenten-Preis der Stiftung "Pro Europa" sowie den ECHO Klassik als "Dirigent des Jahres".

(c) ORF/Breisach Medienwerkstatt/Robert Neumüller

Mariss Jansons und Lang Lang bei einer Probe in Salzburg

Lang Lang, Rudolf Buchbinder und Bo Skovhus sowie Orchestermitglieder bezeugen in ihren Statements, welch magische Kräfte dieser Mann beim Dirigieren ausstrahlt und damit nicht nur das Publikum, sondern auch seine Orchester mitreißt.

Regie: Robert Neumüller