5:24

VPS 5:25

Stereo

16:9

Länge: 29min

Wiederholung vom
31.12.2017, 17:54

Die Fürstenfamilie Liechtenstein

Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein hat das Familienvermögen jahrzehntelang stetig vermehrt, seine beiden Palais in Wien um über 100 Millionen Euro renoviert und seine Gemäldesammlung ergänzt und erweitert. Der Fürst besitzt rund 1.700 Werke alter Meister, es ist vermutlich die größte private Sammlung der Welt. Er gehört heute zu den reichsten Monarchen Europas, doch gerade nach dem zweiten Weltkrieg war die Lage prekär. Hans-Adam II. musste das Vermögen neu aufbauen und sein Familienerbe retten. Er ist der einzige Monarch, der einem Staat auch den Namen gibt. Die Dokumentation lässt die Zuseher in die beiden prächtigen Wiener Palais der Familie, in die Gemäldedepots und die Restaurierungswerkstätte blicken. Eines fehlt der Fürstenfamilie gänzlich: Das Interesse, sich in den Klatschspalten wieder zu finden. Hans-Adam II. war der erste Fürst von Liechtenstein, der im Kleinstaat aufgewachsen ist. Seine vier Kinder haben die öffentliche Schule im Fürstentum besucht. Einmal pro Jahr, am 15. August - ist der Liechtensteiner Staatsfeiertag, lädt er alle Bürger zu einem Aperitif in den Schlossgarten ein.

Gestaltung

Marion Flatz-Mäser

Kamera

Peter Giczy
Holger Weitze

Redaktion

Jasmin Ölz-Barnay
Gerd Endrich
Markus Klement

Cutter

Klaus Feurstein