18:30

VPS 18:30

Stereo

16:9

ORF 2 Europe

Länge: 20min

Live

UT

Wiederholung am
11.10.2017, 05:33

tv.orf.at/konkret

konkret

Verhüllungsverbot | Gestrandet am Flughafen | Klimaschutzpreis

Druch die Sendung führt Münire Inam

Quelle: APA

Verhüllungsverbot

Mit 1. Oktober 2017 trat das Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz in Österreich in Kraft. Ein Verstoß gegen das neue Gesetz zieht eine Organstrafverfügung in der Höhe von bis zu 150 Euro nach sich, welche von Polizisten verhängt werden kann. Die
Strafe ist in bar oder mit Kreditkarte zu bezahlen.
Und schon in den ersten Tagen seit Inkrafttreten wurden ein paar kuriose Fälle publik. So musste etwa wegen eines Hai-Darstellers bei einer Geschäftseröffnung in der Wiener Innenstadt die Promotion abgestellt werden.
Wie dieses Gesetz ausgelegt und exekutiert wird, darüber informiert heute Julia Korponay-Pfeifer.

Quelle: APA

Gestrandet am Flughafen

Ein Pärchen aus der Steiermark wollte einen erlebnisreichen Urlaub auf Teneriffa verbringen. Ihr Abenteuer begann aber bereits am Flughafen Schwechat, denn ihre Maschine hob mit 48 Stunden Verspätung ab. Die beiden seien von der Fluglinie und ihrem Reiseveranstalter alleine gelassen worden, erklären sie. Welche Chance man in so einem Fall auf eine Entschädigung hat, das versuchen wir heute in der Sendung zu klären.

Quelle: ORF

Klimaschutzpreis 2017

Die nominierten Projekte für den Österreichischen Klimaschutzpreis 2017, der vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft und dem ORF vergeben wird, stehen fest. Eine Fachjury hat mit Unterstützung von ExpertInnen der Klimaschutzinitiative klimaaktiv aus den 173 eingereichten Projekten die besten gewählt und für jede Einreichkategorie vier Projekte nominiert.
Diese Woche stellen wir Ihnen die Nominierten der Kategorie "Gemeinden und Regionen" vor.