9:07

Dokumentation

VPS 9:05

AUT 2016

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 55min

UT

tv.ORF.at/matinee

matinee

Die Königin von Wien - Anna Sacher und ihr Hotel

(c) ORF

Sie war eine der ersten Unternehmerinnen des 19. Jahrhunderts und eine der einflussreichsten Frauen der österreichischen Monarchie: Die Hotelbesitzerin und –direktorin Anna Sacher.

Anna Sacher (c) ORF

Anna Sacher

In dem Dokumentarfilm wird mit einigen Klischees rund um das "Sacher" und die Hotelchefin aufgeräumt. So lernen wir eine differenzierte Persönlichkeit und geschickte Managerin kennen statt der weithin kolportierten Karikatur einer Zigarre rauchenden, derben Gastronomin.

(c) ORF/Nikolaus Geyerhalter Film

Entgegen bisheriger Annahmen war das Hotel nicht allein externe k.u.k.-Filiale höherer Hofbeamter, sondern genauso das Wohnzimmer des aufstrebenden jüdischen Bürgertums und einer der ganz wenigen Orte in der Monarchie, an denen sich Frauen auch alleine aufhalten konnten.

(c) ORF/Nikolaus Geyerhalter Film

Hotel Sacher

Die langjährige Chefin Elisabeth Gürtler führt in die Architektur und Geschichte des Hauses ein. Die neue Führungs-Generation Alexandra und Matthias Winkler spricht über das Alleinstellungsmerkmal des Sachers: eine im höchsten Maße individuelle Behandlung der Gäste und die Wertschätzung des hervorragenden Personals.

(c) ORF/Nikolaus Geyerhalter Film

Alexandra und Matthias Winkler

Außergewöhnliche historische Filmaufnahmen, die in Archiven auf der ganzen Welt für den Film entdeckt wurden und einmaliges, historisches Amateurmaterial bieten neue Einblicke in ein Wien zwischen 1880 und 1945. Um in die inneren Welten von Anna Sacher zu entführen, wählte die Regisseurin Stummfilm-Material aus zwei Filmen von 1911 und 1919.

Aufwändige Animationen lassen historische Dokumente wie Fotografien, originale Menükarten oder Rechnungen aus dem Hause Sacher lebendig werden.

Regie: Beate Thalberg

Weiterführendes zum Thema: